talkmaster.de » Aktuelles » Archiv » 2008

Nachrichten-Archiv 2008

Neue Videos: Talkmaster-Programme im Vergleich

Beispiel für eines der fünf neuen Videos   
Beispiel "Ansagen
und Musik": Ein
Video erläutert
die drei in dieser
Produktgruppe
enthaltenen
Programme.

22.12.08 Fünf neue Videos erklären die Talkmaster-Programme im Vergleich. In jeder der fünf Produktgruppen "Anrufbeantwortersysteme", "Ansagen und Musik", "Mitschneiden", "Vermittlungssysteme" und "Sonstige" gibt es ein Video, das die Funktionen und Einsatzzwecke der Programme zeigt.

Alle Videos geben schnelle, leichtverständliche Einblicke. Sie zeigen, wie PC und Telefonanlage miteinander verbunden werden, welches die wichtigsten Eigenschaften der Programme sind und wo die Unterschiede liegen.

Um die neuen Videos zu finden, schieben Sie den Mauszeiger links auf "Produkte". Klicken Sie auf eine der fettgedruckten Überschriften. Es öffnet sich die Seite der Produktgruppe. In der ersten Zeile steht eine Verknüpfung mit dem Übersichts-Video.


Neues Video: VoIP-Vermittlung in der Talkmaster-Zentrale

Neues Video: VoIP-Vermittlung in der Talkmaster-Zentrale   
Integration
preiswerter
VoIP-Schnittstellen

08.12.08 Ein neues Video zeigt, wie man in der Talkmaster-Zentrale VoIP-Schnittstellen verschiedener Hersteller integriert, um Gespräche kostengünstig mittels Internet-Telefonie zu vermitteln. Dasselbe Verfahren gilt für GSM-Schnittstellen, deren Aufgabe es ist, in Telefonanlagen Übergänge zu Mobilfunknetzen herzustellen und so kostengünstige, weil netzinterne Telefonate zu führen.

Die Talkmaster-Zentrale kann solche Gespräche entweder "auf Verdacht" durchstellen, d. h. ohne zu prüfen, ob der gerufene Teilnehmer den Anruf annimmt. Oder sie fordert den angerufenen Teilnehmer auf, eine bestimmte Tonwahltaste zu drücken, um anzuzeigen, daß er bereit ist, den Anruf entgegenzunehmen. Erst dann stellt sie den Anruf durch.

Das Video zeigt das Verfahren anhand der "Fritz-Box Fon" des Herstellers AVM.


Update Talkmaster-Zentrale verfügbar

Foto DVD-Box Talkmaster-Zentrale in eigenem Browserfenster   
Version 4.2:
Kostenloses
Update
verfügbar

20.11.08 Registrierte Anwender der Talkmaster-Zentrale können im Anwender-Login ein kostenloses Update herunterladen. Das Update bietet Neuerungen bei den EVN-Dateien und beseitigt kleine Fehler.

Die EVN-Dateien sind erweitert worden und ermöglichen noch genauere Auswertungen. Insbesondere gibt es die neue Datei "EVN ankommend Aufzeichnungen". Sie enthält Informationen darüber, wieviel Zeit von Anrufbeginn bis zum Beginn der Nachrichtenaufzeichnung verstrichen ist, dazu die Dauer der Sprachnachricht. Falls innerhalb desselben Anrufs mehrere Nachrichten hinterlassen worden sind, gibt es zu jeder Einzelnachricht eine Information.

Weitere Verbesserungen sind die folgenden:
- Die EVN-Datei "ankommend Vermittlung" enthält als zusätzliche Information die Dauer von Beginn des Anrufs bis zum Beginn der Vermittlung.
- Früheres Verhalten wieder hergestellt: Nach sieben Durchläufen eines Menüs ohne Reaktion des Anrufers wird der Anruf beendet.
- Fehler behoben: Bugreport bei aktivierter Systemtelefon-Benachrichtigung und null vorhandenen Nachrichten.


Mitschneide-Adapter: Preissenkung und neues Video

Foto Retell 650 und Retell 157   
Mitschneide-
Adapter Retell
650 (oben)
und Retell
157 (unten)

18.11.08 Die Mitschneide-Adapter Retell 157 und Retell 650 kosten jetzt weniger: Der Einfach-Adapter Retell 157 kostet 40 EUR, der Komfort-Adapter Retell 650 kostet 125 EUR, jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer.

