talkmaster.de » Aktuelles » Archiv » 2009

Nachrichten-Archiv 2009

Update zum Talkmaster-Viewer

Hauptfenster Talkmaster-Viewer   
Talkmaster-
Viewer:
E-Mail-Versand
der Nachrichten

29.12.09 Im Talkmaster-Viewer 4.2, Build 5333 kann der Anwender jetzt bei Bedarf eine Sprach- und Faxnachricht per E-Mail versenden. Das geschieht über die Funktionstaste F7 oder das Kontextmenü in der Anrufliste. Die Sprachnachricht wird wahlweise als MP3- oder WAV-Datei angehängt, die Faxnachricht als PDF-Datei.

Weitere Verbesserung:

  • Beim ersten Programmstart wird der Vorwahllistenimport abgefragt. Ausgewählt werden kann zwischen einer deutschen, einer schweizerischen, einer österreichischen oder einer eigenen Vorwahlliste. Dieselbe Funktion gibt es in anderen Programmen. Sie braucht hier nur ausgeführt zu werden, wenn Sie noch in keinem anderen Programm ausgeführt worden ist.

Das Setup von Version 4.2, Build 5333 kann kostenlos unter "Download" heruntergeladen werden. Es darf über einer vorhandenen Installation ausgeführt werden.

Klicken Sie auf das Bild, um mehr über Funktionen und Einsatzmöglichkeiten des Talkmaster-Viewers zu erfahren.


Neu: Talkmaster-Zentrale mit PIN-Abfrage

PIN-Abfrage in der Talkmaster-Zentrale   
Talkmaster-
Zentrale:
PIN-Abfrage
neue Funktionen,
mehr Ansagen

18.12.09 Die Talkmaster-Zentrale 4.3, Build 5331 kann jetzt mittels PIN-Abfrage das ganze System oder bestimmte Auswahlnummern vor unberechtigtem Zugang schützen. Wenn zum Beispiel firmeninterne Informationen oder Vermittlungsvorgänge zu bestimmten Zielrufnummern nur für Mitarbeiter zugänglich sein sollen, muî der Anrufer mittels Tonwahltasten einen bis zu 20 Ziffern langen Code eingeben. Nur bei richtig eingegebener PIN setzt die Talkmaster-Zentrale den Ablauf fort. Andernfalls verabschiedet sie den Anrufer.

Auîerdem neu: Das Programm kann auf jedem PC gestartet werden, auch wenn kein ISDN-Adapter vorhanden ist. Das ermöglicht dem Anwender, Abfolgen und Betriebsarten auf jedem beliebigen PC vorzubereiten und auf den Server-PC zu übertragen.

Weitere Verbesserungen:

  • Der Faxempfang muî nicht generell, sondern kann pro Set erlaubt werden.
  • Die Taste F6 zum Abspielen einer Aufzeichnung am Telefon gilt nun auch in der Aufzeichnungsliste.
  • In der Grundeinstellung des Dialogs "Vermittlung einrichten" ist "Mehrfachvermittlung" ausgeschaltet.
  • In der Grundeinstellung des Dialogs "Nachrichtenaufzeichnung einrichten" ist "Signalton senden" ausgeschaltet.
  • Insgesamt 11000 Ansagen im Lieferumfang.

Registrierte Anwender der Talkmaster-Zentrale finden im Anwender-Login ein kostenloses Update auf Build 5331. Es enthält 400 zusätzliche Ansagen.

Klicken Sie auf das Bild, um mehr über Funktionen und Einsatzmöglichkeiten der Talkmaster-Zentrale zu erfahren.


Kostenlos: Zusätzliche Voicebox-Ansagen

Hinweis bei neuer Nachricht   
Neue Ansagen
für Anwender der Talkmaster-
Voicebox

16.12.09 Anwender der Talkmaster-Voicebox können jetzt zwölf zusätzliche Standard-Ansagen kostenlos herunterladen. Es handelt sich um Ansagen mit und ohne Sprechaufforderung in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch, gesprochen von sieben Sprecherinnen und Sprechern.

Die Texte lauten zum Beispiel: "Hallo! Ich bin gerade auîer Haus. Bitte versuchen Sie es später noch einmal. Vielen Dank.", "Hallo! Ich bin zur Zeit auîer Haus, höre aber gelegentlich die Voicebox aus der Ferne ab. Bitte sprechen Sie nach dem Signalton eine Nachricht auf Band.wav", "Hallo! Leider bin ich zur Zeit nicht persönlich zu erreichen. Bitte hinterlassen Sie nach dem Signalton eine Nachricht.", "Hello, I'm sorry but I can't answer your call at the moment. Please leave a message after the signal.wav".

Hintergrund: Anwender der Talkmaster-Voicebox können entweder ihre persönlichen Ansagen selbst über Telefon aufsprechen, oder sie benutzen mitgelieferte Standard-Ansagen. Die Standard-Ansagen laden sie in beliebiger Anzahl mittels Weboberfläche auf den Voicebox-Server. Aus den hochgeladenen Ansagen können sie eine als aktive Ansage auswählen.

Registrierte Anwender der Talkmaster-Software klicken auf "Service", "Login" und geben ihre Zugangsdaten ein. Die Dateien sind unter "Voicebox-Updates" zu finden.


Kostenlos: Warteschleife mit Hans Paetsch

Zum 100. Geburtstag von Hans Paetsch: Kostenlose Warteschleife   
Zum Hundersten:
Warteschleife mit
Hans Paetsch
kostenlos

07.12.09 Am 7.12.1909 ist der Schauspieler, Synchronsprecher und Vorleser Hans Paetsch in Altmünsterol im Elsaî geboren worden, am 3.2.2002 ist er in Hamburg gestorben. Als "Märchenonkel der Nation" hat er Generationen junger Menschen auf Schallplatten und Audiokassetten begleitet. Für uns hat er Warteschleifen-Ansagen gesprochen - Ansagen, bei denen einem das Herz im Leibe aufgeht.

Aus Anlaî seines hundertsten Geburtstages und mit einer Verbeugung vor einem groîartigen Schauspieler und Menschen stellen wir Talkmaster-Anwendern befristet eine Warteschleife zum Herunterladen bereit. Sie besteht aus der Musik "Open Door" - sanfter Musik mit Vogelstimmen - und eingeblendeten Ansagen, die wir im Studierzimmer seines Hauses in Hamburg-Meiendorf aufgenommen haben. Hans Paetsch ist zu hören mit "Bitte bleiben Sie dran, gleich ist jemand für Sie da", "Bitte noch einen Augenblick" und anderen Warteansagen, die durch seine Stimme eine unvergleichliche Präsenz erhalten. Die Musik hat eine Spielzeit von 2 Minuten und 14 Sekunden. Sie ist geeignet für das Talkmaster-Callcenter, die Talkmaster-Warteschleife und die Talkmaster-Zentrale.

Registrierte Anwender der Talkmaster-Software klicken auf "Service", "Login" und geben ihre Zugangsdaten ein. Die Dateien sind unter "Hans Paetsch" zu finden.


Neues Video: Abwesenheit automatisch ansagen

Neues Video: Abwesenheit automatisch ansagen lassen   
Neues Video:
Vor- und
Nachteile der
Abwesenheits-
Satzteile

02.12.09 Der Talkmaster-Anrufbeantworter, das Talkmaster-Callcenter und die Talkmaster-Zentrale können mittels Feiertagsplan automatisch an Feiertagen oder während der Betriebsferien besondere Ansagen abspielen. Mitgelieferte Baustein-Ansagen machen es möglich, die Anrufer darüber zu informieren, von wann bis wann die Abwesenheit dauert. Für jeden Tag des Monats sind die Datumsangaben im Lieferumfang. Auch jeder Monatsname ist vorhanden, sogar von mehreren Sprecherstimmen und in verschiedenen Wortmelodien. Denn je nach seiner Stellung im Satz wird ein Wort unterschiedlich betont und hat eine eigene Stimmführung. So lassen sich beliebige Betriebsurlaubs-, Fortbildungs- oder Feiertagszeiten zusammensetzen.

Das Video erkl„rt, wie wichtig es ist, die Satzteile im Zusammenhang anzuhören. Denn nur so findet der Anwender heraus, welche der vielen möglichen Varianten der Zusammensetzung am besten klingt. Das Video weist auch auf den Nachteil der Methode hin. Denn trotz der Vielzahl mitgelieferter Wörter und Klangvarianten klingt ein auf die Weise zusammengesetzter Satz nicht natürlich. Wer Wert auf einen natürlichen Klang legt, kommt nicht daran vorbei, die Ansagen entweder selbst im Zusammenhang aufzusprechen oder sie im Tonstudio in Auftrag zu geben.

Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Tip: Klangwiedergabe mit Remote Desktop Connection

Hüllkurve einer Telefonansage   
Neuer FAQ-Tip:
Klangwiedergabe
über Remote
Desktop Connection

24.11.09 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: "Der Talkmaster-Anrufbeantworter läuft bei uns auf einem PC, der im Serverraum steht. Ich höre mit MSTSC, d. h. Microsoft RDP (Remote Desktop Protocol) die Nachrichten an. Die Nachrichten sind zwar verständlich, klingen aber künstlich. Sie klirren im Lautsprecher. Woran liegt das?"

Die Antwort steht in einem neuen FAQ-Tip: Es liegt an der Art, wie die "Remote Desktop Connection" von Microsoft mit Klangdateien umgeht. Das Programm konvertiert die Dateien von der in Telefonanwendungen üblichen Samplerate 8000 Hz nach 22050 Hz, ohne die sogenannten "Artefakte" zu unterdrücken. Unser Tip lautet daher: Verwenden Sie im LAN oder VPN den Talkmaster-Viewer. Er gibt die Nachrichten in bestmöglichem Klang wieder.

Eine ausführliche Beschreibung finden Sie in den FAQ des Talkmaster-Anrufbeantworters.


Talkmaster-Fon international

DVD-Box   
Talkmaster-Fon:
Kostenlos und
noch besser

20.11.09 Version 4.1, Build 5306 des Wählhilfe-Programms Talkmaster-Fon ist seit heute verfügbar. Es enthält folgende Verbesserungen:

  • Beim ersten Programmstart wird, sofern es sich um die Erst-Installation handelt, automatisch der Vorwahllistenimport angeboten. Voraussetzung für das Importieren ist ein Firebird-Server ab 2.1.
  • Beim Vorwahllistenimport besteht die Wahl zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz. Falls es sich um ein Update innerhalb Deutschlands handelt, braucht die Liste nicht neu importiert zu werden.
  • Jede Spalte der Anrufliste mit Ausnahme von Datum und Uhrzeit kann ausgeblendet werden.
  • Solange keine Verbindung zustandegekommen ist, kann der Anruf nicht nur durch Mausklick oder Alt/L, sondern wahlweise mit der Escape-Taste abgebrochen werden.
  • Das Pfad-Eingabefeld für das Importieren aus einer Textdatei oder das Exportieren in eine Textdatei ist frei editierbar.

Das Setup von Version 4.1, Build 5306 kann kostenlos unter "Download" heruntergeladen werden. Es darf über einer vorhandenen Installation ausgeführt werden.


Talkmaster-Anrufmonitor international

Produktbox Talkmaster-Anrufmonitor   
Neu: Vorwahllisten
für Österreich
und die Schweiz,
mehr Funktionen

13.11.09 Der Talkmaster-Anrufmonitor 4.0, Build 5295 kann jetzt in jedem deutschsprachigen Land an die gültigen Vorwahlnummern angepaît werden. Denn es werden Dateien mitgeliefert, die alle internationalen Vorwahlnummern sowie die in Deutschland, Österreich und der Schweiz gültigen Vorwahlnummern bzw. Regionsnummern sowie die zugehörigen Landes-, Ortsnetz oder Regionsnamen enthalten. Beim ersten Programmstart öffnet sich nach dem Datenbankassistenten automatisch der Import-Dialog.

Auîerdem bietet das Programm erweiterte Möglichkeiten, um zu einer Herkunftsrufnummer Informationen zu speichern: Das Feld "Name" nimmt 100 statt bisher 50 Zeichen auf. Zusätzlich können 100 Zeichen "Kommentar" genutzt werden.

Durch die längeren Felder wird die Anrufliste unter Umständen sehr breit. Daher kann jetzt ausgewählt werden, welche Spalten die Anrufliste anzeigt. Das Menü "Ansicht" oder ein Kontextmenü bieten die notwendigen Einstellmöglichkeiten.

Wer mit Anruf-Umleitungen arbeitet, wird die Möglichkeit zu schätzen wissen, umgeleitete Anrufe in der EVN-Datei statistisch auszuwerten.

Registrierte Anwender können das Update auf Build 5295 kostenlos im Anwender-Login herunterladen. Auch die unter "Download" erhältliche kostenlose Version ist als Build 5295 verfügbar. Sie enthält keine Outlook-Schnittstelle, und es werden höchstens 10 Namen zu Rufnummern angezeigt.


Neues Video: Nachricht am Telefon anhören

Neues Video: Nachricht am Telefon anhören   
Neue Funktionen
im Kontexmenü
der Anrufliste

12.11.09 Die Talkmaster-Programme bieten seit langem verschiedene Möglichkeiten an, um Nachrichten anzuhören: _ber Lautsprecher oder Kopfhörer am ISDN-PC, mittels Talkmaster-Viewer über Lautsprecher oder Kopfhörer am LAN- oder VPN-PC, mittels Talkmaster-Fernabfrage von jedem Telefon aus, mittels automatischem E-Mail-Versand an jedem Gerät, das E-Mails empfangen kann.

Die aktuellen Programmversionen des Talkmaster-Anrufbeantworters, des Talkmaster-Callcenters und der Talkmaster-Zentrale sind mit zwei zusätzlichen Methoden ausgestattet: Aus der Anrufliste heraus kann der Anwender eine einzelne Sprachnachricht am Telefon anhören oder sie als E-Mail-Anhang senden.

Das Anhören am Telefon ist zum Beispiel dann nützlich, wenn der PC nicht über Klangwiedergabe verfügt. Eine einzelne Nachricht als E-Mail zu senden, ist sinnvoll, wenn die Nachrichten nicht automatisch gesendet werden oder wenn ein Empfänger die Nachricht hören soll, der nicht zu den Empfängern der automatischen E-Mails gehört.

