talkmaster.de » Hardware » ISDN

Mitschneidegerät innoventif EyeSDN

innoventif EyeSDN: Bestimmte Nebenstellen mitschneiden

An einer Telefonanlage kann es gewünscht sein, nur die Gespräche bestimmter Nebenstellen mitzuschneiden, z. B. in der Auftragsannahme oder einer Hotline. Zu dem Zweck schließen Sie das Mitschneidegerät parallel zur Telefonanlage an den ISDN-Anlagenanschluß an. Das ist trotz der Vorgabe "Punkt zu Punkt" eines Anlagenanschlusses möglich, denn das Mitschneidegerät identifiziert sich nicht als ISDN-Endgerät.

  • Führen Sie die folgenden Schritte durch, um Filter-Regeln einzurichten.
  • Öffnen Sie im Startmenü "Dienst Konfiguration".
  • Klicken Sie auf den Namen des Geräts und auf die Schaltfläche "Bearbeiten".
  • Klicken Sie auf die Reiterkarte "Prefilter Regeln". Es öffnet sich der Dialog "Konfiguration des Gerätes":
  • Dialog Prefilter-Regeln

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neu". Es öffnet sich der Dialog "Regeleigenschaften".
  • Geben Sie der Regel einen Namen. Das u. a. Beispiel zeigt "131 abgehend":
  • Beispiel: Filter für das Mitschneiden abgehender Rufe einer Nebenstelle

  • Lassen Sie den Haken vor "speichern" stehen, denn nur dann wird automatisch mitgeschnitten.
  • Geben Sie in der Zeile "Absendernummer" die abgehende Rufnummer oder Teile davon ein. Das Beispiel zeigt "*131". "*" bedeutet: Die Rufnummer darf vor der Ziffernfolge "131" beliebig viele beliebige Ziffern enthalten.
  • Lassen Sie in der Zeile "Zielrufnummer" "*" stehen, damit alle Zielrufnummern einbezogen werden.
  • Wählen Sie in der Combobox "Ruf-Richtung" "ausgehende Rufe".
  • Klicken Sie auf "OK". Die Regel für abgehende Anrufe ist erstellt. Sie sehen den Dialog "Konfiguration des Gerätes".
  • Um eine Regel für ankommende Anrufe zu erstellen, klicken Sie wieder auf die Schaltfläche "Neu".
  • Geben Sie der Regel einen Namen. Das u. a. Beispiel zeigt "131 ankommend":
  • Beispiel: Filter für das Mitschneiden ankommender Rufe einer Nebenstelle

  • Lassen Sie den Haken vor "speichern" stehen, denn nur dann wird automatisch mitgeschnitten.
  • Lassen Sie in der Zeile "Absendernummer" "*" stehen, damit alle Zielrufnummern einbezogen werden.
  • Geben Sie in der Zeile "Zielrufnummer" die Nebenstellenrufnummer oder Teile davon ein. Das Beispiel zeigt "*131". "*" bedeutet: Die Rufnummer darf vor der Ziffernfolge "131" beliebig viele beliebige Ziffern enthalten.
  • Lassen Sie die Haken bei "Anonymer Ruf erfüllt die Regel" stehen, damit Anrufe ohne übertragene Rufnummern einbezogen werden.
  • Wählen Sie in der Combobox "Ruf-Richtung" "eingehende Rufe".
  • Klicken Sie auf "OK". Die Regel für ankommende Anrufe ist erstellt. Sie sehen den Dialog "Konfiguration des Gerätes".
  • Wenn Sie die Gespräche weiterer bestimmter Nebenstellen mitschneiden möchten, fügen Sie nach Bedarf Regeln hinzu.
  • Wenn Sie am Ende keine spezielle Regel erstellen würden, dann würden auch die Gespräche aller anderen Nebenstellen mitgeschnitten. So sorgen Sie dafür, daß das nicht geschieht:
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neu".
  • Geben Sie der Regel einen Namen. Das u. a. Beispiel zeigt "nicht mitschneiden":
  • Letzte Regel: Übrige Anrufe nicht mitschneiden

  • Entfernen Sie den Haken vor "speichern" stehen.
  • Lassen Sie in den Zeilen "Absendernummer" und "Zielrufnummer" "*" stehen, damit alle Zielrufnummern einbezogen werden.
  • Lassen Sie die Haken bei "Anonymer Ruf erfüllt die Regel" stehen, damit Anrufe ohne übertragene Rufnummern einbezogen werden.
  • Wählen Sie in der Combobox "Ruf-Richtung" "alle Rufe".
  • Klicken Sie auf "OK". Die Regel ist erstellt. Sie sehen den Dialog "Konfiguration des Gerätes". Das Beispiel zeigt das Mitschneiden ankommender und abgehender Gespräche der Nebenstellen 131 und 132:
  • Reihenfolge der Regel

  • Wichtig ist, wie im o. a. Bild gezeigt, die Reihenfolge. Denn die Regeln werden von oben nach unten durchlaufen. Sobald eine Regel zutrifft, werden keine weiteren Regeln geprüft. Beispiel: Wenn ein Anruf für Nebenstelle 133 eintrifft, treffen die Regeln 1 bis 4 nicht zu. Es wird die fünfte Regel angewendet. Sie bestimmt "nicht mitschneiden".
  • Mittels der Schaltfläche "Herauf" und "Herunter" können Sie die Reihenfolge ändern.
  • Klicken Sie auf "Anwenden". Es erscheint der folgende Hinweis mit der Frage "Jetzt neu starten?"
  • Gerät neu starten

  • Klicken Sie auf "Ja". An den LEDs des EyeSDN erkennen Sie, daß das Gerät neu gestartet wird.
Zurück zu Von Fall zu Fall manuell mitschneiden
Weiter zu FAQ

Stand vom 25.01.2015