Beide Adapter ermöglichen es, fast jedes Telefon mit dem Mikrofon- oder Line-Eingang einer PC-Soundkarte zu verbinden auf die Weise Telefonate mitzuschneiden. Voraussetzung am Telefon ist ein aussteckbarer Höreranschluß oder Headsetanschluß.

Das Komfort-Model Retell 650 zeichnet sich durch erweiterte Schalt- und Regelmöglichkeiten aus. Zum Beispiel können die Lautstärken der beiden Gesprächspartner unabhängig voneinander eingestellt werden, und bei Bedarf kann stummgeschaltet werden. Der Adapter kann mittels eines Wahlschalters an gängige Hörer- oder Headsettypen angepaßt werden. Strom bezieht das Gerät wahlweise aus dem USB-Anschluß des PCs oder aus einem Netzteil.

Die passende Software ist der "Talkmaster-Recorder für Soundkarte" zum Preis von 25 EUR. Alle Preise sind zzgl. MWSt. Ein neues Video zeigt, wie man die Mitschneideadapter anschließt und die Software in Betrieb nimmt.


Neues Video: Akustische Menüs in der Talkmaster-Zentrale

Neues Video: Akustische Menüs in der Talkmaster-Zentrale   
Menü-Editor
in der
Talkmaster-
Zentrale

17.11.08 Ein neues Video zeigt ausführlich, wie man in der Talkmaster-Zentrale akustische Menüs verwendet. Es behandelt im einzelnen:

  • Einfügen von Menü-Ansagen im Betriebsarten-Editor
  • Automatische Wiederholung, wenn keine Tonwahltaste gedrückt wird.
  • Wartezeit am Ende vor dem erneuten Abspielen des Menüs
  • Notausgang für Anrufer ohne Tonwahl-Telefon
  • Auswahl 0, um ein Menü auf Anrufer-Wunsch zu wiederholen

    Das Video verwendet Original-Ansagen aus der Talkmaster-Zentrale, um Beispiele zu geben, wie Menüs und Notausgang gestaltet werden können.


  • Neu: Talkmaster-Recorder für Soundkarte 4.0

    Foto Aufnahmefenster im Talkmaster-Recorder für Soundkarte   
    Neu: Kommentar
    im Aufnahmefenster
    eingeben

    14.11.08 Der Talkmaster-Recorder für Soundkarte ist mit einer neuen Funktion verfügbar: Vor Beginn oder während einer Aufnahme kann der Anwender im Aufnahmefenster einen Kommentar eingeben. Am Ende der Aufnahme überträgt das Programm den Kommentar automatisch in die Aufzeichnungsliste.

    Der Wunsch nach dem neuen Eingabefeld ist in der praktischen Anwendung entstanden. Denn wer ein Telefonat nach dem anderen führt, hat häufig keine Zeit, anschließend das Kommentarfeld in der Aufzeichnungsliste zu ergänzen. Nun kann er es während des Gesprächs tun.

    Der "Talkmaster-Recorder für Soundkarte" dient zum Mitschneiden eigener Telefonate am Arbeitsplatz-PC. Er funktioniert unter Betriebssystemen von Windows 98 bis Windows Vista. Als Hardware setzt er entweder einen Audio-Adapter voraus, wie es ihn als Zubehör zu Systemtelefonen der großen Hersteller gibt, oder einen Universal-Adapter wie Retell 157 oder Retell 650.

    Registrierte Anwender können den Patch auf Build 4822 kostenlos im Anwender-Login von www.talkmaster.de laden. Das vollständige Programm kostet 29,75 Euro inkl. MWSt. Es kann auf dieser Website online bestellt und optional nach PayPal-Bezahlung sofort heruntergeladen werden.


