talkmaster.de » Aktuelles » Produktnachrichten

Produktnachrichten

Talkmaster-Viewer: Schrift vergrößern

Anrufliste Talkmaster-Viewer
Anrufliste
im Viewer

06.12.18 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: "Wie kann ich im Talkmaster-Viewer die Schrift in der Anrufliste vergrößern?"

Wir antworten: Klicken Sie zunächst auf eine beliebige Stelle in der Anrufliste, um sie zu selektieren. Halten Sie dann die Strg-Taste fest und drücken die Plus-Taste im Buchstabenbereich der Tastatur. Bei jedem Drücken der Plus-Taste wird die Schrift ein wenig größer. Wenn Sie die Minus-Taste drücken, wird die Schrift kleiner.

Diesen Hinweis in ausführlicher Darstellung finden Sie in den FAQ zum Talkmaster-Viewer.


Update Talkmaster-Callcenter

Update Talkmaster-Callcenter
Anpassung an
Verschlüsselung

05.12.18 Das heutige Update stellt die Verschlüsselungsmethode beim Aushandeln mit dem E-Mail-Provider auf "bestmöglich" um. Wenn der Provider die zur Zeit sicherste Methode TLS 1.2 verwendet, wird sie benutzt. Für Anwender, im innerhalb ihres LAN einen eigenen E-Mail-Server verwenden, ist die Neuerung nicht von Bedeutung. Sie hat aber Auswirkung auf die Rückwärtssuche, d. h. die Suche nach Namen anhand der Rufnummern, denn auch dort wird Verschlüsselung verwendet.

Hintergrund: Das Talkmaster-Callcenter nimmt Anrufe automatisch an, spielt Ansagen und Musik ab und zeigt die wartenden Anrufe an Bildschirmen an. Optional, z. B. wenn ein Anrufer besonders lange warten muss, bietet sie das Aufzeichnen einer Sprachnachricht an. Die Nachricht kann sofort im Anschluss als WAV- oder MP3-Datei per E-Mail gesendet werden. Dabei ist - je nach E-Mail-Server - die Verschlüsselung von Bedeutung.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update auf Talkmaster-Callcenter Build 6383 nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken.


Fritzbox: Telefone gleichzeitig klingeln lassen

Einstellungsdialog Fritzbox Kurzwahl
Rufgruppe
einrichten

08.11.18 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: "An unserer Fritzbox nimmt die Talkmaster-Zentrale Anrufe automatisch an und vermittelt dann. Können beim Vermitteln mehrere Telefone gleichzeitig klingeln?"

Wir antworten: Ja, und zwar mittels der Rufgruppe. Die Rufgruppe ist eine Einstellung in der Fritzbox. In der Talkmaster-Zentrale brauchen Sie nur die passende Zielrufnummer einzugeben. So geht es im einzelnen:

  • Klicken Sie in der Konfigurationsoberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie", "Telefonbuch" und "Neuer Eintrag".
  • Geben Sie der Eintragung einen Namen.
  • Geben Sie in der ersten Eingabezeile "**" ein, danach die Rufnummer einer Nebenstelle, danach als Trennzeichen "#", dann die Rufnummer einer Nebenstelle, die gleichzeitig klingeln soll. Sie können weitere Nebenstellenrufnummern eingeben, jeweils getrennt durch das Raute-Zeichen. Alle eingegebenen Rufnummern bilden gemeinsam die Rufgruppe.
  • Legen Sie unterhalb der Überschrift "Kurzwahl" fest, welche Kurzwahl-Rufnummer die Rufgruppe erhalten soll, z. B. "**701".
  • Klicken Sie auf "OK" und wechseln zur Konfiguration der Talkmaster-Zentrale.
  • Im Dialog "Vermittlung einrichten" geben Sie in der Zeile "Vermitteln zu" die Kurzwahl-Rufnummer ein.

Diesen Hinweis in ausführlicher Darstellung finden Sie in den FAQ zur Talkmaster-Zentrale.


Welcher Port für den E-Mail-Versand?