Das Video erklärt die neuen Funktionen im Datei. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Tip: Inlandsanrufe von Auslandsanrufen unterscheiden

Herkunftsrufnummer in der Talkmaster-Zentrale auswerten   
Neuer FAQ-Tip
Talkmaster-
Zentrale

10.11.09 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: "Anrufer aus Deutschland rufen auf einer bestimmten Rufnummer meines ISDN-Anschlusses an, ausländische Anrufer auf einer anderen. In der Talkmaster-Zentrale bedient das Set 01 die deutschen Anrufer, das Set 02 die ausländischen Anrufer. Nun möchte ich erreichen, daî Anrufe in Set 02, die nicht aus dem Ausland stammen, d. h. deren Rufnummer nicht mit "00" beginnt, in Set 02 abgewiesen werden. Sie sollen eine Ansage hören und anschlieîend getrennt werden. Anrufer aus dem Ausland dagegen sollen innerhalb der Bürozeiten angenommen und durchgestellt werden, auîerhalb der Bürozeiten sollen sie Nachrichten hinterlassen können. Ist das möglich?"

Die Antwort steht in einem neuen FAQ-Tip: Ja, und zwar unter Verwendung des Wochenplans und des Verzeichnisses "Herkunft". Sie richten in Set 02 im Wochenplan bestimmte Abfolgen ein und speichern im Unterverzeichnis "Herkunft\00" gleichnamige Abfolgen, die aber andere Inhalte haben.

Eine ausführliche Beschreibung finden Sie in den FAQ der Talkmaster-Zentrale.


Neu: Newsletter bestellen/abbestellen

Dialog Newsletter bestellen auf talkmaster.de   
Neu: Newsletter
online bestellen
oder abbestellen

02.11.09 Eine neue Funktion auf der Talkmaster-Website ermöglicht es, den Talkmaster-Newsletter online zu bestellen oder abzubestellen. Bisher war das Bestellen nur in Verbindung mit einem Demo-Download möglich; abbestellen konnte man durch Antwort auf einen Newsletter.

Die neue Funktion ist unter "Service", "Newsletter" zu finden. Sie benutzt das Double-Opt-in-Verfahren: Wenn der Besteller das Formular sendet, wird seine E-Mail-Adresse noch nicht in der Verteilerliste eingetragen. Stattdessen erhält er eine E-Mail, in der ein Website-Link enthalten ist. Erst wenn er auf den Link klickt, wird die Website aufgerufen und seine E-Mail-Adresse in die Verteilerliste übernommen.

"Double Opt-in" schützt davor, daî jemand eine Person belästigt, indem er deren E-Mail-Adresse eingibt. Zwar ist es mit "Double Opt-in" immer noch möglich, eine Person ein einziges Mal zu belästigen, indem sie ungewollt die Bestätigungs-E-Mail erhält. Die Rechtsprechung stuft das jedoch nicht als unerlaubte Belästigung ein, denn wenn die Person auf die E-Mail nicht reagiert, tritt weiter kein Schaden ein.

Sie finden die neue Funktion links unter "Service", "Newsletter".


Tip: Trotz Besetztzustand sehen, wer anruft

Anruffenster im Talkmaster-Anrufmonitor   
Neuer FAQ-Tip
Talkmaster-
Anrufmonitor

27.10.09 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: Ich verwende eine Auerswald-Anlage an einem ISDN-Anlagenanschluî. Ich habe acht Mitarbeiter, und jeder besitzt eine eigene Durchwahlnummer. Wenn jemand eine Durchwahl anruft und auf "besetzt" stöît, soll der Anruf nicht an eine andere Nebenstelle weitergeleitet werden. Der Mitarbeiter soll lediglich die Rufnummer des Anrufers sehen, damit er ihn später anrufen kann. Ist das mit dem Talkmaster-Anrufmonitor möglich?

Die Antwort steht in einem neuen FAQ-Tip: Ja, es funktioniert mit dem Talkmaster-Anrufmonitor. Sie können ihn sogar auf verschiedene Weise für den Zweck benutzen und mehrere der Methoden kombinieren.

Zunächst richten Sie in der Auerswald-Anlage für jeden Mitarbeiter eine ISDN-Rufnummer ein, dann für jede Nebenstelle eine "Anrufweiterschaltung im Besetztfall".

Am internen ISDN-Anschluî setzen Sie den Talkmaster-Anrufmonitor im Server-Modus ein, Vollversion oder Freeware. An jedem Arbeitsplatz-PC richten Sie den Talkmaster-Anrufmonitor im Client-Modus ein.

Wenn nun ein Durchwahl-Anruf zum Beispiel auf eine besetzte Nebenstelle trifft, leitet die Telefonanlage ihn auf die ISDN-Rufnummer um. Der Anrufmonitor-Client zeigt im Anruffenster die Herkunftsrufnummer (sofern übertragen) und "auf" mit der ISDN-Rufnummer an. Anhand der ISDN-Rufnummer erkennt der Mitarbeiter, für welche Nebenstelle der Anruf bestimmt ist.

Lesen Sie mehr in den FAQ des Talkmaster-Anrufmonitors.


Talkmaster-Callcenter mit mehr Funktionen

Produktbox Talkmaster-Callcenter   
Talkmaster-
Callcenter:
Neue Funktionen,
mehr Komfort

22.10.09 Das Talkmaster-Callcenter erlaubt jetzt, während der Nachrichtenaufzeichnung mitzuhören. So kann der Anwender entscheiden, ob es sich lohnt, noch schnell den Anruf auf ein Telefon zu übernehmen, während der Anrufer eine Nachricht hinterläît.

Neu ist auîerdem:

  • Im Abfolgen-Editor können Elemente mit Copy and Paste dupliziert werden.
  • Unterstützung für Soundkarten, die keine Mono-Dateien abspielen können: Klangausgabe findet gleichzeitig auf beiden Stereokanälen statt.
  • Funktionstaste in der Anrufliste: F6 startet "Nachricht am Telefon vorspielen".
  • "Nachricht am Telefon vorspielen" startet mit einer Sekunde Verzögerung.
  • Funktionstaste in der Anrufliste: F7 startet "Nachricht als E-Mail senden".
  • Die Ignorieren-Liste erlaubt * als Wildcard für beliebig viele Zeichen.
  • Die Ignorieren-Liste erlaubt ? als Wildcard für ein einzelnes Zeichen.
  • Paketlänge für Netzwerknachrichten an den Client auf 1 MB erhöht. Dadurch können mehr Abfolgen und Betriebsarten mit langen Dateinamen zur Umschaltung durch den Client bereitgestellt werden.
  • 120 zusätzliche Ansagen mit den Sprecherstimmen Alexandra, Frauke, Gerd, Stefanie

Registrierte Anwender finden im Anwender-Login ein kostenloses Update auf Build 5280. Wer das Talkmaster-Callcenter noch nicht besitzt und seine Funktionen erproben möchte, kann unter "Download" kostenlos die aktuelle Demoversion herunterladen.


Talkmaster-Ansagemanager mit mehr Ansagen

Produktbox Talkmaster-Ansagemanager   
Ansagemanager:
Neue Ansagen
für Anwender
kostenlos

20.10.09 Der Talkmaster-Ansagemanager enthält jetzt 76 zusätzliche Ansagen. Neu sind unter anderem erweiterte Begrüîungen, mit denen sich das Programm noch schneller in Betrieb nehmen läît. Zum Beispiel gibt es von mehreren Stimmen zur Auswahl die Begrüîung "Hier ist Ihre Apotheke. Wir haben zur Zeit geschlossen. Wenn Sie dringend ein Medikament benötigen, wenden Sie sich bitte an die Notdienstapotheke. Notdienst hat zur Zeit:". Die Apotheke braucht somit keine eigene Begrüîung aufzunehmen, sondern kann sich auf die Namen und Anschriften der Notdienstapotheken beschränken.

Auch Wiederholungsansagen ("Ich wiederhole:", "Noch einmal:") und Verabschiedungen sind in gröîerer Auswahl vorhanden.

Zweck des Talkmaster-Ansagemanagers ist es, am Telefon täglich wechselnde Ansagen abzuspielen. Die Ansagen können bis zu einem Jahr im voraus eingeplant werden. Apotheken setzen das Programm in der Regel als zusätzlichen Service am eigenen Telefonanschluî so ein, daî es auîerhalb der Öffnungszeiten jeden Anruf annimmt und auf die Notdienstapotheke hinweist.

Registrierte Anwender können das Update kostenlos im Anwender-Login herunterladen.


Verbessertes Video: Entlastung am Telefon

Video: Entlastung am Telefon   
Video: Wie das
Talkmaster-
Callcenter vor
Telefonstreî schützt

16.10.09 Ein verbessertes Video zeigt am Beispiel eines 2-Personen-Büros, wie das Talkmaster-Callcenter die Mitarbeiter entlastet, wenn viele Anrufe eintreffen.

Wenn mehr Telefonleitungen vorhanden als Mitarbeiter anwesend sind, geraten die Mitarbeiter unter Druck. Im Video telefonieren beide Mitarbeiter, und auf der dritten Leitung trifft ein Anruf an. Ohne Talkmaster-Callcenter würden ständig Telefone klingeln, oder der Anruf würde in den Telefonen "anklopfen" und die laufenden Gespräche stören.

Das Talkmaster-Callcenter nimmt den Druck von den Mitarbeitern, indem es den dritten Anruf automatisch annimmt, den Anrufer im Namen der Firma begrüît und ihn um Geduld bittet. Das ist nicht nur für die Mitarbeiter von Vorteil, sondern auch für den Anrufer, weil er weiî, daî er den richtigen Anschluî erreicht hat und daî sein Anruf baldmöglichst von einem Mitarbeiter angenommen wird.

Das Talkmaster-Callcenter unterhält den Anrufer mit Musik und zeigt gleichzeitig den wartenden Anruf an den PC-Bildschirmen der Mitarbeiter an. Die Mitarbeiter können in Ruhe die laufenden Gespräche beenden. Sobald der erste Mitarbeiter Zeit für den wartenden Anruf hat, übernimmt er ihn auf sein Telefon, indem er die angezeigte Tastenfolge drückt.

Das Video erklärt den Ablauf im Detail. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Tip: Vermitteln an das Mobiltelefon

Dialog Vermittlung einrichten in der Talkmaster-Zentrale   
Neuer FAQ-Tip
Talkmaster-
Zentrale

08.10.09 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: Wenn die Talkmaster-Zentrale abends an das Mobiltelefon des Notdienstmitarbeiters vermittelt, springt seine Mailbox manchmal an, manchmal aber nicht. Woran liegt es?

Die Antwort steht in einem neuen FAQ-Tip: Es liegt an der Zeit für "Warten auf Annahme". Weil das Vermitteln in das Mobilfunknetz lange und weil es bis zum Weiterschalten auf die Mobilbox noch länger dauern kann, muî man eine groîe Anzahl von Sekunden angeben, z. B. 90 oder 120 Sekunden.

Das ist aber nicht die einzige Möglichkeit, dem Problem zu begegnen. Die Talkmaster-Zentrale bietet als Alternative das "Auflegen nach Vermittlung vor Abnehmen" oder die Nachrichtenaufzeichnung mit anschlieîender E-Mail- oder SMS-Benachrichtigung an. Lesen Sie mehr in den FAQ der Talkmaster-Zentrale.


Tip: Fremde Warteschleifen

DVD Talkmaster-Warteschleife 4.0   
Neuer FAQ-Tip

01.10.09 Haben Sie schon erlebt, daî Sie vom Büro aus in einer anderen Firma angerufen und während des Durchstellens zum Gesprächspartner nicht die Warteschleife der anderen Firma, sondern die eigene Warteschleife gehört haben? Wenn ja, ist an Ihrer Telefonanlage die Option "Notify senden" eingeschaltet. Sie führt dazu, daî die beteiligten Telefonanlagen oder Vermittlungsstellen aushandeln, wer den Anruf hält. "Halten" bedeutet, daî der Anrufer die Warteschleife hört, die dort aktiv ist.

Damit dasselbe nicht den Anrufern passiert, die bei Ihnen anrufen, sollten Sie den neuen Tip in den FAQ der Talkmaster-Warteschleife beachten.


Neu: Talkmaster-Voicebox 4.0

Talkmaster-Voicebox mit neuen Funktionen   
Mit Firebird-
Datenbank und
Browser-Zugriff.
Kompatibel zu
Windows 7

22.09.09 Die Talkmaster-Voicebox gibt es jetzt in der Version 4.0. Sie benutzt die Datenbankgrundlage "Firebird" statt, wie Version 3, "BDE" (Borland Database Engine). Firebird führt zu mehr Flexibilität im Netzwerkbetrieb, insbesondere in Systemen mit einer hohen Zahl von Anrufen. Die Datenbank wird durch den getrennt zu installierenden Firebird-Server verwaltet.

Faxnachrichten speichert die Talkmaster-Voicebox nicht mehr im SFF-, sondern im PDF-Format.

Neu ist auîerdem der Talkmaster-Voicebox-Webserver. Er wird automatisch gemeinsam mit dem Talkmaster-Voicebox-Server gestartet und gestattet jedem Endbenutzer Zugang zur eigenen Voicebox. Zum Anhören von Nachrichten braucht der Anwender keine spezielle Client-Software mehr, sondern er benutzt den auf dem PC vorhandenen Web-Browser, z. B. Firefox oder Internet Explorer.

Nachdem der Anwender sich in der Box angemeldet hat, kann er Sprachnachrichten hören, Faxnachrichten betrachten, Ansagen ändern und eine Weitermeldung konfigurieren. Die Web-Anwendung gestattet ihm auîerdem, mittels Mausklick die Anrufumleitung ein- oder auszuschalten sowie die Benachrichtigung mittels Hinweistext oder LED am Systemtelefon zu testen.

Die Software "Talkmaster-Voicebox-Client" gibt es noch, aber sie ist darauf beschränkt, am Arbeitplatz-PC durch ein blinkendes Tray Icon, durch Hinweistext oder Klang auf neue Nachrichten aufmerksam zu machen. Ein Doppelklick auf dem Tray Icon startet den Web-Browser.