    Voicebox-Client mit Auto-Login

    Foto DVD-Box Talkmaster-Voicebox in eigenem Browserfenster   
    Client 3.2 der
    Talkmaster-Voicebox:
    Auto-Login

    12.11.08 Der Client zur Talkmaster-Voicebox ist jetzt als Build 4820 mit einer neuen Funktion verfügbar: Auto-Login.

    Der Voicebox-Client darf auf beliebig vielen Netzwerk-PCs installiert werden und ermöglicht es, Sprachnachrichten am PC anzuhören sowie Faxnachrichten anzusehen, die im Talkmaster-Voicebox-Server eingetroffen sind. Als Zugriffsschutz mußte bisher beim Programmstart derselbe Geheimcode eingegeben werden, der in der telefonischen Fernabfrage abgefragt wurde. Die neue Funktion "Auto-Login" ermöglicht es, auf die Eingabe zu verzichten. Das Programm gewährt somit beim Autostart sofort Zugriff auf die gespeicherten Nachrichten.

    Das neue Build ist kostenlos unter "Download" verfügbar. Das Setup kann über einer vorhandenen Version ausgeführt werden.

    Die Talkmaster-Voicebox als Servervariante bietet eine kostengünstige Möglichkeit, um unbegrenzt vielen Nebenstelleninhabern persönliche Sprach- und Faxboxen bereitzustellen. Die 2-Kanal-Version kostet 50 Euro zzgl. MWSt. Sie kann online auf dieser Website bestellt werden.


    Neu: Talkmaster-Zentrale 4.2

    Foto DVD-Box Talkmaster-Zentrale 4.2 in eigenem Browserfenster   
    Version 4.2:
    Performanter,
    neuer Client,
    neue Funktionen

    27.10.08 Das Telefonportal Talkmaster-Zentrale gibt es jetzt als Version 4.2. Die Anrufliste zeigt nur noch die jüngsten 100 Anrufe. Dadurch wird die CPU entlastet, was insbesondere in Systemen mit vielen B-Kanälen zu besserer Performance in der Anrufbehandlung führt. Zum vollständigen Betrachten der Anrufliste muß der kostenlose Talkmaster-Viewer verwendet werden, der auf demselben PC oder jedem Netzwerk-PC installiert werden kann.

    Verbesserungen im Detail sind die folgenden:
    - Die Schema-E-Mail enthält die neue Zeile "Menüposition".
    - Die EVN-Datei "ankommend Vermittlung" enthält als zusätzliche Information die verwendete Vermittlungsmethode.
    - In der Ignorieren-Liste gibt es ein Kontextmenü für Import, Export, Löschen, Hinzufügen.

    Das Netzwerkprotokoll zur Kommunikation mit dem Talkmaster-Zentrale-Client ist erweitert worden. Es erlaubt dem Client der Version 4.2, Informationen von mehreren Serverprogrammen zu empfangen und mehrere Serverprogramme zu steuern. Dadurch wird der Aufbau eines ausfallsicheren Systems unterstützt, z. B. in folgendem Szenario: Auf zwei PCs ist je eine 8-Kanal-Version der Talkmaster-Zentrale (Premium-Ausgabe) installiert. Im Normalfall bedient der erste PC die Anrufe. Die Mitarbeiter sehen mittels Talkmaster-Zentrale-Client auf den Bildschirmen die wartenden Anrufe und übernehmen sie auf ihre Telefone.
    Falls der erste PC ausfällt oder zu Wartungsarbeiten heruntergefahren wird, leitet die Telefonanlage die Anrufe automatisch auf die Anschlüsse des zweiten PCs. Der Talkmaster-Zentrale-Client zeigt ohne Unterbrechung die wartenden Anrufe an.

    Registrierte Anwender können den Patch auf Version 4.2 kostenlos im Anwender-Login herunterladen.


    Talkmaster-Callcenter-Client 4.2 mit Warnfunktion

    Neu: Der Warnmeldungen   
    Der Callcenter-
    Client warnt
    akustisch bei
    Serverausfall.

    21.10.08 Der Client des Talkmaster-Callcenters enthält jetzt eine Warnfunktion. Er spielt mittels der PC-Soundfunktion in zwei Fällen eine einstellbare Warnmeldung ab: wenn die Telefonbereitschaft des Serverprogramms ausgeschaltet ist oder wenn das Serverprogramm über das Netzwerk nicht erreichbar ist. Zwei passende Ansagen sind im Lieferumfang enthalten. Außerdem kann jeder der vielen mitgelieferten Klänge als Warnmeldung verwendet werden.

