talkmaster.de » Aktuelles » Produktnachrichten

Produktnachrichten

Erneutes Update zum Talkmaster-Anrufbeantworter

Bild DVD-Box wegen Update Talkmaster-Anrufbeantworter
Rückwärtssuche

16.02.18 Eine Änderung auf der Website dasoertliche.de hat erneut ein Update des Talkmaster-Anrufbeantworters notwendig gemacht. Mit dem aktuellen Build 5320 funktioniert die Rückwärtssuche wieder, d. h. das Finden eines Namens anhand der übertragenen Rufnummer.

Registrierte Anwender der Version 5 finden das kostenlose Update der Server-Software und des Konfigurators nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Der Windows-Dienst wird während des Update-Vorgangs automatisch beendet und am Ende automatisch gestartet.


Update zum Talkmaster-Anrufbeantworter

Bild DVD-Box wegen Update Talkmaster-Anrufbeantworter
Anrufdauer,
Kommentar

13.02.18 Den Talkmaster-Anrufbeantworter gibt es jetzt als Version 5.0, Build 5305. Er enthält gegenüber Build 4792 folgende Verbesserungen:

  • Neue Anruflisten-Spalte "Anrufdauer". Das Serverprogramm speichert die Dauer vom Verbindungsaufbau bis zum Verbindungsabbau im Datenbankfeld CALLDURATION. Bei Rückrufen enthält CALLDURATION lediglich die Dauer, in der die eigene Nebenstelle mit dem Talkmaster-Anrufbeantworter verbunden ist und auf Anrufannahme am Rückrufziel wartet. Falls ein Rückruf mit 3PTY-O vermittelt worden ist, so ist die Dauer der Dreierkonferenz in der Anrufdauer enthalten.
    Bei älteren, bereits vorhandenen Zeilen in der Anrufliste bleibt das Feld leer. Der Talkmaster-Viewer zeigt die Spalte "Anrufdauer" ab Version 5.2 an.
  • Beim Eintragen neuer Anrufe mit Aufzeichnungen in die Anrufliste werden die Standard-Kommentare aus der Aufzeichnungsliste als komma-separierte Liste in das Feld "Kommentar" der Anrufliste kopiert. Die Kommentare werden in Reihenfolge der Aufzeichnungen aufgelistet. Leere Standard-Kommentare werden ignoriert.

Registrierte Anwender der Version 5 finden das kostenlose Update der Server-Software und des Konfigurators nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Der Windows-Dienst wird während des Update-Vorgangs automatisch beendet und am Ende automatisch gestartet.

Zum aktuellen Server gehört der aktuelle Talkmaster-Anrufbeantworter-Client 5.0. Er kann unter "Download", "Vollversionen" heruntergeladen und über der vorhandenen Version installiert werden.


Neu: Talkmaster-Viewer 5.2

Update Talkmaster-Viewer
Anruflisten-
Spalte
"Anrufdauer"

12.02.18 Den Talkmaster-Viewer gibt es seit heute als Version 5.2, Build 5287. Neu ist die Spalte "Anrufdauer". Sie wird allerdings nur dann angezeigt, wenn das Hauptprogramm sie mit Inhalt gefüllt hat. Geplant ist "Anrufdauer" für das nächste Update des Talkmaster-Anrufbeantworters.

Die Anrufdauer zeigt die Dauer vom Verbindungsaufbau bis zum Verbindungsabbau innerhalb der Talkmaster-Software an. Im Fall eines Rückrufs zeigt die Spalte die Dauer, in der die eigene Nebenstelle mit der Talkmaster-Software verbunden ist und auf Anrufannahme am Rückrufziel wartet. Im Fall eines Rückrufs mittels 3PTY-O zeigt die Spalte die Dauer vom Beginn der Verbindung zur eigenen Nebenstelle bis zum Ende des Gesprächs an.