Voicebox-Server und -Client sind kompatibel zu Windows-Betriebssystemen von Windows 98 über Windows Server 2008 bis zu Windows 7. Empfohlen ist mindestens Windows XP, denn auf älteren Systemen gibt es leichte Einschränkungen in Bezug auf die Verwendung des Firebird-Servers.

Registrierte Anwender der Version 3 können Version 4 auf CD-ROM online zum günstigen Update-Preis bestellen. Zum Beispiel kostet das Update der 2-Kanal-Version einschlieîlich Versand nur 15 EUR + MWSt. Wer die Software ab dem 1.4.2009 gekauft und die Anwendung registrieren lassen hat, erhält das Update sogar automatisch kostenlos auf CD-ROM zugesendet, und zwar spätestens am 30. September 2009.

Das vollständige Programm kostet ab 50 Euro zzgl. MWSt. Es kann auf dieser Website online bestellt und optional nach PayPal-Bezahlung sofort heruntergeladen werden.


Verbessertes Video: Wie Anrufe unterschiedlich behandelt werden

Video: Anrufbehandlung   
Video:
Anrufbehandlung
nach Zeit, Rufnummer,
Umleitung u. v. m.

18.09.09 Ein verbessertes Video zeigt am Beispiel des Talkmaster-Callcenters, wie Talkmaster-Programme Anrufe unterschiedlich behandeln.

Zum einen gibt es den Wochenplan und den Feiertagsplan. Beide steuern, daî Anrufe je nach Wochentag oder Feiertag und nach Uhrzeit unterschiedlich begrüît und behandelt werden. Zum Beispiel zeigt das Talkmaster-Callcenter während der Arbeitszeit wartende Anrufe am Bildschirm an, auîerhalb bietet es eine Nachrichtenaufzeichnung an.

Zum anderen gibt es verschiedene Funktionen, die abhängig von der Anrufer-Rufnummer und der angerufenen Rufnummer sind:

  • Wenn eine Herkunftsrufnummer in der Ignorieren-Liste steht, nimmt das Programm den Anruf nicht an.
  • Wenn eine Herkunftsrufnummer in der VIP-Liste steht, zeigt das Talkmaster-Callcenter den wartenden Anruf in roter Schrift dar.
  • Wenn es zu einer Herkunftsrufnummer ein nach ihr benanntes Unterverzeichnis gibt, behandelt das Programm den Anruf individuell. Der Anrufer kann zum Beispiel mit Namen begrüît oder an eine spezielle Durchwahl vermittelt werden.
  • Wenn es zu einer Vorwahl ein Unterverzeichnis gibt, werden alle Anrufe mit der Vorwahl entsprechend behandelt. So können z. B. ausländische Anrufer in ihren Landessprachen begrüît werden.
  • Wenn der Anruf von einer bestimmten Nebenstelle umgeleitet worden ist, kann das Programm eine individuelle Begrüîung abspielen. Es kann zum Beispiel darauf hinweisen, daî der gewünschte Ansprechpartner im Urlaub ist und eine Vertretung den Anruf annehmen wird.

Das Video erklärt die Anrufbehandlung im Detail. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Tip: "Talkmaster-Recorder für ISDN" zum spontanen Mitschneiden

Video: Talkmaster-Recorder für ISDN   
Video: Drei
Anwendungs-
arten

09.09.09 Der "Talkmaster-Recorder für ISDN" ist geeignet, um Telefonate mitzuschneiden, wenn beide Gesprächspartner schon miteinander sprechen und sich dann entscheiden, das Gespräch aufzuzeichnen. Ein verbessertes Video zeigt, wie es geht.

Das Programm kann auf verschiedenen Rufnummern des ISDN-Anschlusses unterschiedlich konfiguriert werden. So kann es auf einer speziellen Rufnummmer in den Modus "Spontan mitschneiden" gesetzt werden. Der interne Gesprächspartner stellt bei Bedarf aus dem Gespräch heraus eine Dreierkonferenz zu der speziellen Rufnummer her. Der "Talkmaster-Recorder für ISDN" spielt keine Ansage ab, sondern schneidet von der ersten Sekunde an mit. Daher wird alles, was die beiden Gesprächspartner sagen, aufgezeichnet und als WAV-Datei gespeichert.

Ein Video erklärt diese Anwendungsart und zwei andere: Ankommende Anrufe automatisch annehmen und mitschneiden, abgehende Verbindungen softwaregestützt herstellen und mitschneiden. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Update zur Talkmaster-Zentrale

Kontextmenü zur Anrufliste der Talkmaster-Zentrale   
Talkmaster-
Zentrale:
Kontextmenü
mit mehr
Funktionen

27.08.09 Registrierte Anwender der Talkmaster-Zentrale finden im Anwender-Login ein Update auf Build 5232. Es beinhaltet folgende Verbesserungen:

  • Im Abfolgen-Editor können Elemente mit Copy and Paste dupliziert werden.
  • Unterstützung für Soundkarten, die keine Mono-Dateien abspielen können: Klangausgabe findet gleichzeitig auf beiden Stereokanälen statt.
  • Neue Funktionstaste in der Anrufliste: F6 startet "Nachricht am Telefon vorspielen".
  • "Nachricht am Telefon vorspielen" startet mit einer Sekunde Verzögerung.
  • Neue Funktion in der Anrufliste: Nachricht als E-Mail senden.
  • Neue Funktionstaste in der Anrufliste: F7 startet "Nachricht als E-Mail senden".
  • Die Ignorieren-Liste erlaubt * als Wildcard für beliebig viele Zeichen.
  • Die Ignorieren-Liste erlaubt ? als Wildcard für ein einzelnes Zeichen.
  • Paketlänge für Netzwerknachrichten an den Client auf 1 MB erhöht. Dadurch können mehr Abfolgen und Betriebsarten mit langen Dateinamen zur Umschaltung durch den Client bereitgestellt werden.

Klicken Sie auf das Bild, um mehr über Funktionen und Einsatzmöglichkeiten der Talkmaster-Zentrale zu erfahren.


Update zum Talkmaster-Anrufbeantworter

Talkmaster-Anrufbeantworter mit neuen Funktionen   
Neue Funktionen:
Copy and Paste,
Mail aus Anrufliste,
Wildcards

26.08.09 Version 4.2, Build 5223 des Talkmaster-Anrufbeantworters ist seit heute verfügbar. Es enthält folgende Verbesserungen:

  • Im Abfolgen-Editor können Elemente mit Copy and Paste dupliziert werden.
  • Unterstützung für Soundkarten, die keine Mono-Dateien abspielen können: Klangausgabe findet gleichzeitig auf beiden Stereokanälen statt.
  • Neue Funktionstaste in der Anrufliste: F6 startet "Nachricht am Telefon vorspielen".
  • "Nachricht am Telefon vorspielen" startet mit einer Sekunde Verzögerung.
  • Neue Funktion in der Anrufliste: Nachricht als E-Mail senden.
  • Neue Funktionstaste in der Anrufliste: F7 startet "Nachricht als E-Mail senden".
  • Die Ignorieren-Liste erlaubt * als Wildcard für beliebig viele Zeichen.
  • Die Ignorieren-Liste erlaubt ? als Wildcard für ein einzelnes Zeichen.
  • Paketlänge für Netzwerknachrichten an den Client auf 1 MB erhöht. Dadurch können mehr Abfolgen mit langen Dateinamen zur Umschaltung durch den Client bereitgestellt werden.

Registrierte Anwender können das Update unter "Service", "Login" herunterladen.

Klicken Sie auf das Bild, um mehr über Funktionen und Einsatzmöglichkeiten des Talkmaster-Anrufbeantworters zu erfahren.


Tip: Dauerbetrieb unter Windows 7

Screenshot Energieeinstellungen   
Tips zum
Dauerbetrieb

24.08.09 Die Talkmaster-Warteschleife spielt im Endlosbetrieb Musik und Ansagen in den MOH-Eingang der Telefonanlage ein. Windows 7 hält Tücken bereit, die einem Endlosbetrieb entgegenstehen. Zwei neue Tips in den FAQ zur Talkmaster-Warteschleife zeigen, wie man vorbeugt.

Windows 7 bietet vielfältige Möglichkeiten, den PC stromsparend zu betreiben. Unter "Energieoptionen" gibt es drei Stufen, und jede der Stufen kann der Anwender nach eigenen Vorstellungen und in Abhängigkeit von der vorhandenen Hardware ändern. Falsche Einstellungen können dazu führen, daî der PC trotz laufender Talkmaster-Warteschleife in den Ruhezustand wechselt.

Manche Soundkartentreiber bieten eine "Klangverbesserung" an. In Verbindung mit der Talkmaster-Warteschleife sind derartige Optionen nicht nur unnötig, sondern sie unterbinden unter Umständen sogar die Wiedergabe.

In den FAQ der Talkmaster-Warteschleife finden Sie empfehlenswerte Einstellungen.


Callcenter-Client: Mehr Platz für Abfolgen

Screenshot Talkmaster-Callcenter-Client   
Mehr Abfolgen
zum Umschalten

18.08.09 Der Client des Talkmaster-Callcenters hat unter anderem die Aufgabe, am Server zwischen verschiedenen vorbereiteten Abfolgen umzuschalten.

Bisher standen in der Netzwerkkommunikation zwischen Server und Client für das Datenpaket 256 Bytes zur Verfügung. Das hat die Länge der Abfolge-Namen bzw. ihre Anzahl beschränkt. Jetzt ist die Obergrenze auf 1 MB angehoben worden, so daî im praktischen Betrieb keinerlei Beschränkung zu erwarten ist.

Hintergrund: Das Client-Programm überwacht und steuert den Server des Talkmaster-Callcenters. Es darf auf beliebig vielen Netzwerk-PCs installiert werden. "_berwachung" bedeutet, daî der Client Meldungen ausgibt, wenn der Server im Netzwerk nicht erreichbar ist oder wenn er sich nicht in Telefonbereitschaft befindet. "Steuerung" bedeutet, daî der Client sich dem Wochenplan bzw. Feiertagsplan überordnet. Zu dem Zweck sind am Server "Abfolgen", d. h. Kombinationen aus Ansagen, Vermittlungsvorgängen oder anderen Elementen vorbereitet worden. Der Client zeigt die Abfolgen in einer Liste an, und der Anwender kann mittels Mausklick eine der Abfolgen aktivieren.

Ein Video zeigt anhand eines Beispiels, wie man den Client verwendet.


Verbessertes Video: VoIP-Vermittlung, GSM-Vermittlung

Screenshot Video VoIP-Vermittlung   
Video:
Verbinden zum
GSM-Netz oder zur
Internettelefonie

07.08.09 Ein überarbeitetes Video zeigt, wie man Anrufe in der Talkmaster-Zentrale oder im Talkmaster-Callcenter zur Internet-Telefonie oder in ein Mobilfunknetz vermittelt.

Zwar ist die anfängliche Euphorie bezüglich der Internet-Telefonie einer Ernüchterung gewichen, weil die Verläîlichkeit mit der des herkömmlichen Festnetzes nicht mithalten kann und weil die _bertragungsqualität manchmal zu wünschen übrig läît. Auch haben die Festnetzbetreiber durch Flatrate-Angebote manchen Kunden zurückgewonnen. Aber die Internet-Telefonie bleibt eine kostengünstige Alternative, insbesondere bei Auslandstelefonaten.

Die Talkmaster-Zentrale und das Talkmaster-Callcenter steuern VoIP-Module (VoIP="Voice over Internet Protocol", Standard zur _bertragung von Sprache in Datennetzen) an, die als preiswertes Zubehör an jede Telefonanlage angeschlossen werden können und den _bergang zur Internet-Telefonie herstellen. Auf die Weise vermitteln die Programme zum Beispiel auîerhalb der Öffnungszeiten des deutschen Büros ankommende Anrufe an ein Büro im Ausland.

Beide Programme arbeiten auîerdem mit GSM-Modulen (GSM="Global System for Mobile Communications", Standard zur _bertragung von Sprach- und anderen Daten in Mobilfunknetzen) zusammen. Ein GSM-Modul wird intern oder extern an die Telefonanlage angeschlossen und enthält eine SIM-Karte (SIM="Subscriber Identity Module", weist den Kunden eines Mobilfunknetzbetreibers aus). Es dient dazu, netzinterne und damit kostengünstige Mobilfunkgespräche zu führen. Das Talkmaster-Programm kann auf die Weise einen über das Festnetz eintreffenden Anruf kostensparend an einen mobil erreichbaren Mitarbeiter vermitteln.

Das Video zeigt, wie man das Element "VoIP-Vermittlung" im Abfolgen-Editor benutzt, um die Internet-Telefonie oder das GSM-Netz in den automatischen Ablauf einzubeziehen. Das Element bietet sogar eine Methode an, um über eine technische Schwäche der externen Netze hinwegzuhelfen, nämlich zu prüfen, ob der Anruf angenommen worden ist, und erst dann das Gespräch durchzustellen.

Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Telefonische Erreichbarkeit in der Urlaubszeit verbessern

Screenshot Video Team-Unterstützung   
Video: Kollege
im Urlaub?
Talkmaster-
Callcenter
hilft

29.07.09 Ein überarbeitetes Video zeigt, wie das Talkmaster-Callcenter dabei hilft, trotz urlaubsbedingter Abwesenheit die Erreichbarkeit einer Firma oder einer Arbeitsgruppe zu gewährleisten.

Ein Beispiel: Ein Kunde kennt die Durchwahl seines Ansprechpartners, aber der ist im Urlaub. Der Kunde weiî nicht, wen er stattdessen anrufen kann. Eine naheliegende Lösung besteht darin, am Telefon eine ständige Anrufumleitung auf den Apparat eines Kollegen einzurichten. Das hat allerdings keinen Erfolg, wenn der Kollege telefoniert oder nicht im Büro ist.

Das Talkmaster-Callcenter löst das Problem durch einen umfassenden Ansatz, denn es macht wartende Anrufe allen Mitgliedern einer Arbeitsgruppe am Bildschirm sichtbar. Es verbessert so die Erreichbarkeit nicht nur in der Urlaubszeit, sondern ständig.