    Die neue Version 4.2 ist kostenlos unter "Download" erhältlich. Wegen eines geänderten Netzwerkprotokoll funktioniert sie nur in Verbindung mit Version 4.2 des Serverprogramms. Registrierte Anwender können den Patch auf Talkmaster-Callcenter 4.2 kostenlos im Anwender-Login herunterladen.


    Neu: Talkmaster-Anrufbeantworter 4.1 und -Callcenter 4.1

    Neu: Das Status-Panel   
    Das Status-Panel
    im Hauptfenster
    zeigt die aktuell
    verwendeten
    Abfolgen.

    05.09.08 Den Talkmaster-Anrufbeantworter und das Talkmaster-Callcenters gibt es jetzt als Versionen 4.1 Sie enthalten rechts oben im Hauptfenster das "Statuspanel". Es zeigt die Namen der ersten beiden aktiven Abfolgen oder Klangdateien an. Das Statuspanel wertet Wochenplan, Feiertagsplan und manuelle Steuerung aus und ermittelt sekundengenau, welche Datei gültig ist.

    Neu sind in Version 4.1 außerdem:

  • Schnellerer Datenbankzugriff.
  • Menü im Abfolgen-Editor. Alle Symbole können wahlweise statt mittels Maus mit der Tastatur hinzugefügt werden.
  • Neue Auswahl im Kontextmenü des Wochenplans: Zeitbereich ändern.
  • Verbesserte Import- und Export-Funktionen in der VIP-Liste des Talkmaster-Callcenters und der Ignorieren-Liste.

    Registrierte Anwender können den Patch kostenlos im Anwender-Login herunterladen.


  • Neu: Talkmaster-Zentrale 4.1

    Neu: Das Status-Panel   
    Das Status-Panel
    im Hauptfenster
    zeigt die aktuell
    verwendeten
    Betriebsarten.

    18.08.08 Version 4.1 der Talkmaster-Zentrale wartet mit einer augenfälligen Neuerung auf: Im Hauptfenster zeigt das neue "Statuspanel" die Namen der ersten beiden aktiven Betriebsarten, Abfolgen oder Klangdateien. Es wertet Wochenplan, Feiertagsplan und manuelle Steuerung aus und ermittelt sekundengenau, welche Datei gültig ist. Aus Platzgründen listet das Statuspanel nur die ersten beiden in Telefonbereitschaft befindlichen Sets auf. Nicht auswerten kann es rufnummernabhängige Konfigurationen. Das Statuspanel ist rechts oberhalb der Anrufliste zu finden.

    Neu sind in Version 4.1 außerdem:

  • Schnellerer Datenbankzugriff.
  • Menü im Abfolgen-Editor. Alle Symbole können wahlweise statt mittels Maus mit der Tastatur hinzugefügt werden.
  • Neue Auswahl im Kontextmenü des Wochenplans: Zeitbereich ändern.

    Registrierte Anwender können den Patch kostenlos im Anwender-Login herunterladen.


  • Neues Video: Vermitteln und Nachrichtenaufzeichnung im Detail

    Neues Video: Vermitteln und Nachrichtenaufzeichnung im Detail   
    Vermitteln und
    Nachrichten-
    aufzeichnung
    im Detail

    14.07.08 Das Video zeigt ausführlich, wie man in Talkmaster-Programmen Vermittlungsvorgänge einrichtet und die Nachrichtenaufzeichnung verwendet. Es behandelt im einzelnen:

  • Ansage vor dem Vermittlungsversuch
  • Einstellbares Zeitverhalten im Abfolgen-Element "Vermittlung"
  • Bedeutung von "Mehrfachvermittlung" und "Gesamtwartezeit"
  • Anpassung an das Zeitverhalten der Telefonanlage
  • Ansage nach erfolglosem Vermittlungsversuch
  • Eigenschaften des Abfolgen-Elements "Nachrichtenaufzeichnung"

    An zwei Stellen, nämlich den Eigenschaften der Vermittlung und den Eigenschaften der Nachrichtenaufzeichnung, hält das Video an und gibt dem Betrachter die Möglichkeit, mittels Maus Informationen zu jeder Eingabezeile abzufragen. Am Ende zeigt eine bewegte Grafik, was die vorher erstellte Abfolge während eines Anrufs bewirkt.