Einstellungsdialog E-Mailprod
Einstellungen
E-Mail-Versand

02.10.18 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: "Ich möchte den verschlüsselten E-Mail-Versand mit smtp.t-online.de verwenden. Als Port habe ich 25 angegeben. Die Verbindung kommt nicht zustande. Was muss ich tun?"

Wir antworten: Für die verschlüsselte Verbindung ist der Servername bei T-Online ein anderer, nämlich securesmtp.t-online.de. In manchen Anleitungen gibt T-Online an, dass als Port 465 einzutragen sei. Port 465 ist aber laut IANA seit 1998 veraltet. Er wurde für SSL-Verbindungen benutzt, die von Anfang an verschlüsselt waren.

Die moderne Methode heißt STARTTLS und handelt den für verschlüsselte Verbindungen zu benutzenden Port nach dem ersten Verbindungsaufbau aus. Tragen Sie als Port 587 ein.

Diesen Hinweis in ausführlicher Darstellung finden Sie in den FAQ zum Talkmaster-Anrufbeantworter.


Update zur Talkmaster-Warteschleife

Bild DVD-Box wegen Update Talkmaster-Warteschleife
Editor
verbessert

11.09.18 Ein Update zur Talkmaster-Warteschleife ist ab sofort verfügbar. Es enthält folgende Verbesserungen:

  • Beim Laden einer Warteschleife im Warteschleifen-Editor werden Verweise auf Klangdateien, die auf der Festplatte nicht vorhanden sind (weil sie gelöscht oder umbenannt worden sind), nun mit rotem Kreuz als Icon dargestellt. Zuvor wurden solche Verweise übersprungen und waren somit nicht erkennbar.
  • Im Warteschleifen-Editor wird das Speichern einer Warteschleife verhindert, wenn die Warteschleife ungültig ist, d. h. wenn sie Verweise auf Klangdateien enthält, die nicht existieren. Der Anwender ist gezwungen, die Warteschleife zu korrigieren oder den Dialog ohne Änderung abzubrechen.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update auf Version 4.1, Build 5397 nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Die Updates sind für die drei Varianten "Mini", "Einsteiger" und "Vollversion" verfügbar.


Warum kann ich an der Fritzbox nicht vermitteln?


Reiterkarte
ISDN,
Methode 3PTY-O

30.08.18 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: "Ich verwende die Talkmaster-Zentrale mit einem ISDN-Adapter Primux USB am internen S0-Anschluss einer Fritzbox. Ankommende Gespräche vermittelt die Talkmaster-Zentrale mittels 3PTY-O an ein Telefon der Fritzbox. Soweit funktioniert alles wunschgemäß. Wenn ich das Gespräch aber an einen Kollegen durchstellen möchte, gelingt das nicht. Woran liegt es?"

Die Antwort steht in einem neuen FAQ-Tip: Es liegt an 3PTY-O, also der Dreierkonferenz. Zum Verständnis müssen Sie sich klarmachen, zu welcher Zeit wie viele Verbindungen bestehen.

Schritt 1: Wenn der externe Anruf ankommt, nimmt die Talkmaster-Zentrale ihn an und spielt eine Begrüßung ab. Aus Sicht der Fritzbox gibt es eine Verbindung zum externen Anrufer und eine zur Talkmaster-Zentrale. Anders ausgedrückt: Das Gespräch hat zwei Teilnehmer.

Schritt 2: Die Talkmaster-Zentrale legt den externen Anruf in die Warteschleife und ruft das interne Telefon an. Sie heben ab. Die Fritzbox stellt die Dreierkonferenz zwischen Ihnen, der Talkmaster-Zentrale und dem externen Anrufer her. Es gibt drei Teilnehmer.

Schritt 3: Sie drücken die Rückfragetaste und möchten ein anderes internes Telefon anrufen. Das wäre ein vierter Teilnehmer. Die Fritzbox verweigert den Vorgang. Selbst wenn Sie planen, nach dem Herstellen der Verbindung aufzulegen, so gäbe es doch aus Sicht der Fritzbox während einer Übergangszeit vier Verbindungen. Die Dreierkonferenz ist aber, wie ihr Name sagt, auf drei Verbindungen beschränkt.