Die technische Realisierung besteht darin, daî jeder Mitarbeiter dauerhaft eine Anrufumleitung "bei besetzt" und "bei Nichtannahme" auf die Rufnummer einrichtet, unter der das Talkmaster-Callcenter an der firmeneigenen Telefonanlage erreichbar ist. Die Software begrüît den Anrufer z. B. so: "Sie haben die Durchwahl von Frau Schulze gewählt. Frau Schulze ist zur Zeit nicht erreichbar. Eine Kollegin nimmt Ihren Anruf entgegen.." Auf jedem PC der Arbeitsgruppe zeigt das Talkmaster-Callcenter den Anruf an, und zwar mit der Zusatzinformation "für Schulze", auîerdem nach Möglichkeit mit dem Namen des Anrufers. Die Kollegin, die als nächste Zeit hat, übernimmt den Anruf auf ihr Telefon. Dank der Zusatzinformationen ist sie sogar auf den möglichen Inhalt des Telefonats vorbereitet.

Ein Video auf dieser Website erklärt den Vorgang genauer. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Talkmaster-Viewer startet schneller

Talkmaster-Viewer: Ladevorgang verkürzt   
Neu:
Satzzähler
beim
Programmstart

24.07.09 Der Talkmaster-Viewer 4.2 ist performanter geworden. Das wirkt sich beim Programmstart aus, wenn die Anrufliste lang ist. Denn beim Starten lädt das Programm die Anrufliste in den Hauptspeicher, damit alle nachfolgende Vorgänge wie z. B. Blättern, Filtern, Sortieren schnell vonstatten gehen.

Wenn die Anrufliste zum Beispiel 10000 Sätze enthielt, konnte der Vorgang je nach PC länger als eine Minute dauern. Jetzt ist er durch Optimierung der Datenbankzugriffe auf mehr als ein Viertel verkürzt. Damit der Anwender sieht, was im Hintergrund abläuft, zeigt ein neuer Zähler, wie viele Sätze in der Datenbank enthalten sind und wie viele schon geladen worden sind.

Der Talkmaster-Viewer ist ein kostenloses Zusatzprogramm, das den Umgang mit der Anrufliste an jedem Netzwerk-PC ermöglicht. Er zeigt die im Hauptprogramm eingetroffenen Anrufe mit Datum, Uhrzeit, angerufener Rufnummer und ggf. der Herkunftsrufnummer an. Zu jeder Rufnummer kann der Anwender im Talkmaster-Viewer Name und Kommentar eintragen. Beim nächsten Anruf von derselben Rufnummer zeigt das Programm die Zusatzinformationen an.

Der Talkmaster-Viewer ist kompatibel zum Talkmaster-Anrufbeantworter, zum Talkmaster-Ansagemanager, zum Talkmaster-Callcenter und zur Talkmaster-Zentrale.

Das Setup von Version 4.2, Build 5172 kann kostenlos unter "Download" heruntergeladen werden. Es darf über einer vorhandenen Installation ausgeführt werden.


Neues Video: Bei Anruf Aktion

Neues Video: Programme starten und Outlook-Kontakt öffnen mit dem Talkmaster-Anrufmonitor   
Programme
starten und
Outlook-Kontakte
öffnen

22.07.09 Der Talkmaster-Anrufmonitor kann nicht nur Anrufe am Bildschirm anzeigen, sondern er kann aus den Anrufen Handlungen ableiten: Programme starten oder Outlook-Kontakte öffnen.

Ein neues Video erklärt, wie man die Funktionen nutzt. Der Anwender wählt ein Programm oder eine Datei aus. Zur Erleichterung der Suche kann er den Dateityp anhand der Namenserweiterung eingrenzen, z. B. auf "exe", "cmd" oder "doc". Dem Programm bzw. der Datei kann er sowohl die Herkunftsrufnummer als auch die angerufene Rufnummer als Parameter übergeben. Das Video zeigt ein praktisches Beispiel: Anhand der Herkunftsrufnummer sucht das Programm im Internet nach dem Namen, der zur Rufnummer gehört. Diese Möglichkeit gibt es in der Freeware und in der Vollversion des Talkmaster-Anrufmonitors.

Eine zweite Funktion gibt es nur in der Vollversion, nämlich das Öffnen eines Outlook-Kontakts. Zunächst stellt der Anwender ein, in welchem Format Rufnummern in Outlook gespeichert sind. Wenn ein Anruf eintrifft, formatiert der Talkmaster-Anrufmonitor die Herkunftsrufnummer passend und übergibt sie Outlook, damit der Outlook-Kontakt geöffnet wird.

Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Update zur Talkmaster-Zentrale: 0800 - wer ruft an?

Anrufliste: Nachricht am Telefon vorspielen   
Neue Funktion:
Nachricht
am Telefon
vorspielen

14.07.09 Stellen Sie sich vor, Sie greifen von zuhause mittels VNC auf den Firmen-PC zu und sehen in der Anrufliste der Talkmaster-Zentrale eine neue Sprachnachricht. Sie möchten die Nachricht anhören, aber VNC leitet den Ton nicht weiter. Abhilfe schafft die neue Funktion "Am Telefon vorspielen": Sie klicken mit der rechten Maustaste auf die Zeile, wählen im Kontextmenü die neue Option und geben die heimische Telefonnummer ein. Das Programm ruft Sie an und spielt die Nachricht vor.

Das Update enthält auîerdem zusätzliche Ansagen von Sprecherin Alexandra und eine überarbeitete Vorwahlliste. Die Vorwahlliste liefert jetzt Klartexte zu den Rufnummern 0180, 0800 und 0900. Anlaî ist eine neue gesetzliche Regelung, nach der Callcenter ihre Rufnummern übertragen müssen. Manche dieser Firmen übertragen nicht ihre echten Anschluîrufnummern, sondern in technischer Abstimmung mit den Netzbetreibern die Servicerufnummern, unter denen sie bundesweit erreichbar sind. Callcenter von Banken und Versicherungen sind schon unangenehm aufgefallen, weil sie Anschlüsse anrufen, eine 0800-Rufnummer übertragen, sich nicht melden und schnell auflegen. Vermutlich hoffen sie darauf, daî der Angerufene sich zurückmeldet und sie ihn in ein Werbegespräch verwickeln können.

Talkmaster-Anwender, die einen solchen Anruf in der Anrufliste finden, können entweder die Nummer anrufen, um herauszufinden, wer der Inhaber ist. Immerhin kostet ein 0800-Anruf zwar Zeit, aber nicht das eigene Geld. Oder sie können auf whocallsme nachsehen, ob die Nummer bekannt ist. Sie können zudem die Nummer im Talkmaster-Programm auf die Ignorieren-Liste setzen oder eine spezielle, nach der Rufnummer benannte Abfolge einrichten. Allerdings wird die Abfolge kaum ein Mensch hören, weil in der Regel Automaten solche "Cold Calls" durchführen, bei denen schnell aufgelegt wird.

Sofern die Rufnummer mit 0180 beginnt, gibt die Bundesnetzagentur auf Verlangen Auskunft darüber, bei welchem Netzbetreiber die Rufnummer geschaltet ist. _ber den Netzbetreiber läît sich "bei berechtigtem Interesse" der Rufnummern-Inhaber herausfinden.

Registrierte Anwender können das Update auf Version 4.3, Build 5154 der Talkmaster-Zentrale ab sofort unter "Service", "Login" herunterladen. Dort steht eine vollständige Liste der -nderungen.

Klicken Sie auf das Bild, um mehr über Funktionen und Einsatzmöglichkeiten der Talkmaster-Zentrale zu erfahren.


Update zum Talkmaster-Anrufbeantworter erhältlich

Anrufliste: Nachricht am Telefon vorspielen   
Neue Funktion:
Nachricht
am Telefon
vorspielen

13.07.09 Version 4.2, Build 5153 des Talkmaster-Anrufbeantworters ist seit heute verfügbar. Es enthält folgende Verbesserungen:

  • Zusätzliche Ansagen von Sprecherin Alexandra
  • Nachrichten können mittels rechtem Mausklick am Telefon vorgespielt werden, wahlweise an einer internen Nebenstelle oder am Amtanschluî oder Mobiltelefon.
  • Fehler in Schema-Verwendung beseitigt: Zwischenzeitlich gelöschtes Schema wird während eines Anrufs ignoriert und führt zum Fehlerhinweis im Abfolgen-Editor.
  • Schemen-Editor verbessert: Untere Optionen sind ausgegraut, wenn die übergeordnete Option nicht aktiviert ist.
  • Fehler in Jobqueue beseitigt, der unter bestimmten Bedingungen zum Integer-_berlauf führte.
  • Fehler beim Aufnehmen eigener Ansagen beseitigt: Vorhandene Datei kann überschrieben werden.
  • Vorwahlliste um 0180, 0800 und 0900 ergänzt.

Registrierte Anwender können das Update unter "Service", "Login" herunterladen.

Klicken Sie auf das Bild, um mehr über Funktionen und Einsatzmöglichkeiten des Talkmaster-Anrufbeantworters zu erfahren.


Verbessertes Video: Bereitschaftsdienst automatisch anrufen

Screenshot Video Wochenplan   
Video:
Mitarbeiter
automatisch
zeitgesteuert
anrufen

10.07.09 Ein überarbeitetes Video zeigt, wie man den Wochenplan der Talkmaster-Zentrale verwendet, um Bereitschafts-Mitarbeiter telefonisch zu informieren.

Die Ausgangslage: Das Büro einer Firma ist Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 17 Uhr besetzt. Die Firma bietet ihren Kunden einen Rund-um-die-Uhr-Service an und hat zu dem Zweck mit ihren Mitarbeitern einen Bereitschaftsdienst vereinbart. An jedem Tag der Woche hat ein anderer Mitarbeiter Bereitschaft. Jeder Mitarbeiter hat von der Firma ein Mobiltelefon gestellt bekommen. Wenn ein Kunde die Firma anruft, soll er während der Öffnungszeiten mit dem Büro verbunden werden, auîerhalb der Öffnungszeiten mit dem Bereitschafts-Mitarbeiter.

Der Wochenplan der Talkmaster-Zentrale sorgt dafür, daî jeder Anruf das richtige Ziel erreicht. Zu dem Zweck ist für jeden Mitarbeiter ist eine "Abfolge" vorbereitet worden, die seine Mobilfunkrufnummer enthält. Der Wochenplan steuert, daî von Anfang bis Ende des Bereitschaftsdienst die Abfolge verwendet wird, die das Gespräch an den diensthabenden Bereitschafts-Mitarbeiter vermittelt. Innerhalb der Bürozeiten dagegen verwendet der Wochenplan eine Abfolge oder Betriebsart, die an interne Nebenstellen vermittelt.

Beliebig viele Wochenpläne können gespeichert und geladen werden. Ein Video auf dieser Website erklärt den Vorgang genauer. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Tip: Menü-Wiederholungen in der Talkmaster-Zentrale

Screenshot Video Vermittlungsmenue   
Video:
Akustisches Menü
in der Talkmaster
-Zentrale

08.07.09 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: Ist es mit der Talkmaster-Zentrale möglich, daî einerseits Anrufer ohne tonwahlfähige Telefone nach einmaligem Durchlauf des akustischen Menüs mit dem Empfang verbunden werden, andererseits Anrufer mit tonwahlfähigen Telefonen das Menü mehrmals hören?

Die Antwort lautet: Auf den ersten Blick scheint es nicht möglich zu sein. Denn sobald Sie im Hauptmenü das Element "Notausgang" einfügen, das für Anrufer vorgesehen ist, die nicht über MFV-Telefone verfügen, wird das Hauptmenü nur ein einziges Mal durchlaufen.

Auf den zweiten Blick funktioniert es aber doch: Plazieren Sie zunächst nach der Ansage der wichtigsten Auswahlnummern zwei bis drei Sekunden Pause. Dahinter setzen Sie die Ansage "Wenn Sie das Menü noch einmal hören möchten, drücken Sie die Null". Wenn ein Anrufer diesen Satz hört, kann es zwei Gründe haben: Entweder sein Telefon ist nicht tonwahlfähig, oder er hat sich nicht für eine Auswahlnummer entschieden. Im zweiten Fall möchte er sicherlich das Menü noch einmal hören und drückt die Telefontaste Null.

Unter Auswahl 0 haben Sie im Menü eine Sekunde Stille plaziert. Der Anrufer hört also zunächst eine Sekunde lang nichts und dann, wie immer nach dem Abspielen einer Auswahl, das Menü. Auf diese Weise haben Sie erreicht, daî ein Anrufer, der ein tonwahlfähiges Telefon besitzt, das Menü mehrfach hören kann.

Ein Anrufer ohne ein solches Telefon kann dagegen die Null nicht drücken und gelangt in den Notausgang.

Ein Video auf dieser Website erklärt den Vorgang genauer. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Verbessertes Video: Apothekennotdienst ansagen

Screenshot Video Talkmaster-Ansagemanager   
Video:
Notdienst-
Apotheke
am Telefon
ansagen

07.07.09 Ein verbessertes Video zeigt, wie einfach es für eine Apotheke ist, den Talkmaster-Ansagemanager zu benutzen.

Das Programm wird am Telefonanschluî der Apotheke eingesetzt. Es nimmt auîerhalb der Öffnungszeiten automatisch jeden Anruf an und sagt, welche benachbarte Apotheke den Notdienst wahrnimmt. Es nennt Namen und Anschrift der Notdienstapotheke, auf Wunsch zum Mitschreiben mehrmals hintereinander. Während einer einstellbaren Phase kann es sowohl den Namen der zur Zeit diensthabenden als auch den Namen der danach diensthabenden Apotheke nennen.

Das Video erläutert das Anschlieîen der ISDN-Karte an den Amtanschluî oder die Telefonanlage und das Konfigurieren der Software. Es führt Beispiele der mitgelieferten Profi-Ansagen vor, die mit den selbst aufgesprochenen Namen und Anschriften der beteiligten Apotheken kombiniert werden. Die mitgelieferten Ansagen enthalten Begrüîungen, Verabschiedungen und Formulierungen wie "Wenn Sie dringend ein Medikament benötigen, wenden Sie sich bitte an die Notdienstapotheke." "Den Apothekennotdienst versieht zur Zeit:", "Ich wiederhole:", "Danach hat Notdienst:".