Enthalten ist eine Verbesserung aus Build 5239 vom 17.11.2017: Im Eingabefeld "Eigene Rufnummer" können jetzt zwecks Kompatibilität zur Fritzbox und zu manchen SIP-Anschlüssen nicht nur Ziffern, sondern beliebige Zeichen eingegeben werden.

Enthalten ist auch eine Anpassung aus Build 5178 vom 24.08.2017 wegen der zunehmenden Verbreitung von Windows-64-bit-Systemen: Die Kopiervorlage für den Pfad zur Datenbankdatei aus Version 4 lautet jetzt "C:\Program Files (x86)\Talkmaster\Talkmaster.gdb".

Der Talkmaster-Viewer steht zum freien Download zur Verfügung. Er kann über einer vorhandenen Version 5.0 oder 5.1 installiert werden.


Update zur Talkmaster-Zentrale

Update Talkmaster-Zentrale
Mehr Beispiele:
Abfolgen,
Betriebsarten

31.01.18 Die Talkmaster-Zentrale gibt es jetzt als Version 4.8, Build 6360. Sie enthält folgende Verbesserungen:

  • Zur Bestätigung in der GSM-Vermittlung ist es jetzt möglich, mehrstellige Tonwahleingaben zu verlangen.
  • Mehr Log-Meldungen bei PIN-Abfrage: "Keine PIN-Eingabe erkannt" und "Falsche PIN-Eingabe erkannt: ..." Letztere Meldung wird nun auch dann ausgegeben, wenn weniger als die erwartete Anzahl von Stellen eingegeben worden ist.
  • Fehler bei Verabschiedung wegen falscher Eingabe in der PIN-Abfrage korrigiert: Wenn statt einer WAV-Datei eine ABF-Datei zugewiesen war, wurden die in ihr enthaltenen WAV-Dateien nicht abgespielt.
  • In den Log-Meldungen wird das externe Vermittlungsziel nun einschließlich der ggf. hinzugefügten Amtholungsvorwahl ausgegeben.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken.


Kann ich mit der Talkmaster-Zentrale Excel-Kontakte anrufen?

Bild Software Talkmaster-Fon
Talkmaster-
Fon: Wählen
aus Excel

26.01.18 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: "Ich habe Kontakte in einer Excel-Datei gespeichert. Kann ich die Talkmaster-Zentrale verwenden, um die Kontakte anzurufen?"

Die Antwort steht in einem neuen FAQ-Tip: Es funktioniert nicht mit der Talkmaster-Zentrale, aber mit der kostenlosen Software "Talkmaster-Fon". Installieren Sie zu dem Zweck den Talkmaster-Fon-Server auf demselben Rechner, auf dem die Talkmaster-Zentrale läuft. Mit Hilfe eines VBA-Skripts können Sie dann einen Auftrag an den Talkmaster-Fon-Server senden, einen internen oder externen Anschluss anzurufen. Das VBA-Skript speichern Sie in Ihrem Excel-Arbeitsblatt. Es hat folgenden Inhalt:

Private Sub Worksheet_BeforeDoubleClick( _
ByVal Target As Range, Cancel As Boolean)
Shell ([Pfad].Value & " Dial " & ActiveCell.Value)
End Sub

"Pfad" verknüpfen Sie mit dem Pfad zur Programmdatei von Talkmaster-Fon. Wie Sie das VBA-Skript erstellen, ist in der Hilfedatei von Talkmaster-Fon Schritt für Schritt und mit Screenshots erklärt.

Das Wählen aus Excel funktioniert sogar an jedem Arbeitsplatz-PC im LAN, wenn Sie dort das kostenlose Zusatzprogramm "Talkmaster-Fon-Client" installieren. Verbinden Sie Talkmaster-Fon-Client über TCP mit dem Talkmaster-Fon-Server und tragen die Internrufnummer Ihres Nebenstellentelefons ein. Mit Hilfe des VBA-Skripts senden Sie einen Auftrag an den Talkmaster-Fon-Client. Er reicht den Auftrag über das LAN an den Talkmaster-Fon-Server weiter. Der ruft zunächst Ihr Nebenstellentelefon an. Wenn Sie den Anruf annehmen, stellt er die Verbindung zum Zielteilnehmer her.