Diesen Hinweis in voller Länge finden Sie auch in den FAQ der Talkmaster-Zentrale.


Update Talkmaster-Callcenter und Talkmaster-Zentrale

Update Talkmaster-Zentrale
Rückwärtssuche
erneut
angepasst

11.07.18 Wegen einer erneuten Änderung auf der Website dasoertliche.de hat die Rückwärtssuche im Talkmaster-Callcenter und in der Talkmaster-Zentrale nicht mehr funktioniert. Mit dem heutigen Update führt die Rückwärtssuche wieder zum Erfolg - vorausgesetzt, die Rufnummer ist auf dasoertliche.de eingetragen. Als Ergebnis der Rückwärtssuche zeigt die Talkmaster-Software im Anruffenster und in der Anrufliste den Namen des Anrufers an.

Hintergrund: Sowohl das Talkmaster-Callcenter als auch die Talkmaster-Zentrale nehmen Anrufe automatisch an und spielen einstellbare Ansagen und Musik ab. Die Talkmaster-Zentrale kann zusätzlich ein akustisches Menü zur Wahl stellen und auf Tonwahleingabe hin verzweigen.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update auf Talkmaster-Callcenter Build 6368 bzw. Talkmaster-Zentrale Build 6369 nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken.


Update Talkmaster-Voicebox

Bild DVD-Box wegen Update Talkmaster-Voicebox
Faxempfang
verbessert

22.06.18 Ein Update zur Talkmaster-Voicebox ist ab sofort verfügbar. Es enthält folgende Verbesserungen:

  • Robustheit gegenüber ungültigen Faxseiten verbessert. Es ist bei einem Anwender vorgekommen, dass zwei A4-Seiten in einer Seite der SFF-Datei zusammengefasst worden ist und die nachfolgende Seite der SFF-Datei statt eines Inhalts nur Null-Bytes enthalten hat. Jetzt wird eine Faxseite übergangen, wenn sie Null-Bytes enthält.
  • Anrufannahme von Faxanrufen korrigiert, wenn sowohl "Fax-Präfix" als auch "Anrufe gemäß folgender Tabelle annehmen" eingeschaltet sind. Bisher ist in dieser Konstellation ein Fehler beim Eintreffen des Anruf aufgetreten, weil die angerufene MSN, die das Fax-Präfix enthält, nicht in der Tabelle der MSN-Voicebox-Zuordnungen enthalten ist. Jetzt wird die Tabelle nicht mehr geprüft, sobald ein Fax-Präfix erkannt wird.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update auf Version 4.8, Build 5382 nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken.


Update zum Talkmaster-Anrufbeantworter

Bild DVD-Box wegen Update Talkmaster-Anrufbeantworter
Datenbank-
Initialisierung

14.05.18 Den Talkmaster-Anrufbeantworter gibt es seit heute als Version 5.0, Build 5379. Das Update beseitigt einen Fehler, der beim neuen Anlegen einer Datenbankdatei und ihrer Initialisierung aufgetreten ist. Solange der Windows-Dienst des Talkmaster-Anrufbeantworters nicht neu gestartet worden ist, sind keine Anruflisten-Eintragungen gespeichert worden. Nach Rechner-Neustart oder Neustart des Dienstes hatte der Fehler keine Auswirkungen, d. h. die Anrufliste und die Aufzeichnungsliste sind gefüllt worden.

Anwender einer älteren Version brauchen das Update daher nur dann zu installieren, wenn Sie planen, mit einer neuen Datenbankdatei neu zu beginnen, d. h. im Datenbankassistenten den Namen einer noch nicht vorhandenen gdb-Datei anzugeben.

Registrierte Anwender der Version 5 finden das kostenlose Update der Server-Software und des Konfigurators nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken.