Das Video zeigt auîerdem den Jahresplaner, der es gestattet, jedem Tag einen Apothekennamen zuzuordnen und den Plan bis zu einem Jahr im voraus zu speichern. Die Wechsel-Uhrzeit kann pro Tag individuell eingestellt werden.

Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Tip: Anrufanzeige eskalieren

Screenshot Anruffenster   
Anruffenster in
der Talkmaster-
Zentrale

01.07.09 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: Kann ich es einrichten, daî die Talkmaster-Zentrale einen wartenden Anruf zunächst an den Bildschirmen einer einzigen Arbeitsgruppe anzeigt, nach einer einstellbaren Zeit aber zusätzlich an den Bildschirmen zweier weiterer Arbeitsgruppen?

Die Antwort lautet: Ja, es ist mittels der Bildung von Teams möglich. Teams sind neben der Anrufanzeige eine weitere Funktion, welche die Premium-Ausgabe von der Standard-Ausgabe unterscheidet. Das Programm kann Anrufe an Teams vermitteln, aber auch wartende Anrufe an den Bildschirmen von Team-Mitgliedern anzeigen.

So gehen Sie vor: Richten Sie zunächst in der Talkmaster-Zentrale, Menü "Einstellungen", "Team-Einstellungen" die Teams A, B und C ein. Den Teams weisen Sie entweder im Einstellungsdialog Rufnummern zu, oder jeder Mitarbeiter meldet sich selbst im Team an, sobald er im Büro ist.

Der nächste Schritt ist, im Abfolgen-Editor die Anrufanzeige zu gestalten. An den Anfang der Abfolge oder hinter die erste Ansage ziehen Sie das Element "Anrufanzeige", setzen einen Haken bei "Anruf anzeigen" und einen Haken bei "nur an Teams". Tragen Sie den gewünschten Team-Buchstaben ein, z. B. "A". Klicken Sie auf OK. Danach plazieren Sie ein Musikstück.

Später im Betrieb soll der Anruf, wenn er nicht während des ersten Musikstücks durch einen Mitarbeiter aus Team A übernommen worden ist, auch den Teams B und C gezeigt werden. Daher plazieren Sie nach der Musik erneut das Element "Anrufanzeige" und tragen in der Zeile "nur an Teams" ein: "A,B,C". Ergebnis: Wenn der Anruf diese Stelle durchläuft, erscheint der Anrufhinweis an den Bildschirmen der Mitglieder aller drei Teams.

Mehr über die Funktionen der Talkmaster-Zentrale erfahren Sie, wenn Sie auf das Bild klicken.


Verbessertes Video: Voicebox für jeden Mitarbeiter

Screenshot Video Talkmaster-Voicebox   
Video:
Anrufbeantworter
und Faxbox
für jeden
Mitarbeiter

30.06.09 Ein verbessertes Video zeigt, wie komfortabel die Talkmaster-Voicebox ist und wie einfach es ist, sie in Betrieb zu nehmen.

Die Talkmaster-Voicebox ist der persönliche Anrufbeantworter und die persönliche Faxbox für jeden Mitarbeiter. Sie paît zu jeder Telefonanlage, die am internen ISDN-Anschluî im D-Kanal die umgeleitete Rufnummer überträgt, z. B. Agfeo, Avaya, Siemens.

Die Talkmaster-Voicebox braucht nur auf einem Windows-PC installiert zu werden, der über einen ISDN-Adapter verfügt. Ohne Konfigurationsaufwand ist sie sofort betriebsbereit, denn sie legt automatisch für jeden Anruf die passende Voicebox an und speichert die Sprachnachricht.

Mitarbeiter nehmen die Talkmaster-Voicebox in Anspruch, indem Sie an ihren Telefonen Rufumleitungen einschalten - entweder "Umleitung sofort" oder "Umleitung im Besetztfall" oder "Umleitung nach Zeit". Zugang zu den gespeicherten Nachrichten haben sie entweder mittels einer kostenlosen PC-Client-Software oder über Telefon. In der telefonischen Fernabfrage spielt die Talkmaster-Voicebox nicht nur die Sprachnachricht selbst vor. Sie nennt auch Datum, Uhrzeit und die Herkunftsrufnummer, und zwar in natürlicher Aussprache und Betonung - nicht mit blecherner Stimme oder mechanischer Ziffernaufzählung, wie es von anderen Softwaresystemen bekannt ist. Faxnachrichten können die Mitarbeiter an den PC-Bildschirmen betrachten.

Die Talkmaster-Voicebox ist in der Anzahl der Sprach- und Faxboxen unbegrenzt. Sie bietet ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis, denn sie kostet in der 2-Kanal-Version nur 50 EUR + MWSt.

Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Tip: E-Mail mit Sprachnachricht zuverlässig senden

Screenshot Video E-Mail-Versand einplanen   
Video:
E-Mail-Versand
richtig
verwenden

29.06.09 Ein Fall aus unserer Hotline-Praxis: Der Anwender hat im Talkmaster-Anrufbeantworter in der Abfolge den E-Mail-Versand eingeplant, um an seine private E-Mail-Adresse eine MP3-Datei zu senden, wenn jemand auîerhalb der Geschäftszeiten eine Sprachnachricht hinterläît. Die E-Mail kommt aber nur selten an. Woran liegt es?

Ein Blick auf die Abfolge hat folgendes gezeigt: Der Anwender hat die "Schema-E-Mail" benutzt, d. h. er hat im Schemen-Editor (erreichbar über das Menü "Datei") ein "Schema" benannt und dort den SMTP-Server und die E-Mail-Zieladresse festgelegt. Im Abfolgen-Editor hat er dann das Benachrichtigungs-Symbol in die Abfolge gezogen, und zwar nach der Ansage "Vielen Dank, wir haben Ihre Nachricht gespeichert."

Wir haben dem Anwender geraten, die Benachrichtigung an einer anderen Stelle zu verwenden. Denn viele Anrufer sind nicht so geduldig, die Verabschiedung bis zum Ende anzuhören. Sie sprechen vielmehr die Nachricht und legen auf. Einige warten vielleicht, hören noch "Vielen Dank, wir haben Ihre Nachricht ..." und legen während der Ansage auf. Da aber die Schema-Benachrichtigung erst nach der Ansage eingeplant ist, wird sie nicht ausgelöst.

Wie sorgt man nun dafür, daî die E-Mail einschlieîlich der Sprachnachricht mit Sicherheit gesendet wird? Es gibt zwei Möglichkeiten:

  • Man legt den E-Mail-Versand in den Set-Einstellungen, Reiterkarte "Nachrichten" fest.
  • Man verwendet das vorher definierte Schema, aber nicht an beliebiger Stelle in der Abfolge, sondern als Eigenschaft des Abfolgen-Elements "Nachrichtenaufzeichnung".

In beiden Fällen sendet das Programm die E-Mail dann und nur dann, wenn der Anrufer eine Nachricht hinterläît.

Mehr über die Möglichkeiten der Schema-E-Mail erfahren Sie in einem Flash-Video. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Tip: Vermittlungsmenü in der Talkmaster-Zentrale verwenden

Screenshot Video Vermittlungsmenue   
Video:
Telefonmenü hilft
beim Durchstellen
zur Abteilung

24.06.09 Ein wesentliches Merkmal, das die Talkmaster-Zentrale vom Talkmaster-Anrufbeantworter oder dem Talkmaster-Callcenter unterscheidet, sind die akustischen Menüs. Sie entlasten das Telefonpersonal, indem sie die Antworten auf häufig gestellten Fragen zum Tonwahl-Abruf bereitstellen oder es dem Anrufer ermöglichen, sich in Selbstbedienung mit der gewünschten Abteilung verbinden zu lassen.

Das Menü enthält zum Beispiel folgende Ansage: "Wenn Sie mit der Bestellannahme sprechen möchten, drücken Sie die 1. Für den technischen Service drücken Sie die 2. Wenn Sie die Öffnungszeiten und Anschriften unserer Filialen erfahren möchten, drücken Sie die 3." Ein Video auf dieser Website erklärt, wie man die Ansagen im Betriebsarten-Editor zusammenstellt und die Auswahlpunkte des Menüs erstellt.

Ein Menü soll die Anrufer weder überfordern noch langweilen. Es darf daher nicht zu viele Optionen besitzen. In manchen Fällen liegt die Obergrenze bei drei, in anderen Fällen bei vier oder fünf.

Wenn mehr Auswahlmöglichkeiten erforderlich sind, ist es sinnvoll, Untermenüs anzulegen. Gegliederte Menüs sind nicht nur leichter verständlich, sondern Sie bringen im Durchschnitt den Anrufer schneller zum Ziel. Im Betriebsarten-Editor ist es auf einfache Weise möglich, Untermenüs zu erzeugen.

Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Update zur Talkmaster-Zentrale erhältlich

Produktbox Talkmaster-Zentrale   
Talkmaster-
Zentrale:
Build 5118

23.06.09 Registrierte Anwender der Talkmaster-Zentrale finden im Anwender-Login ein Update auf Build 5118. Es beinhaltet folgende Verbesserungen:

  • Bei Anruf von unbekannter Rufnummer wird in der Anrufliste in der Spalte "Von Rufnummer" statt Leerzeichen das Wort "unbekannt" angezeigt.
  • Importieren der Vorwahlliste: teldata.sql.bak wird vor dem wiederholten Importieren von teldata.sql gelöscht, um das wiederholte Umbenennen von teldata.sql in teldata.sql.bak zu erlauben.
  • Fehler behoben: Bei direkter Verwendung am Anlagenanschluî wurden Sprachanrufe nicht angenommen, weil Faxempfang die Grundeinstellung war. (Hintergrund: In aller Regel wird die Talkmaster-Zentrale nicht am Anlagenanschluî benutzt, weil ihr Hauptzweck ist, Gespräche intern an einer Telefonanlage zu vermitteln. Dazu muî sie an einen internen Mehrgeräteanschluî der Telefonanlage angeschlossen sein.)

Klicken Sie auf das Bild, um mehr über Funktionen und Einsatzmöglichkeiten der Talkmaster-Zentrale zu erfahren.


Paketangebot: Talkmaster-Recorder + Adapter Retell 157

Produktbox Talkmaster-Recorder für Soundkarte   
Neu: Software +
Retell 157
nur 59,- EUR
+ MWSt.

22.06.09 Das Mitschneiden von Telefongesprächen ist gemäî Paragraf 201 Strafgesetzbuch erlaubt: Zwar wird heimliches Mitschneiden unter Strafe gestellt, aber wenn beide Gesprächspartner ausdrücklich einverstanden sind, darf man Telefonate mitschneiden, denn die "Befugnis" ist dann gegeben. Im Geschäftsleben besteht z. B. dann der Wunsch, ein Gespräch aufzuzeichnen, wenn eine mündliche Vereinbarung später zu Papier gebracht werden soll.

Der "Talkmaster-Recorder für Soundkarte" bietet mit einem Kaufpreis von nur 25 EUR + MWSt. eine preiswerte Lösung. Das Programm setzt lediglich einen Mikrofon- oder Leitungseingang im PC sowie eine Audio-Verbindung zum Telefon voraus. Allerdings verfügen die wenigsten Telefone über einen geeigneten Ausgang. Die Lösung: der Adapter "Retell 157", der zwischen Telefon und Telefonhörer eingesteckt wird.

Die Kombination aus Software und Adapter ist jetzt zum günstigen Paketpreis von 59 EUR + MWSt. erhältlich. Bestellen Sie direkt: Online-Bestellung.

Klicken Sie auf das Bild, wenn Sie mehr über den "Talkmaster-Recorder für Soundkarte" erfahren möchten.


Anwender-Login geändert

Service-Menü der Talkmaster-Website   
Talkmaster-
Website:
Login
vereinheitlicht

20.06.09 Updates oder aktuelle Hilfedateien zur Talkmaster-Software herunterladen, Vordrucke zum Bestellen von Ansagen herunterladen, das waren die Aufgaben des Anwender-Logins. Wiederverkäufer konnten im Händler-Login zusätzlich Werbemittel herunterladen.

Alle Funktionen gibt es weiterhin, aber sie sind seit heute unterhalb von "Service" in einer gemeinsamen Login-Funktion zu finden. Die Unterscheidung zwischen Anwender und Wiederverkäufer findet anhand der E-Mail-Adresse statt.

Klicken Sie auf das Bild, um zum Login zu gelangen.


Update zum Talkmaster-Callcenter erhältlich

Produktbox Talkmaster-Callcenter   
Mehr Ansagen,
E-Mail-Versand
verbessert

19.06.09 Registrierte Anwender des Talkmaster-Callcenters finden im Anwender-Login ein Update auf Build 5116. Es enthält zusätzliche Ansagen von Sprecherin Frauke, auîerdem folgende Verbesserungen:

  • E-Mail-Versand und SMS-Versand sind durch eine auf Festplatte gespeicherte Jobqueue ergänzt worden. Dadurch ist Wiederanlauffähigkeit über das Programm-Ende hinaus gewährleistet.
  • Die bei Anruf gesendete E-Mail zeigt in der Betreffzeile den Namen des angerufenen Sets.
  • Für abgehende Anrufe (Rückrufe, SMS) kann "erster freier Controller" ausgewählt werden.
  • Beim ersten Programmstart nach der Installation wird automatisch die Liste der Vorwahlnummern und Ortsnetznamen/Ländernamen importiert.
  • Die Vorwahlliste kann bei Bedarf nachträglich importiert werden.

Klicken Sie auf das Bild, um mehr über Funktionen und Einsatzmöglichkeiten des Talkmaster-Callcenters zu erfahren.


Update zum Talkmaster-Anrufbeantworter erhältlich

Produktbox Talkmaster-Anrufbeantworter   
Version 4.2:
E-Mail-Versand
verbessert

18.06.09 Registrierte Anwender des Talkmaster-Anrufbeantworters finden im Anwender-Login ein Update auf Build 5115. Es enthält zusätzliche Ansagen von Sprecherin Frauke, auîerdem folgende Verbesserungen:

  • E-Mail-Versand und SMS-Versand sind durch eine auf Festplatte gespeicherte Jobqueue ergänzt worden. Dadurch ist Wiederanlauffähigkeit über das Programm-Ende hinaus gewährleistet.
  • Die bei Anruf gesendete E-Mail zeigt in der Betreffzeile den Namen des angerufenen Sets.
  • Für abgehende Anrufe (Rückrufe, SMS) kann "erster freier Controller" ausgewählt werden
  • Bei Anrufen von unbekannter Rufnummer wird im Feld "Name" der Anrufliste das Wort "unbekannt" angezeigt.
  • Beim ersten Programmstart nach der Installation wird automatisch die Liste der Vorwahlnummern und Ortsnetznamen/Ländernamen importiert.
  • Die Vorwahlliste kann bei Bedarf nachträglich importiert werden.