    Das Video ist das 25. in der Reihe der Talkmaster-Lehrvideos. Jedes Video behandelt einen Aspekt innerhalb eines Talkmaster-Programms, z. B. "Anrufanzeige im Talkmaster-Callcenter". Oder es behandelt Funktionen, die in mehreren Talkmaster-Programmen verfügbar sind, z. B. den E-Mail-Versand. Die Videos können auf www.talkmaster.de angesehen werden. Außerdem sind sie in den Hilfedateien der Programme enthalten.


  • Neu: Talkmaster-Anrufmonitor 4.0

    Foto DVD-Box Talkmaster-Anrufmonitor 4.0 in eigenem Browserfenster   
    Version 4.0:
    Mit Firebird-
    Datenbank

    16.06.2008 Den Talkmaster-Anrufmonitor gibt es jetzt als Version 4.0. Er benutzt die Datenbankgrundlage "Firebird" statt, wie Version 3, "BDE" (Borland Database Engine). Firebird führt zu mehr Flexibilität im Netzwerkbetrieb, insbesondere in Systemen mit einer hohen Zahl von Anrufen.

    Der Talkmaster-Anrufmonitor zeigt Anrufe an, die am ISDN-Anschluß eintreffen. Das Programm funktioniert am ISDN-Amtanschluß, aber auch mit den Telefonanlagen der meisten Hersteller, zum Beispiel Agfeo, Alcatel, Auerswald, Avaya, Detewe, Elmeg, Siemens.

    Anrufe zeigt das Programm wahlweise ausführlich in einem Anruffenster oder platzsparend in einer Anrufleiste an. In Verbindung mit dem kostenlosen Programm "Talkmaster-Telefonbuch" zeigt es zu jeder Herkunftsrufnummer den Ortsnetznamen oder den Namen des Anrufers an. Die Vollversion bietet eine Outlook-Schnittstelle an, die bei Anruf von einer bestimmten Rufnummer den zugehörigen Outlook-Kontakt öffnet.

    Ein neuer Audio-Spot nennt die Vorteile des Programms.

    Die Vollversion kann für 20 EUR + MWSt. einzeln erworben werden. Außerdem liegt sie jeder gekauften Talkmaster-CD bei.


    Neues Video: Die Talkmaster-Zentrale in einer IT-Hotline

    Neues Video: Die Talkmaster-Zentrale in einer IT-Hotline   
    Die Talkmaster-
    Zentrale in
    einer IT-Hotline

    26.05.08 Das Video zeigt, wie man die Premium-Ausgabe der Talkmaster-Zentrale mittels Betriebsarten-Editor und Abfolgen-Editor konfiguriert, um die Anforderungen einer IT-Hotline zu erfüllen. Es stellt folgende Schritte dar:

  • Einrichten einer Begrüßung
  • Einrichten eines Hauptmenüs, in dem die Anrufer mittels Tonwahl zwischen drei Möglichkeiten wählen können.
  • Einrichten zweier Abfolgen, die mittels Anruffenster auf wartende Anrufe hinweisen.
  • Einrichten einer Abfolge, die Anrufe mittels Team-Vermittlung an Mitarbeiter in der Firma oder in Heimbüros durchstellt.


  • Neues Video: Überwachen und steuern mit den Clients

    Neues Video: Client-Funktionen zu Talkmaster-Anrufbeantworter, -Callcenter, -Zentrale   
    Die Funktionen
    der Client-
    Programme

    22.05.08 Das Video erklärt, wie man mit den kostenlosen Client-Programmen den Talkmaster-Anrufbeantworter, das Talkmaster-Callcenter und die Talkmaster-Zentrale im PC-Netzwerk überwacht und steuert.

    Zum Überwachen bietet der Client zwei Funktionen an: Er spielt eine Klangdatei ab, und er weist durch ein Tray Icon auf eine Störung hin. Zwei Störungszustände erkennt der Client: 1. "Server nicht erreichbar", 2. "Server erreichbar, aber Telefonbereitschaft ausgeschaltet".