Diesen Hinweis finden Sie auch in den FAQ von Talkmaster-Fon.


Talkmaster-Zentrale mit mehr Beispielen

Update Talkmaster-Zentrale
Mehr Beispiele:
Abfolgen,
Betriebsarten

22.01.18 Die Talkmaster-Zentrale enthält jetzt mehr mitgelieferte Beispiel-Abfolgen und Beispiel-Betriebsarten. Anhand der Beispiele können Anwender auf einfache Weise ähnliche eigene Konfigurationen erzeugen.

Abfolgen sind die Zusammenstellungen von Elementen, die während eines Anrufs nacheinander durchlaufen werden, also z. B. Ansage, Anzeigen des wartenden Anrufs, Musik, erneute Ansage usw. Betriebsarten sind die Kombinationen von Abfolgen, die Anrufer mittels Tonwahltasten aufrufen können.

Die neuen vorgefertigen Abfolgen zeigen zum Beispiel Vermittlungsversuche nacheinander an drei Zielrufnummern und, wenn der Anruf dort nicht angenommen wird, eine Nachrichtenaufzeichnung. Eine andere vorgefertigte Abfolge zeigt eine Warteschlange mit Ansage der Warteposition und Anzeige der wartenden Anrufe an den Arbeitsplatz-Computern.

Neue vorgefertigte Betriebsarten zeigen zum Beispiel ein akustisches Menü aus einer Arztpraxis, in dem die Anrufer zwischen dem Hinterlassen eines Rezeptwunsches und dem Verbinden mit der Arzthelferin wählen können. Eine Liste mit Erläuterungen der neuen Beispiele steht hier.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Die neuen Beispiele sind auch in der kostenlosen Demoversion enthalten.


Update zur Talkmaster-Zentrale

Update Talkmaster-Zentrale
Mehrfach-
vermittlung,
Am Telefon
vorspielen

05.01.18 Die Talkmaster-Zentrale gibt es jetzt als Version 4.8, Build 6349. Sie enthält eine Anpassung an eine Besonderheit der Fritzbox: Obwohl * (die Taste "Stern") nicht ein numerisches Zeichen ist, benutzt die Fritzbox * als Bestandteil interner Rufnummern. Z. B. sind die DECT-Telefone mit **610, **611 usw. erreichbar, die IP-Telefone mit **620, **621 usw. In der Mehrfachvermittlung der Talkmaster-Zentrale wurde * bisher ignoriert, wenn es als Rufnummernbestandteil eingegeben worden war. Jetzt wird * weitergegeben.

Hintergrund: Die Mehrfachvermittlung dient dazu, beim Durchstellen eines Anrufs an die Mitarbeiter nacheinander mehrere Rufziele anzusprechen, ohne dass vor jedem Wechsel des Rufziels eine Ansage wie z. B. "Einen Augenblick Geduld bitte noch" abgespielt werden muss. Der Anrufer hört während der gesamten Mehrfachvermittlung die Warteschleife der Telefonanlage, bis an einem Rufziel der Anruf angenommen worden ist oder die Gesamtwartezeit der Mehrfachvermittlung abgelaufen ist.

Eine weitere Verbesserung betrifft die Funktion "Am Telefon vorspielen". Sie dient dazu, dass die Talkmaster-Zentrale aus der Anrufliste heraus eine wählbare Telefonnummer anruft und bei Anrufannahme die Sprachnachricht vorspielt, die der Anrufer hinterlassen hat. Bisher hatte die Funktion immer den ersten freien Controller verwendet. Jetzt benutzt sie denselben Controller, der für Rückrufe definiert ist. Nur wenn Rückrufe nicht erlaubt sind, benutzt "Am Telefon vorspielen" wie bisher den ersten freien Controller.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken.


Navigationzum Archiv

Stand vom 18.02.2018