talkmaster.de » Software » Sonstige » Lockruf

Talkmaster-Lockruf

» Übersicht» Screenshots» Leistungsmerkmale» FAQ» Preise

Kostensparendes Telefonieren vom Mobiltelefon ins Festnetz

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

  • Verbindungsloses Registrieren von Lockrufen
  • Rückruf auf einer festgelegten Rufnummer
  • Tonwahl-Eingabe einer beliebigen Zielrufnummer
  • Dreierkonferenz oder Vermitteln
  • Verboten-Liste für bestimmte Rufnummern
  • Erlaubt-Liste für ausschließlich erlaubte Ziele
  • Anrufliste
  • Talkmaster-Lockruf: Kostensparendes Telefonieren vom Mobiltelefon ins Festnetz.

    Sie möchten kostenlos vom Handy ins Festnetz telefonieren? Mit der passenden Kombination von Tarifen bei den Netzbetreibern und der ISDN-Software "Talkmaster-Lockruf" geht's! Selbstverständlich ist es nicht wirklich kostenlos, denn kein Netzbetreiber hat etwas zu verschenken. Grundgebühren werden auf jeden Fall fällig, aber abgesehen davon ist wirklich möglich, keine Verkehrsgebühren zu bezahlen. Drei Beispiele zeigen, wie man Talkmaster-Lockruf einsetzen kann.

    Beispiel 1:

    • Sie besitzen einen ISDN-Anschluß mit bundesweitem Festnetz-Pauschaltarif ("Flatrate").
    • Sie besitzen einen Mobilfunk-Vertrag mit "Homezone" und Ortsnetz-Rufnummer, unter der das Mobiltelefon in der "Homezone" erreichbar ist, z. B. O2 Genion (Stand Mai 2005).
    • Sie betreiben Talkmaster-Lockruf an dem ISDN-Anschluß und haben als Lockruf-Rufziel die Ortsnetz-Rufnummer des Mobiltelefons eingetragen.
    • Sie befinden sich in der "Homezone" und rufen Talkmaster-Lockruf an. Das kostet nichts, denn Talkmaster-Lockruf nimmt den Anruf nicht an.
    • Talkmaster-Lockruf ruft die Festnetznummer des Mobiltelefons an. Sie nehmen den Anruf am Mobiltelefon an. Der Anruf kostet wegen des Pauschaltarifs keine Verbindungsgebühren.
    • Sie geben die Festnetzrufnummer ein, die Sie anrufen möchten. Talkmaster-Lockruf stellt eine Dreierkonferenz (oder, falls von der Vermittlungsstelle unterstützt, eine Vermittlung mit ECT-E) her. Das kostet keine Verbindungsgebühren, sofern das Rufziel eine Festnetzrufnummer innerhalb Deutschlands ist. Denn der Anruf geht von Ihrem ISDN-Anschluß aus, zu dem Sie den Pauschaltarif besitzen.
      • Anmerkung: Es hängt vom Netzbetreiber ab, ob Dreierkonferenzen im Pauschaltarif enthalten sind.

    Beispiel 2:

    • Sie befinden sich nicht in der "Homezone" oder besitzen nicht einmal einen Homezone-Tarif, aber Sie nutzen am Festnetzanschluß einen Pauschaltarif für Gespräche sowohl ins Festnetz als auch in das Mobilfunknetz.
    • Sie rufen Talkmaster-Lockruf an. Das kostet nichts, denn Talkmaster-Lockruf nimmt den Anruf nicht an.
    • Talkmaster-Lockruf ruft Ihr Mobiltelefon an. Der Anruf kostet wegen des Pauschaltarifs keine Verbindungsgebühren.
    • Sie geben die Festnetzrufnummer ein, die Sie anrufen möchten. Talkmaster-Lockruf stellt die Verbindung her. Das kostet keine Verbindungsgebühren, denn der Anruf geht von Ihrem ISDN-Anschluß aus, zu dem Sie den Pauschaltarif besitzen.

    Beispiel 3:

    • Sie erweitern Beispiel 1 dadurch, daß sie ein zweites Mobiltelefon bei demselben Mobilfunkbetreiber besitzen.
    • Sie schalten eine Anrufweiterschaltung von Mobiltelefon 1 zu Mobiltelefon 2. Beim Netzbetreiber O2 kosten weitergeleitete Anrufe keine Gesprächsgebühren (Stand Mai 2005).
    • Auf diese Weise haben Sie eine bundesweite "Homezone" und können aus ganz Deutschland jeden deutschen Festnetzanschluß anrufen, ohne Verbindungskosten zu zahlen.

    Auch mit anderen Angeboten der Netzbetreiber ergeben sich günstige Kombinationsmöglichkeiten, z. B. "O2 DSL", "Versatel DSL + Fon 4000" oder "1&1 Surf & Phone 2000 Komplett", alle mit Festnetz-Telefonflatrate.

    Folgende Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit Sie Talkmaster-Lockruf betreiben können: PC mit Betriebssystem ab Windows 98, ISDN-Basisanschluß, ISDN-Karte mit CAPI 2.0 (für Server-Version).

    Stand vom 17.10.2013