    Steuern kann der Client den Server mittels vorbereiter Abfolgen oder Betriebsarten. Er schaltet Abfolgen oder Betriebsarten ein- oder aus ordnet sich auf die Weise dem Wochenplan über. Das ist nützlich, wenn z. B. das Büro für kurze Zeit unbesetzt oder das Personal vorübergehend überlastet ist.


    Neu: Ansagen leichter finden

    Neu: Name-Filter   
    Der Name-Filter
    im Abfolgen-
    Editor macht es
    leichter,
    bestimmte
    Ansagen
    zu finden.

    28.04.08 In den Programmen Talkmaster-Anrufbeantworter, Talkmaster-Callcenter und Talkmaster-Zentrale ist es jetzt leichter, die Ansagen bestimmter Sprecherstimmen oder bestimmte Formulierungen zu finden.

    Seit im Talkmaster-Anrufbeantworter 4000 Ansagen mitgeliefert werden, im Talkmaster-Callcenter 7000 und in der Talkmaster-Zentrale sogar 9000, ist es nicht einfach, ohne technische Hilfe die gewünschte Ansage zu finden. Bisher waren Anwender beim Suchen nach bestimmten Wortfolgen auf die Windows-Suche angewiesen und konnten anschließend die gefundene Datei aus dem Explorer-Fenster in den Abfolgen-Editor ziehen. Als Alternative gibt es nun eine Suche innerhalb des Abfolgen-Editors: Eine Filter-Funktion bewirkt, daß nur die Dateien angezeigt werden, welche das Suchwort im Namen tragen. Der Filter kann Suchwörter kombinieren. Zum Beispiel zeigt die Kombination "Stefanie Hallo" alle Ansagen der Sprecherin Stefanie, in welchen das Wort "Hallo" vorkommt.

    Registrierte Anwender können Patches kostenlos im Anwender-Login herunterladen.


    Geändertes Verhalten beim automatischen Programmstart

    11.02.08 Die Programme Talkmaster-Anrufbeantworter, Talkmaster-Callcenter und Talkmaster-Zentrale weisen beim Programmstart nicht mehr mit einer Meldung darauf hin, falls der Firebird-Server nicht zur Verfügung steht. Dadurch wird das bedienerlose automatische Hochfahren unterstützt, und Verzögerungen beim automatischen Start des Firebird-Servers (die in der Regel nur wenige Sekunden dauern) werden aufgefangen.

    Solange der Firebird-Server nicht verfügbar ist, nehmen die Programme zwar Anrufe an, tragen aber mangels Datenbankzugriff Anrufdaten nicht in der Anrufliste ein, und sie versenden keine Aufzeichnungen als E-Mail. Sobald die Verbindung zum Firebird wiederkehrt, verhalten sich alle Funktionen normal.

    Registrierte Anwender können Patches kostenlos im Anwender-Login herunterladen.


    Neues Video: E-Mail- und SMS-Versand während des Anrufs

    Neues Video: E-Mail und SMS   
    Neue Funktion:
    Benachrichtigung
    mittels "Schema"
    und Abfolgen-Editor

    21.01.08 Das Video erklärt eine Funktion, die es in den Versionen 4.0 von Talkmaster-Anrufbeantworter, Talkmaster-Callcenter und Talkmaster-Zentrale gibt. E-Mail- oder SMS-Versand sind nicht mehr daran gebunden, daß der Anrufer eine Nachricht aufspricht. Vielmehr kann das Element "Benachrichtigung" schon vor der Nachrichtenaufzeichnung an jeder Stelle in der "Abfolge" eingefügt werden, um eine E-Mail oder eine SMS-Nachricht zu senden.

    An wen die Benachrichtigung geht und wer der Absender ist, hat der Anwender vorher im "Benachrichtigungs-Schema" festgelegt. Beliebig viele solcher Schemen können gespeichert werden, und das Element "Benachrichtigung" kann beliebig oft mit einstellbaren Schemen in einer Abfolge vorkommen. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


    Neu: Talkmaster-Zentrale 4.0

    Foto DVD-Box Talkmaster-Zentrale 4.0 in eigenem Browserfenster   
    Version 4.0:
    9000 Ansagen,
    Firebird-DB,
    neue Funktionen

    10.01.08 Das Telefonportal Talkmaster-Zentrale gibt es jetzt als Version 4.0. Es benutzt die Datenbankgrundlage "Firebird" statt, wie Version 3, "BDE" (Borland Database Engine). Firebird führt zu mehr Flexibilität im Netzwerkbetrieb, insbesondere in Systemen mit einer hohen Zahl von Anrufen.