Klicken Sie auf das Bild, um mehr über Funktionen und Einsatzmöglichkeiten des Talkmaster-Anrufbeantworters zu erfahren.


Video: Telefonansagen am Bildschirm zusammenstellen

Verbessertes Video: Abfolgen-Editor mit Suchfunktion   
Verbessertes Video:
Ansagen im
Abfolgen-Editor
finden

17.06.09 Der Abfolgen-Editor ist Bestandteil vieler Talkmaster-Programme. Er dient dazu, Ansagen und Musikstücke zusammenzustellen, die der Anrufer nacheinander hört. Ein verbessertes Video erklärt, wie man in den vielen mitgelieferten Ansagen bestimmte Wörter oder Formulierungen findet.

Es gibt zwei Möglichkeiten der Suche: Entweder man benutzt die Windows-Suche und zieht mittels Drag-And-Drop die gewünschte Ansage in das Fenster des Abfolgen-Editors. Oder man benutzt die Filterfunktion des Abfolgen-Editors, um nur solche Ansagen anzeigen zu lassen, die das gewünschte Wort oder die Zeichenkette enthalten.

Das Video erläutert auîerdem, wie die Elemente "Annahmeverzögerung" und "Nachrichtenaufzeichnung" verwendet werden. Es zeigt die Einstellmöglichkeiten, z. B. die erlaubte Höchstdauer einer Sprachnachricht und die Stilledauer, nach der der Anrufer automatisch verabschiedet wird.

Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Neu: CTI-Programm Talkmaster-Fon zeigt TAPI-Anrufe

Hauptfenster Talkmaster-Fon   
Talkmaster-Fon:
Anrufliste mit
TAPI-Anrufen

16.06.09 Das kostenlose Wählhilfeprogramm Talkmaster-Fon zeigt jetzt mehr Informationen in der Anrufliste. Neben Anrufen, die mittels CAPI durchgeführt worden sind, listet es auch TAPI-Anrufe auf. In der Spalte "Vermittlung" steht statt einer der ISDN-Vermittlungsmethoden (ECT-E, ECT-I usw.) in diesem Fall "TAPI".

Die Spalte "Status" enthält eine Information über den Erfolg des Vermittlungsversuchs, und zwar entweder "erfolgreich" oder "besetzt", "fehlgeschlagen", "nicht erreicht".

Talkmaster-Fon ermöglicht das "Telefonieren per Mausklick". Der Anwender braucht nur in einer Namens-Liste den gewünschten Namen anzuklicken, und das Programm stellt eine Verbindung zwischen dem eigenen Telefon und dem fernen Anschluî her. Listen von Namen und Rufnummern kann es aus externen Programmen übernehmen, z. B. aus Microsoft Outlook. Auch das Telefonieren direkt aus Microsoft Access oder Microsoft Excel ist möglich.

Das Setup von Talkmaster-Fon 4.1, Build 5105 kann kostenlos unter "Download" heruntergeladen werden. Es darf über einer vorhandenen Installationen ausgeführt werden.


Tip: E-Mail bei Eintreffen eines Anrufs senden

Screenshot aus dem Video: E-Mail und SMS   
Video: E-Mail
auch ohne
Sprachnachricht
senden

15.06.09 Manche Anwender des Programms Talkmaster-Anrufbeantworter, des Talkmaster-Callcenters oder der Talkmaster-Zentrale möchten per E-Mail über einen Anruf auch dann informiert werden, wenn der Anrufer vorzeitig auflegt und keine Sprachnachricht hinterläît.

Alle drei Programme bieten dazu eine Möglichkeit an. Sie heiît "Schema-Benachrichtigung". Man richtet sie in zwei Schritten ein:

  1. Man legt unter "Datei", "Schemen-Editor" fest, von welcher Absenderadresse, über welchen SMTP-Server und an welche Zieladresse(n) die E-Mail gesendet werden soll.
  2. Im Abfolgen-Editor zieht man das Element "Benachrichtigung" vom rechten Rand an den Beginn der Abfolge, wählt das vorher gespeicherte Schema aus und speichert die Abfolge.

Nun wird schon dann die E-Mail gesendet, wenn das Programm den Anruf angenommen hat. Die E-Mail enthält Datum, Uhrzeit und, wenn übertragen, die Herkunftsrufnummer. So läît sich erkennen, wer angerufen hat. Falls der zur Rufnummer gehörende Name gespeichert ist, enthält der E-Mail-Text sogar den Namen des Anrufers.

Wie man den Schemen-Editor verwendet, erklärt ein Flash-Video. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Mehr gemafreie Musik für die Warteschleife

Screenshot Online-Bestellung Musik-Ergänzung   
Musik nachbestellen
in der Talkmaster-
Onlinebestellung

12.06.09 Wer die Talkmaster-Warteschleife als Mini-Version oder als Einsteiger-Version benutzt, hat im Vergleich zur Vollversion eine geringere Auswahl an Musikstücken. Mehr Auswahl ist für wenig Geld zu haben: durch eine Musik-Ergänzung zu Preisen zwischen 10 EUR und 30 EUR zzgl. MWSt.

Die Musik-Ergänzungen enthalten jeweils 10 bis 30 Musikstücke einer bestimmten Kategorie. Zur Zeit sind im Angebot: Ambiente, Jazz, Klassik I, Klassik II, Klassik III, Melodie I, Rock, Weihnachten. Die gleichen Ergänzungen gibt es zu den Programmen Talkmaster-Callcenter, Talkmaster-Kennwortmanager und Talkmaster-Zentrale, und zwar mit anderen Bestellnummern, weil die Pegel der Klangdateien sich von denen der Talkmaster-Warteschleife unterscheiden.

Alle Musikstücke sind gemafrei. So spart der Anwender doppelt: zum einen durch den geringen Anschaffungspreis, zum anderen dadurch, daî keine regelmäîige GEMA-Abgabe fällig wird. Die GEMA-Jahresgebühr für nur ein einziges gemapflichtiges Musikstück würde im Jahr 137,70 EUR + 7 % MWSt. kosten.

Jede Musik-Ergänzung kann auf dieser Website online bestellt werden. Sie wird entweder auf CD geliefert oder nach PayPal-Bezahlung sofort heruntergeladen.


Tip: Lautstärke der Telefonmitschnitte regeln

Video-Screenshot: Talkmaster-Recorder für Soundkarte   
Video:
Aufnahmepegel
einstellen

11.06.09 Wer den "Talkmaster-Recorder für Soundkarte" benutzt, um Telefonate aufzuzeichnen, hat es mit drei Komponenten zu tun, die Einfluî auf die Aufnahmelautstärke nehmen: dem Mikrofon des Telefons, dem Audioadapter zwischen Telefon und Soundkarte sowie dem Line- oder Mikrofon-Eingang der Soundkarte. Das Programm kann nicht "wissen", welche Geräte angeschlossen sind, und kann daher nicht von einem festen Pegel ausgehen.

Vor dem ersten echten Mitschnitt sollte daher die Lautstärke passend eingestellt werden. Dazu muî der Anwender nicht einmal ein echtes Telefonat führen. Es reicht aus, den Hörer abzunehmen und einige Wörter zu sprechen. Während des Sprechens bewegt der Anwender den Schieberegler im Einstellungsdialog des "Talkmaster-Recorders für Soundkarte" und achtet darauf, daî der Pegel an lauten Stellen in den gelben Bereich gelangt, aber nie in den roten Bereich.

Ein Flash-Video zeigt, wie man die Geräte anschlieît und die Lautstärke anpaît. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Talkmaster-Zentrale 4.3 mit Faxempfang

Talkmaster-Zentrale 4.3 Hauptfenster   
Version 4.3:
Faxempfang,
erweiterte
Anrufliste

10.06.09 Die Talkmaster-Zentrale gibt es jetzt als Version 4.3. Sie schaltet von Sprachwiedergabe automatisch auf Faxempfang um, wenn sie an der ISDN-Dienstekennung oder am Faxlockton erkennt, daî es sich um einen Faxanruf handelt. Nach dem Empfang wandelt das Programm die Faxnachricht in das PDF-Format um und zeigt sie mit einem Blatt-Symbol in der Anrufliste an.

Wenn E-Mail-Weiterleitung aktiviert ist, sendet es die PDF-Datei im Dateianhang an die eingestellte(n) E-Mail-Adresse(n).

Auîerdem neu:

  • Das Feld "Name" ist 100 statt bisher 50 Zeichen lang.
  • Zusätzlich zum Feld "Name" kann zu jeder Rufnummer das 100 Zeichen lange Feld "Kommentar" eingetragen werden.
  • In der Anrufliste kann auîer "Datum und Uhrzeit" jede Spalte ein- und ausgeblendet werden.
  • Anzahl sichtbarer Zeilen der Anrufliste auf 100 begrenzt, dadurch geringere Systembelastung bei langen Anruflisten. Zum Bearbeiten älterer Eintragungen kann der Talkmaster-Viewer verwendet werden.
  • Der Grad der Datenbanknutzung kann pro Set eingestellt werden.
  • Die Wiedergabeleiste ermöglicht es, innerhalb der Nachrichten vor- und zurückzuspulen. Das macht es leichter, Nachrichtenteile öfter anzuhören, die schwer verständlich sind.
  • Die Ignorieren-Liste erlaubt Wildcards: ? für eine einzige Ziffer, * für mehrere Ziffern.
  • Die EVN-Datei "ankommend Aufzeichnungen" enthält mehr Informationen.
  • Neue Auswahl "erster freier Controller" bei abgehenden Anrufen, z. B. SMS-Versand.
  • Im Lieferumfang befindet sich eine Liste der Vorwahlnummern und Ortsnetznamen/Ländernamen. Sie wird beim ersten Programmstart automatisch importiert.
  • Die Vorwahlliste kann bei Bedarf nachträglich importiert werden, Firebird-Server ab Version 2.1 vorausgesetzt.
  • Verbesserte Diagnose des SMS-Versands durch erweiterte Logmeldungen.

Registrierte Anwender können den Patch kostenlos im Anwender-Login herunterladen. Empfohlen (aber nicht notwendig) ist, gleichzeitig auf den aktuellen Firebird-Server 2.1.2 zu wechseln. Er ist unter "Download" erhältlich. Vor der Installation muî der ältere Firebird-Server gestoppt und deinstalliert werden. Zum Installieren ist der Microsoft Installer erforderlich, der bei Bedarf von der Microsoft-Website geladen werden kann.

Verwender des Talkmaster-Viewers brauchen Version 4.2, um im Viewer Faxnachrichten anzeigen zu lassen. Das Programm ist unter "Download" zu finden. Verwender der Talkmaster-Fernabfrage brauchen Version 4.1, damit im Fernabfragemenü Faxnachrichten nicht angesagt werden. Das Update ist im Anwender-Login erhältlich.


Tip: Talkmaster-Programm vom Client aus steuern

Video: Talkmaster-Software vom Client aus steuern   
Verbessertes
Video:
Talkmaster-
Clients

08.06.09 Was tun, wenn man allein im Büro ist, überraschend weg muî und die Talkmaster-Software vom Normalbetrieb auf die Ansage "bin kurz weg" umgeschaltet werden soll? Das ist kein Problem, wenn das Talkmaster-Programm auf dem Arbeitsplatz-PC läuft. Aber was, wenn sie auf einem Server installiert ist, der in einem abgeschlossenen Raum steht? Den Schlüssel hat der Chef, und der ist auîer Haus. Der Zugriff über "Remote Desktop" ist langwierig, möglicherweise gar nicht erlaubt.

Die Client-Programme des Talkmaster-Anrufbeantworters, des Talkmaster-Callcenters und der Talkmaster-Zentrale helfen. Sie können auf jedem Arbeitsplatz-PC gestartet werden und nehmen über das Netzwerk Verbindung mit den Serverprogrammen auf. Mit wenigen Mausklicks erlauben sie es, sich dem Wochenplan überzuordnen und abweichende Abfolgen oder Betriebsarten einzuschalten.

Ein verbessertes Video zeigt, wie es geht. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Talkmaster-Fon 4.1 mit Import und Export

Hauptfenster Talkmaster-Fon   
Talkmaster-Fon
importiert und
exportiert
Rufnummernlisten

05.06.09 Das kostenlose Wählhilfeprogramm Talkmaster-Fon hat zusätzliche Funktionen erhalten: Es importiert automatisch beim ersten Programmstart die Vorwahlliste, und es kann Name-zu-Rufnummer-Listen exportieren und importieren. Export und Import gibt es auch im neuen Client-Programm von Talkmaster-Fon.

Der Zweck des Vorwahllisten-Imports ist, allen Talkmaster-Programmen eine Liste mit Vorwahlnummern und den zugehörigen Ortsnetznamen bzw. Ländernamen bereitzustellen. Alle neueren Talkmaster-Programme enthalten die Importfunktion allerdings selbst, so daî die Funktion innerhalb von Talkmaster-Fon nach und nach an Bedeutung abnimmt.

Der Zweck des Exportierens von Name-zu-Rufnummer-Listen besteht darin, Nicht-Talkmaster-Programmen die Listen von Rufnummern und zugehörigen Namen zugänglich zu machen, die der Anwender durch Eingeben erzeugt hat. Die Listen werden als Textdateien mit wählbaren Trennzeichen gespeichert, z. B. Komma oder Semikolon. Umgekehrt können solche Dateien in anderen Programmen, z. B. Outlook, erzeugt und in Talkmaster-Fon importiert werden. Das bisher zu dem Zweck genutzte Programm "Talkmaster-Telefonbuch 4.1" wird nicht mehr angeboten.

Die Setups von Talkmaster-Fon 4.1, Build 5072, und Talkmaster-Fon-Client 4.1, Build 5073 können kostenlos unter "Download" heruntergeladen werden. Sie dürfen über den vorhandenen Installationen ausgeführt werden.