Update zum Talkmaster-Viewer 5.2

Update Talkmaster-Viewer
Als bearbeitet
markieren

18.04.18 Den Talkmaster-Viewer gibt es seit heute als Version 5.2, Build 5374. Er enthält Verbesserungen im Detail:

  • Text der Sicherheitsabfrage zur Funktion "Alle löschen" zu ""Möchten Sie wirklich die ganze Anrufliste vollständig und unwiderruflich löschen?" geändert, um auf die Tragweite der Entscheidung aufmerksam zu machen.
  • Neuer Menüpunkt "Als bearbeitet markieren" im Kontextmenü der Anrufliste. Der Menüpunkt ist das Gegenstück zum bereits vorhandenen Menüpunkt "Als unbearbeitet markieren". Die neue Funktion setzt alle markierten Anrufe auf "bearbeitet" (Datenbankfeld ISNEW) und alle markierten Aufzeichnungen auf "gehört" bzw. "gelesen" (Datenbankfeld MESSAGEUNHEARD im Talkmaster-Callcenter, UNHEARD in Aufzeichnungslisten von Talkmaster-Anrufbeantworter, Talkmaster-Recorder für ISDN und Talkmaster-Zentrale).
  • Ausgrauen des Menüpunktes "Als unbearbeitet markieren" verbessert. Bisher war die Funktion immer verfügbar, wenn mehr als eine Zeile selektiert war, auch wenn sich unter den markierten Zeilen eine bearbeitete Zeile befand. Jetzt wird sowohl bei "Als unbearbeitet markieren" als auch bei "Als bearbeitet markieren" der Status jeder markierten Zeile geprüft und der jeweilige Menüpunkt nur verfügbar gemacht, wenn mindestens eine Zeile selektiert ist, auf die die Funktion angewendet werden kann.
  • Bei nicht gefundenen Aufzeichnungen (graues Icon) ist weder "Als unbearbeitet markieren" noch "Als bearbeitet markieren" verfügbar.

Der Talkmaster-Viewer steht zum freien Download zur Verfügung. Er kann über einer vorhandenen Version installiert werden.


Update zum Talkmaster-Anrufbeantworter

Bild DVD-Box wegen Update Talkmaster-Anrufbeantworter
Nachrichten-
aufzeichnung

17.04.18 Den Talkmaster-Anrufbeantworter gibt es jetzt als Version 5.0, Build 5373. Es ist ein Fehler beseitigt worden, der dazu führen konnte, dass in der Standard-Ausgabe der Dateiname einer zu speichernden Sprachnachricht leer war und die Nachricht daher nicht gespeichert werden konnte.

Hintergrund: Der Talkmaster-Anrufbeantworter ist eine Windows-Software, die am ISDN- oder VoIP-Anschluss Anrufe annimmt, Ansagen abspielt und Nachrichten aufzeichnet. Die Nachrichten können als WAV- oder MP3-Dateien per E-Mail gesendet werden. Es gibt die Standard- und die Premium-Ausgabe. Die Premium-Ausgabe erkennt Fax-Anrufe und speichert Faxnachrichten als PDF-Dateien.

Registrierte Anwender der Version 5 finden das kostenlose Update der Server-Software und des Konfigurators nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Das Update ist empfohlen für Anwender der Standard-Ausgabe. Anwender der Premium-Ausgabe brauchen es nicht.


Update Talkmaster-Callcenter

Update Talkmaster-Callcenter
Rückwärtssuche
erneut
angepasst

22.03.18 Weil die Website dasoertliche.de auf https umgestellt worden ist, musste auch das Talkmaster-Callcenter aktualisiert werden. Mit dem heutigen Update auf Version 4.8, Build 6366 funktioniert die Rückwärtssuche wieder, d. h. das Suchen des Namens, wenn die Herkunftsrufnummer übertragen worden ist.