    Die Talkmaster-Zentrale entlastet das Telefonpersonal und hilft Anrufern, schneller zum Ziel zu kommen - zum Beispiel, indem Antworten auf häufige Fragen als Ansagen hinterlegt sind. Etliche weitere Funktionen ermöglichen es dem Betreiber, eigene Anwendungen zu gestalten: automatische Anrufannahme, Tonwahlmenüs, Nachrichtenaufzeichnung, ISDN-Vermittlung, VoIP-Vermittlung, Vermittlung über GSM-Schnittstellen, Starten externer Programm mit Übergabe der Rufnummer, SMS-Versand, E-Mail-Versand inkl. angehängter Sprachnachricht. So kann die Talkmaster-Zentrale z. B. tagsüber Anrufer mit der gewünschten Abteilung oder der regional zuständigen Niederlassung verbinden, abends Sprachnachrichten aufzeichnen und sie an die Notdienstmitarbeiter senden. Die kleinste Version des Programms bedient zwei Anrufe gleichzeitig, die größte 30. Mehrere PCs können zu noch größeren Systemen zusammengefügt werden. Das Programm funktioniert mit den Telefonanlagen der meisten Hersteller, zum Beispiel Agfeo, Alcatel, Auerswald, Avaya, Detewe, Elmeg, Siemens.

    Der Anwender braucht keine Spezialkenntnisse, um das Programm einzurichten. Er kann aus 9000 Profi-Ansagen eigene Abläufe zusammenzustellen. Die Sprecherinnen und Sprecher haben angenehme Telefonstimmen - erste Voraussetzung für ein angenehmes akustisches Erscheinungsbild. Falls die mitgelieferten Formulierungen nicht ausreichen, so stehen dieselben Sprecherinnen und Sprecher bereit, um Ansagen im Kundenauftrag zu sprechen. Auf Wunsch helfen Spezialisten bei der Gestaltung der Sprachdialoge. Kunden profitieren von der 20jährigen Erfahrung des Herstellers im Erstellen von Telefonanwendungen.

    Schon die preiswerte Standard-Ausgabe des Programms ist mandantenfähig, denn sie kann auf drei Internrufnummergruppen unterschiedlich konfiguriert werden. Die Premium-Ausgabe bietet dasselbe für dreißig Internrufnummerngruppen.

    Folgende Softwarefunktionen sind in Version 4 hinzugekommen:
    - einstellbare Pfade zur Speicherung der Sprachnachrichten,
    - E-Mail-Versand und SMS-Versand an jeder Stelle im Ablauf eines Anrufs, auch mehrfach pro Anruf, inkl. Versand von Nachrichten als WAV- oder MP3-Datei,
    - erweiterte Möglichkeiten beim Starten externer Programme, z. B. Rückwärtssuche oder CRM,
    - Importfunktionen in der VIP- und der Sperrliste,
    - mehr Überwachungs- und Fernsteuerungsfunktionen durch den kostenlosen Netzwerk-Client.

    Ein neuer Audio-Spot nennt die Vorteile des Programms.

    Auch die Zusatzprogramme Talkmaster-Zentrale-Client, Talkmaster-Viewer und Talkmaster-Telefonbuch gibt es als Versionen 4.0. Grundsätzlich gilt: Version 4 kann nur in Verbindung mit anderen Programmen der Version 4 verwendet werden, Version 3 nur mit anderen Programmen der Version 3.

    Trotz der vielen Verbesserungen liegt der Preis der Standard-Ausgabe in der 2-Kanal-Version unverändert bei 250 EUR + MWSt. Die Premium-Ausgabe kostet in der 2-Kanal-Version 350 EUR. Sie ermöglicht das Mitschneiden von Telefonaten, Team-Verwaltung und das Anzeigen wartender Anrufe am PC-Bildschirm mit Einspielung von Wartemusik für den Anrufer.

    Stand vom 24.05.2012