Neu: Talkmaster-Viewer 4.1 mit Set-Filter

Neu: Set-Filter im Talkmaster-Viewer   
Neu:
Set-Filter im
Talkmaster-
Viewer

04.06.09 Im Talkmaster-Viewer 4.1 gibt es mit dem seit heute erhältlichen Build 5056 eine neue Funktion: den Set-Filter. Im Hauptmenü unter "Ansicht" kann jetzt eingestellt werden, ob die Anrufe aller oder nur bestimmter Sets gezeigt werden sollen. "Set" ist in den Talkmaster-Programmen eine Zusammenfassung der Einstellungen, die für eine angerufene Rufnummer oder eine Gruppe angerufener Rufnummern gelten.

Hintergrundinformation: Wer die ISDN-Fachsprache beherrscht, kennt den Begriff "MSN" für eine Rufnummer, die am ISDN-Anschluî gültig ist. Die Deutsche Telekom z. B. vergibt üblicherweise pro ISDN-Mehrgeräteanschluî drei Rufnummern, auf Wunsch zusätzliche. An internen ISDN-Anschlüssen von Telefonanlagen sind von vorneherein mehr als drei MSN möglich. Talkmaster-Programme können so konfiguriert werden, daî sie für jede MSN unterschiedlich reagieren, z. B. unterschiedliche Ansagen abspielen und unterschiedliche Wochenpläne verwenden. In den allerersten Talkmaster-Programmen war daher von "MSN-Einstellungen" die Rede. Später hat sich gezeigt, daî es sinnvoll war, für einige MSN dieselben Einstellungen zu verwenden, für andere dagegen unterschiedliche. Daher gibt es statt der "MSN-Einstellungen" inzwischen die "Set-Einstellungen". Jede Set-Einstellung gilt für eine oder für beliebig viele MSN. Die Rufnummern (=MSN) werden durch Kommata getrennt im Einstellungsdialog festgelegt.

Der Talkmaster-Anrufbeantworter z. B. bietet 30 Sets an, die Talkmaster-Zentrale in der Standard-Ausgabe 3, in der Premium-Ausgabe 30 Sets.

Das Setup des Talkmaster-Viewers 4.1, Build 5056 kann kostenlos unter "Download" heruntergeladen werden. Es darf über einer vorhandenen Installation ausgeführt werden.


Tip: "Talkmaster-Recorder für ISDN" schnell in Betrieb nehmen

Video: Talkmaster-Recorder für ISDN   
Video:
Kurzanleitung
zur Demo- oder
Vollversion

03.06.09 Der "Talkmaster-Recorder für ISDN" ist eine preisgünstige Lösung, um ankommende und abgehende Telefonate mitzuschneiden. Mit der auf dieser Website unter "Download" erhältlichen Demoversion kann jeder Interessent prüfen, ob das Programm seinen Anforderungen entspricht. Folgende technische Voraussetzungen müssen gegeben sein:

  1. Die Telefonanlage muî mindestens einen internen ISDN-Anschluî besitzen.
  2. Der ISDN-Anschluî muî für eine Dreierkonferenz geeignet sein. Das trifft z. B. für Anlagen von Agfeo, Auerswald, Avaya, Detewe, elmeg und Siemens zu.
  3. Es muî ein Windows-PC mit eingebautem oder externem ISDN-Adapter vorhanden sein.
  4. Der ISDN-Adapter muî für die Dreierkonferenz geeignet sein. Das trifft z. B. für Adapter von AVM, Dialogic (früher Eicon) und Gerdes zu.

So einfach führen Sie einen ersten Test durch:

  1. Verbinden Sie den ISDN-Adapter mit dem internen ISDN-Anschluî.
  2. Installieren Sie die Demoversion.
  3. Starten Sie die Demoversion. Es öffnet sich ein Installationsassistent.
  4. Geben Sie eine Rufnummer ein, die an dem internen ISDN-Anschluî gültig ist. Eine solche Rufnummer ist an kleinen Telefonanlagen zweistellig. Auf dieser Rufnummer nimmt das Programm Anrufe an.
  5. Geben Sie die Internrufnummer eines Telefons ein, zu dem das Programm eine Dreierkonferenz herstellen soll.
  6. Konfigurieren Sie die Telefonanlage so, daî ankommende externe Anrufe auf die unter 4. einstellte Rufnummer geleitet werden.
  7. Rufen Sie über Amt an.
  8. Das Programm spielt eine Begrüîungsansage ab. Anschlieîend läît es das unter 5. eingestellte Telefon klingeln.
  9. Heben Sie am klingelnden Telefon den Hörer ab.
  10. Das Programm stellt eine Dreierkonferenz her und schneidet mit.
  11. Legen Sie an beiden Telefonen die Hörer auf.
  12. In der Anrufliste sehen Sie den Mitschnitt und können ihn am PC anhören.

Ein Video erklärt den Vorgang im Detail. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Video: Die Vorteile des Talkmaster-Anrufbeantworters

Video: Die Vorteile des Talkmaster-Anrufbeantworters   
Verbessertes
Video:
Talkmaster-
Anrufbeantworter

02.06.09 Kann ein deutscher Anrufbeantworter eine holländische Begrüîung abspielen, wenn jemand aus den Niederlanden anruft? Und eine französische, wenn jemand aus Frankreich anruft? Ja, der Talkmaster-Anrufbeantworter kann es!

Ein verbessertes Video zeigt, was das Multitalent noch drauf hat: 100 fertige Ansagen im Lieferumfang, Ansagen am Bildschirm aus mitgelieferten Ansagebausteinen zusammensetzen, mehrere Anrufe gleichzeitig beantworten, auf verschiedenen Rufnummern unterschiedlich antworten, Zeitsteuerung mittels Wochenplan und Feiertagsplan, Nachrichten aufzeichnen und im PC-Netzwerk anhören, Nachrichten per E-Mail senden, SMS senden.

Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Betatest: Talkmaster-Zentrale mit Faxempfang

DVD-Box Talkmaster-Zentrale   
Betatest:
Faxempfang in der
Talkmaster-
Zentrale

29.05.09 Betatester gesucht: Registrierte Anwender der Talkmaster-Zentrale, die den neuen Faxempfang testen und die Ergebnisse berichten möchten, können sich per E-Mail an support at talkmaster.de melden.

Die Talkmaster-Zentrale prüft bei jedem ankommenden Anruf automatisch, ob es sich um einen Faxanruf handelt. Sie erkennt das Fax entweder an der ISDN-Dienstekennung "Fax" oder am Faxlockton. Sobald sie ein Fax erkannt hat, bricht sie das ggf. schon begonnene Abspielen von Ansagen ab und empfängt die Faxnachricht.

Nach erfolgreichem Empfang konvertiert sie die zwischengespeicherte Datei in das PDF-Format und zeigt das Fax mit einem speziellen Symbol in der Anrufliste an. Die PDF-Datei kann mittels der setspezifischen Versandeinstellungen automatisch an einstellbare E-Mail-Adressen gesendet werden.


Neues Video: Vorzüge der Talkmaster-Warteschleife

Neues Video: Vorteile der Talkmaster-Warteschleife   
Damit das Warten
am Telefon
Spaî macht:
Talkmaster-
Warteschleife

27.05.09 700 Musikaufnahmen in 27 Stilrichtungen, 1000 Ansagen in 23 Sprachen: "Groîe Vielfalt" ist das Thema des neuen Videos.

Die Talkmaster-Warteschleife ermöglicht es, die Telefonwarteschleife abwechslungsreich zu gestalten. Sie enthält Musik für jeden Geschmack, von Klassik über Jazz und Pop bis zu Dance und House. Auch landestypische Musik aus verschiedenen Erdteilen ist dabei, auîerdem Jingles zur effektvollen Gestaltung von Werbeeinblendungen. Der Anwender braucht keine GEMA-Gebühren zu zahlen, denn alle mitgelieferten Musikaufnahmen sind gemafrei.

Profi-Ansagen von vielen Sprecherinnen und Sprechern gehören zu Lieferumfang. Ausländische Ansagen sind mit Muttersprachlern aufgenommen worden, z. B. in Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Spanisch, Tschechisch, Ungarisch. Am PC kann der Anwender Musik und Ansagen so zusammenstellen, daî die Warteschleife eine ganze Woche lang nie langweilig wird.

Das Video erläutert auîerdem die Unterschiede zwischen der Vollversion, der Einsteiger-Version und der Mini-Version. Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Neues Video: Namen und Rufnummern im Talkmaster-Anrufmonitor

Neues Video: Namen und Rufnummern im Talkmaster-Anrufmonitor korrekt anzeigen   
Wie man Namen
und Rufnummern
richtig darstellt

26.05.09 Ein Anruf aus Berlin trifft ein, aber der Talkmaster-Anrufmonitor zeigt "Griechenland"? Das neue Video erläutert, wie man den Talkmaster-Anrufmonitor konfiguriert, damit er Ortsnetznamen richtig anzeigt.

Hintergrund: Je nach den Eigenschaften der Vermittlungsstelle des Netzbetreibers und nach den Eigenschaften der Telefonanlage werden ankommende Anrufe unter Umständen mit zu wenigen oder zu vielen führenden Nullen angezeigt. So wird aus Berlin (030) schnell Griechenland (0030). Der Talkmaster-Anrufmonitor kann jeder Systemumgebung angepaît werden, indem er führende Nullen entfernt oder hinzufügt. Das Video erläutert, wie man die Funktion benutzt.

Ein weiterer Zweck des Talkmaster-Anrufmonitors ist es, zur Rufnummer einen Namen zu zeigen. Das Programm kann sogar mehr als das, denn zu jeder Telefonnummer nimmt es bis zu 200 beliebige Zeichen auf, verteilt auf die Datenbankfelder "Name" und "Kommentar". Das Video zeigt, wie man Texte eingibt und sie gemeinsam mit der Rufnummer speichert. Sie werden in der Anrufliste sofort angezeigt, im Anruffenster dann, wenn das nächste Mal ein Anruf von der Rufnummer eintrifft.

Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Initiative Mittelstand: Talkmaster-Callcenter in Top 20

Logo Initiative Mittelstand   
Talkmaster-
Callcenter:
Top 20 für den
Mittelstand

25.05.09 Das Talkmaster-Callcenter ist unter die Top 20 der Kategorie "Telekommunikation" beim "Innovationspreis IT 2009" der Initiative Mittelstand aufgenommen worden. Der Preis wird seit fünf Jahren von der Initiative Mittelstand und dem Huber-Verlag für Neue Medien verliehen. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Eine 60-köpfige Jury aus Wissenschaftlern, Fachjournalisten und IT-Experten hat aus 2000 Bewerbungen die innovativsten und für den Mittelstand geeigneten Lösungen in Bereichen wie z. B. CRM, E-Learning, Green IT, IT Security, Logistik, Wissensmanagement ausgezeichnet.

Prof. Dr. Thomas Allweyer, Jury-Mitglied: "Innovation bedeutet für mich, echte Kundenbedürfnisse zu erkennen und mit neuen Lösungen besser als bisher zu befriedigen.

Zu den Kategoriegewinnern gehören im Jahr 2009 Unternehmen wie Google, Grundig, QSC und Lancom System, aber auch Institutionen wie das Steinbeis-Transferzentrum.


Talkmaster-Viewer 4.1 Build 5040

Hauptfenster Talkmaster-Viewer   
Build 5040:
Mehrbenutzer-
fähig

23.05.09 Der Talkmaster-Viewer kann jetzt von mehreren Benutzern gleichzeitig verwendet werden. Dadurch ist es möglich, daî auf einem PC ein zweiter Benutzer sich anmeldet, ohne daî der vorige Benutzer sich abmeldet und somit den Talkmaster-Viewer beendet.

Jeder Benutzer kann den Talkmaster-Viewer nach seinen eigenen Wünschen konfigurieren, denn die Konfigurationsdatei tm.ini wird individuell pro Benutzer unter "Dokumente und Einstellungen" gespeichert.

Das neue Build ist kostenlos unter "Download" erhältlich. Es kann über einer vorhandenen Version installiert werden. Empfohlen ist, gleichzeitig auf den neuen Firebird-Server 2.1.2 zu wechseln, der ebenfalls unter "Download" erhältlich ist.


Update zur Talkmaster-Fernabfrage erhältlich

Nachrichtenmenü Talkmaster-Fernabfrage   
Nachrichtenmenü
der Talkmaster-
Fernabfrage

22.05.09 Das neue Build 5036 der Talkmaster-Fernabfrage beseitigt einen Fehler, der im per Telefon zugänglichen Nachrichtenmenü aufgefallen ist. Wenn auf der Reiterkarte "ISDN" die Option "Rückruf erlauben" aktiviert war und in der telefonischen Fernabfrage bis zu einer Nachricht vorgeblättert worden war, zu der keine Herkunftsrufnummer übertragen worden war, wurde keine Tonwahleingabe angenommen.

Weitere Neuerungen:

  • Beim ersten Programmstart nach der Installation wird automatisch die Liste der Vorwahlnummern und Ortsnetznamen/Ländernamen importiert.
  • Die Vorwahlliste kann bei Bedarf nachträglich importiert werden, Firebird-Server ab Version 2.1 vorausgesetzt.

Registrierte Anwender können den Patch kostenlos im Anwender-Login herunterladen. Empfohlen (aber nicht notwendig) ist, gleichzeitig auf den aktuellen Firebird-Server 2.1.2 zu wechseln. Er ist unter "Download" erhältlich. Vor der Installation muî der ältere Firebird-Server gestoppt und deinstalliert werden.


Neues Video: Telefonieren mit Talkmaster-Fon

Neues Video: Funktionsübersicht Talkmaster-Fon   
Wählhilfe:
Telefonieren
per Mausklick

20.05.09 Das neue Video zeigt, wie das Wählhilfe-Programm "Talkmaster-Fon" beim Telefonieren hilft: Namen eingeben, Eingabetaste drücken, fertig!

