talkmaster.de » Software » Sonstige » Lockruf » Leistungsmerkmale

Talkmaster-Lockruf

» Übersicht» Screenshots» Leistungsmerkmale» FAQ» Preise

Leistungsmerkmale

Version 1.4 im Detail:

  • Software für Windows 98/NT/2000/XP/Server 2003
  • Hardware-Voraussetzung: PC ab 90 MHz, ISDN-Adapter mit CAPI 2.0 und Tonwahlunterstützung
  • Registrieren von Lockrufen auf beliebig vielen einstellbaren Rufnummern
  • Wahlweise nach Lockruf Anruf auf der Herkunftsrufnummer
  • Wahlweise nach Lockruf Anruf auf einer vorbestimmten Rufnummer
  • Beliebig viele Kombinationen eigene Rufnummer/Zielrufnummer speicherbar
  • Einstellbare Verzögerungszeit bis zum Beginn des Rückrufs
  • Abspielen einer Ansage, die zum Eingeben der Zielrufnummer auffordert
  • Herstellen einer Dreierkonferenz oder Vermittlung zur Zielrufnummer
  • Berechtigungsliste, d. h. Liste von Rufnummern, von denen aus das Programm benutzt werden darf
  • Sperrliste, d. h. Liste von Rufnummern, zu denen nicht vermittelt werden darf
  • Erlaubt-Liste für Rufnummern, die Talkmaster-Lockruf ausschließlich anrufen darf
  • Anrufliste mit übersichtlicher Darstellung der Anrufe
  • Anrufliste sortierfähig nach einstellbaren Kriterien
  • Anzeigen der Anrufliste an jedem Netzwerk-PC durch kostenlosen Talkmaster-Viewer
  • Monatliche EVN-Datei zur Auswertung in Excel oder anderen Programmen
  • Ausführliche Hilfedatei

Verbesserungen gegenüber Version 1.3:

  • Erlaubt-Liste für Rufnummern, die Talkmaster-Lockruf ausschließlich anrufen darf
  • Verboten-Liste für Rufnummern, die Talkmaster-Lockruf nicht anrufen darf.

Verbesserungen gegenüber Version 1.2:

  • Einstellbare Verzögerungszeit bis zum Beginn des Rückrufs
  • In vielen Rufnummer-Eingabefeldern sind * und # erlaubt.

Verbesserungen gegenüber Version 1.1:

  • In Eingabefeldern kann aus dem bzw. in den Windows-Zwischenspeicher kopiert werden.
  • In der Rückrufnummer sind * und # erlaubt, um die Kompatibilät zu einigen sonderbaren Telefonanlagen zu erhöhen.
  • Die Wartezeit bis zum Annehmen des Rückrufs kann eingestellt werden.

Verbesserungen gegenüber Version 1.0:

  • Berechtigungsliste für Rufnummern, von denen aus das Programm benutzt werden darf
  • Unterstützung für GSM-Schnittstellen
  • Nach Lockruf Anruf wahlweise zur Anrufer-Rufnummer oder zur vorbestimmten Rufnummer

Stand vom 24.05.2012