Talkmaster-Fon erleichtert das Wählen insbesondere dann, wenn der Anwender es mit sehr vielen Rufnummern zu tun hat. Statt in einer Liste den Namen zu suchen, die zugehörige Telefonnummer abzulesen und sie auf der Telefontastatur einzugeben, braucht er nur die ersten Buchstaben des Namens einzugeben. Talkmaster-Fon sucht in seiner Datenbank, verfeinert bei jedem Tastendruck die Ergebnisliste, bis schlieîlich die Rufnummer des gewünschten Teilnehmers im Wählen-Feld steht. Nun reichen ein Mausklick oder ein Druck auf die Eingabetaste, um die Verbindung herzustellen.

Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Update zum Talkmaster-Ansagemanager

Produktbox Talkmaster-Ansagemanager   
Ansagemanager:
Mit neuer
Klangwiedergabe

19.05.09 Der Talkmaster-Ansagemanager ist benutzerfreundlicher geworden:

  • Beim ersten Programmstart öffnet sich eine Hilfe-Seite, die durch das Einrichten einer Demo-Anwendung führt.
  • Beim Anhören von Ansagen über Lautsprecher ist es nun möglich, mittels Schieberegler zurückzuspulen und Ansageteile wiederholt abzuspielen. Fortschrittsbalken und Schieberegler haben zudem einen 3D-Effekt erhalten.
  • Die Vorwahlliste kann nachträglich wiederholt importiert werden. Das kann nützlich sein, wenn es -nderungen in der Vorwahlliste gegeben hat. Die Funktion ist nur in Verbindung mit Version 2.1.2 des Firebird-Servers verfügbar.

Zweck des Talkmaster-Ansagemanagers ist es, am Telefon täglich wechselnde Ansagen abzuspielen. Die Ansagen können bis zu einem Jahr im voraus eingeplant werden. Das Programm wird zum Beispiel verwendet, um den Apothekennotdienst anzusagen.

Registrierte Anwender können das Update kostenlos im Anwender-Login herunterladen.


Neues Video: Funktionsweise des Talkmaster-Anrufmonitors

Neues Video: Funktionsübersicht des Talkmaster-Anrufmonitors   
Sehen, wer
anruft

18.05.09 Das neue Video erklärt, wie man die ISDN-Verbindung herstellt und den Talkmaster-Anrufmonitor in Betrieb nimmt.

Zweck des Talkmaster-Anrufmonitors ist es, an beliebig vielen PCs im LAN Anrufe anzuzeigen, die am ISDN-Anschluî eintreffen. Dazu ist eine in den PC eingebaute ISDN-Karte oder ein externer ISDN-Adapter notwendig. Karte oder Adapter werden direkt mit dem NTBA oder mit einem internen Anschluî der Telefonanlage verbunden.

Das Video zeigt, wie man dafür sorgt, daî entweder alle oder nur bestimmte Anrufe angezeigt werden. Es erklärt den Unterschied zwischen Server-Modus und Client-Modus.

Klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten.


Demoversion des Talkmaster-Ansagemanagers

Neu: Demoversion des Talkmaster-Ansagemanagers   
Kostenlos
herunterladen
und testen

15.05.09 Eine kostenlose Demoversion gibt es jetzt auch vom Programm "Talkmaster-Ansagemanager". Anders als in den anderen Demoversionen, zum Beispiel der Talkmaster-Zentrale, ist der Anruf nicht auf 15 Sekunden beschränkt, sondern kann beliebig lang dauern. Somit ist es möglich, die vollständige Folge von Begrüîungsansage, Zeithinweis, durch den Jahresplan gesteuerter Ansage, Wiederholungshinweis usw. zu testen.

Nach jedem Anruf beendet die Demoversion die Telefonbereitschaft. Sie muî durch manuellen Eingriff gestartet werden, damit das Programm bereit ist, den nächsten Anruf anzunehmen.

Einer der Einsatzzwecke des Talkmaster-Ansagemanagers ist es, am Telefon anzusagen, welche Apotheke im Umkreis Notdienst hat. Zu dem Zweck befinden sich Beispiel-Ansagen mit den Namen und Anschrift aus Norderstedt, dem Heimatort der PPRS GmbH, im Lieferumfang.


Neu: Talkmaster-Callcenter 4.3

Talkmaster-Callcenter 4.3 Hauptfenster   
Version 4.3:
Mehr
Informationen
und Komfort

14.05.09 Das Talkmaster-Callcenter gibt es jetzt in der Version 4.3. Neu ist die Wiedergabeleiste. Sie ermöglicht es, innerhalb der Nachrichten vor- und zurückzuspulen. Das macht es leichter, Nachrichtenteile öfter anzuhören, die schwer verständlich sind.

Weitere Verbesserungen:

  • Das Feld "Name" in der Anrufliste ist jetzt 100 statt bisher 50 Zeichen lang.
  • Zusätzlich zum Feld "Name" kann zu jeder Rufnummer das Feld "Kommentar" mit einer Länge von 100 Zeichen gespeichert werden.
  • Jede Spalte der Anrufliste mit Ausnahme von Datum und Uhrzeit kann ausgeblendet werden.
  • Anzahl sichtbarer Zeilen der Anrufliste auf 100 begrenzt, dadurch geringere Systembelastung bei langen Anruflisten. Zum Bearbeiten älterer Eintragungen kann der Talkmaster-Viewer verwendet werden.
  • Der Grad der Datenbanknutzung kann pro Set eingestellt werden.
  • Die EVN-Datei "ankommend Aufzeichnungen" enthält mehr Informationen.
  • Die Ignorieren-Liste erlaubt Wildcards: ? für eine einzige Ziffer, * für mehrere Ziffern.
  • Neue Auswahl "erster freier Controller" bei abgehenden Anrufen, z. B. SMS-Versand. Daher braucht nicht mehr ein bestimmter Controller eingestellt zu werden.
  • Im Lieferumfang befindet sich eine Liste der Vorwahlnummern und Ortsnetznamen/Ländernamen.
  • Die Vorwahlliste kann bei Bedarf nachträglich importiert werden, Firebird-Server ab Version 2.1 vorausgesetzt.

Registrierte Anwender können den Patch auf Version 4.3 kostenlos im Anwender-Login herunterladen.


Talkmaster-Viewer 4.1 Build 5015

Hauptfenster Talkmaster-Viewer   
Build 5015:
Kompatibler

13.05.09 Der Talkmaster-Viewer 4.1 ist jetzt kompatibel zu den Anruflisten aller Talkmaster-Programme ab Version 4.0. Es braucht also nicht mehr zwischen den Versionen 4.0 und 4.1 unterschieden zu werden. Neu ist das automatische Importieren der Vorwahlliste beim ersten Programmstart. Die Vorwahlliste macht allen Talkmaster-Programmen die deutschen Ortsnetznamen und die ausländischen Ländernamen zugänglich.

Auîerdem ist der Talkmaster-Viewer kompatibel zur Version 2.1.2 des Firebird-Servers.

Das neue Build ist kostenlos unter "Download" erhältlich. Es kann über einer vorhandenen Version installiert werden.


Talkmaster-Fernabfrage 4.0 Build 5011

Einstellungsdialog Talkmaster-Fernabfrage   
Meldung
binnen
Sekunden

12.05.09 Die Talkmaster-Fernabfrage ist jetzt in der Lage, schon eine Sekunde nach dem Aufsprechen einer Nachricht darüber zu informieren, daî eine neue Nachricht eingetroffen ist. Der Dialog "Weitermeldung" bietet zu dem Zweck eine neue Einstellung: Die Zeitspanne bis zur ersten Weitermeldung wird in Sekunden, die Zeitspanne bis zu jedem weiteren Versuch in Minuten angegeben.

Auîerdem ist die Talkmaster-Fernabfrage jetzt kompatibel zur Version 2.1.2 des Firebird-Servers.

Registrierte Anwender können den Patch kostenlos im Anwender-Login herunterladen.


Neu: Talkmaster-Warteschleife 4.0

DVD Talkmaster-Warteschleife 4.0   
Version 4.0:
Viele neue
Ansagen

06.04.09 Die Talkmaster-Warteschleife gibt es jetzt in der Version 4.0. Sie ist mit den aktuellen Windows-Betriebssystemen Windows Vista und Windows Server 2008 kompatibel.

Die Talkmaster-Warteschleife spielt im Endlosbetrieb Musik und Ansagen ab und paît zu allen Telefonanlagen mit externem MOH-(music on hold)-Eingang. Es gibt sie als Mini-Version mit 20 Ansagen und 20 Musikaufnahmen, als Einsteiger-Version mit 100 Ansagen und 100 Musikaufnahmen sowie als Vollversion.

In jeder Version kann der Anwender am Bildschirm Ansagen und Musik nach eigenen Wünschen zusammenstellen und beliebig viele Zusammenstellungen speichern. Das Programm kann automatisch zeitgesteuert die Warteschleife wechseln.

Die Vollversion enthält zusätzlich 100 Musikaufnahmen und 300 Warte-Ansagen. Insgesamt befinden sich jetzt im Lieferumfang :

  • 700 Musikaufnahmen aus 27 Stilrichtungen
  • 1000 Profi-Ansagen aus 23 Sprachen

Registrierte Anwender können das Update auf Version 4.0 zum Preis ab 10 EUR erwerben.


Neues Video: Funktionsweise der Talkmaster-Infoline

Neues Video: Funktionsübersicht der Talkmaster-Infoline    
Menüs einfach
zusammenstellen

25.03.09 Das neue Video erklärt, wie man die Talkmaster-Infoline in Betrieb nimmt und Menüs zusammenstellt.

Zweck des Programms ist es, beliebig viele Informationsansagen am Telefon abzuspielen. Welche Information der Anrufer hören möchte, entscheidet er durch Drücken einer Tonwahltaste.

Das Video zeigt, wie der Betreiber mit Hilfe des Abfolgen-Editors eine Begrüîung und ein Hauptmenü einrichtet. Das Hauptmenü dient dazu, dem Anrufer zu erklären, welche Tonwahltasten er drücken kann, um bestimmte Informationsansagen zu hören. Die Ansagen sind entweder in Untermenüs gestaffelt oder liegen alle auf einer einzigen Ebene. Letzteres ist der "Klassische Modus". Er bietet die Möglichkeit, Auswahlnummern mehrstellig einzurichten. Zum Beispiel drückt der Anrufer "100" für die erste Ansage, "101" für die zweite Ansage.


Neu: Talkmaster-Anrufbeantworter 4.2

Talkmaster-Anrufbeantworter 4.2 Hauptfenster   
Version 4.2:
Mehr
Informationen
und Komfort.

11.03.09 Den Talkmaster-Anrufbeantworter gibt es jetzt in der Version 4.2. Neu ist die Wiedergabeleiste. Sie ermöglicht es, innerhalb der Nachrichten vor- und zurückzuspulen. Das macht es leichter, Nachrichtenteile öfter anzuhören, die schwer verständlich sind.

Weitere Verbesserungen:

  • Das Feld "Name" in der Anrufliste ist jetzt 100 statt bisher 50 Zeichen lang.
  • Zusätzlich zum Feld "Name" kann zu jeder Rufnummer das Feld "Kommentar" mit einer Länge von 100 Zeichen gespeichert werden.
  • Jede Spalte der Anrufliste mit Ausnahme von Datum und Uhrzeit kann ausgeblendet werden.
  • Anzahl sichtbarer Zeilen der Anrufliste auf 100 begrenzt, dadurch geringere Systembelastung bei langen Anruflisten. Zum Bearbeiten älterer Eintragungen kann der Talkmaster-Viewer verwendet werden.
  • Der Grad der Datenbanknutzung kann pro Set eingestellt werden.

Registrierte Anwender können den Patch auf Version 4.2 kostenlos im Anwender-Login herunterladen.


Neu: Talkmaster-Ansagemanager 4.0

Talkmaster-Ansagemanager 4.0 Hauptfenster   
Mit Firebird-
Datenbank und
beliebig vielen
Tagesansagen

05.03.09 Den Talkmaster-Ansagemanager gibt es jetzt in der Version 4.0. Er benutzt die Datenbankgrundlage "Firebird" statt, wie Version 3, "BDE" (Borland Database Engine). Firebird führt zu mehr Flexibilität im Netzwerkbetrieb, insbesondere in Systemen mit einer hohen Zahl von Anrufen. Die Anrufliste ist kompatibel zum Talkmaster-Viewer der Version 4.1.

Auîerdem neu:

  • Im Jahresplaner können pro Tag beliebig viele Tagesansagen hinzugefügt werden.
  • 30 Sets statt bisher 10 Sets
  • Das Feld "Name" ist 100 statt bisher 50 Zeichen lang.
  • Zusätzlich zum Feld "Name" kann zu jeder Rufnummer das 100 Zeichen lange Feld "Kommentar" eingetragen werden.
  • In der Anrufliste kann auîer "Datum und Uhrzeit" jede Spalte ein- und ausgeblendet werden.
  • Vorwahlliste wird beim ersten Programmstart automatisch importiert.

Anwender der Version 3 können Version 4 zum günstigen Update-Preis erwerben. Zum Beispiel kostet das Update der 2-Kanal-Version nur 20 EUR + Versand + MWSt.
Das vollständige Programm kostet ab 200 Euro zzgl. MWSt. Es kann auf dieser Website online bestellt und optional nach PayPal-Bezahlung sofort heruntergeladen werden.


Neu: Talkmaster-Viewer 4.1

Talkmaster-Viewer 4.1 Hauptfenster   
Talkmaster-
Viewer 4.1:
Mehr Komfort,
mehr Information

10.02.09 Den Talkmaster-Viewer gibt es jetzt in der Version 4.1. Neu ist die Wiedergabeleiste, mit der Aufzeichnungen vor- und zurückgespult werden können. Das erleichtert das wiederholte Anhören schwer verständlicher Nachrichtenteile.

Auîerdem neu:

  • Das Feld "Name" ist 100 statt bisher 50 Zeichen lang.
  • Zusätzlich zum Feld "Name" kann zu jeder Rufnummer das 100 Zeichen lange Feld "Kommentar" eingetragen werden.
  • In der Anrufliste kann auîer "Datum und Uhrzeit" jede Spalte ein- und ausgeblendet werden.
  • Das Programm läuft nicht unter Windows 98 oder Windows NT, weil dort die neuen Anzeigefunktionen der Wiedergabeleiste nicht unterstützt werden.

Die neue Version ist kostenlos unter "Download" erhältlich.


Stand vom 28.11.2013