Hintergrund: Das Talkmaster-Callcenter zeigt jeden eintreffenden Anruf am Bildschirm an und spielt dem Anrufer währenddessen Ansagen und Musik vor. Bei bekannten Anrufern blendet es zur Rufnummer den Namen ein, der in der eigenen Datenbank gespeichert ist. Die Rückwärtssuche kann eingeschaltet werden, um auch dann den Namen anzuzeigen, wenn die Rufnummer noch nicht in der eigenen Datenbank gespeichert ist. Voraussetzung ist, dass die Rufnummer bei dasoertliche.de eingetragen ist.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update auf Build 6366 nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken.


Update Talkmaster-Anrufmonitor und Talkmaster-Anrufbeantworter

Update Talkmaster-Anrufmonitor
Rückwärtssuche
erneut
angepasst

20.03.18 Die jüngste Änderung auf der Website dasoertliche.de hat erneut Updates notwendig gemacht. Mit dem aktuellen Build 5351 des Talkmaster-Anrufbeantworters und Build 5354 des Talkmaster-Anrufmonitors funktioniert die Rückwärtssuche wieder, d. h. das Finden eines Namens anhand der übertragenen Rufnummer.

Registrierte Anwender der Version 5 finden das kostenlose Update der Server-Software und des Konfigurators nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Der Windows-Dienst wird während des Update-Vorgangs automatisch beendet und am Ende automatisch gestartet.

Wir empfehlen, bei der Gelegenheit das aktuelle Build des zugehörigen Clients (Talkmaster-Anrufbeantworter-Client oder Talkmaster-Anrufmonitor-Client) aus "Download", "Vollversionen" zu laden und über der vorhandenen Version zu installieren. Im Client gibt es zwar keine geänderten Funktionen, aber die Hilfedatei wird so auf den aktuellen Stand gebracht.


Update zur Talkmaster-Zentrale

Update Talkmaster-Zentrale
Rückwärtssuche
erneut
angepasst

19.03.18 Die Website dasoertliche.de ist auf https umgestellt worden. Das hat ein erneutes Update der Talkmaster-Zentrale notwendig gemacht. Mit dem heutigen Update auf Version 4.8, Build 6365 funktioniert die Rückwärtssuche wieder, d. h. das Suchen des Namens, wenn die Herkunftsrufnummer übertragen worden ist.

Hintergrund: Wenn ein Anruf mit übertragener Herkunftsrufnummer eintrifft, prüft die Talkmaster-Zentrale zunächst die eigene Datenbank. Nur wenn sie die Rufnummer dort nicht findet, benutzt sie die Rückwärtssuche. So stellt sie sicher, dass der Anruf mit dem von Anwender gewünschten Text und nicht immer mit dem Ergebnis der Rückwärtssuche angezeigt wird. Anwender können die Eintragung in der Anrufliste mittels der Option "Namen eintragen/ändern" überschreiben.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update auf Build 6365 nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken.


Kann ich die Konfiguration im Batch ändern?

Umschalten mittels Client
Client mit
Kontextmenü

19.03.18 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: "Kann ich das Ablauf-Profil des Talkmaster-Anrufbeantworters per Batch-Befehl umschalten? Ich möchte es nutzen, um z. B. nach 2 Stunden automatisch von der im Client aktivierten manuellen Steuerung auf den regulären Ablauf umzuschalten."

Wir antworten: Ja. Die gesamte Konfiguration ist in ini-Dateien gespeichert. Beim Dienststart liest der Talkmaster-Anrufbeantworter die ini-Dateien. Daher können Sie durch Ersetzen der ini-Dateien jede beliebige Konfiguration aktivieren.

Zur Vorbereitung erstellen Sie für jede gewünschte Konfiguration Kopien der ini-Dateien. Dann richten Sie folgenden Batch-Ablauf ein:
1. Dienst Talkmaster-Anrufbeantworter beenden, z. B. mit der mitgelieferten Datei sc_stop.cmd.
2. Gewünschte Konfiguration in die Datei tmstatus.ini und/oder die ini-Datei des Sets kopieren.
3. Dienst Talkmaster-Anrufbeantworter starten, z. B. mit der mitgelieferten Datei sc_start.cmd.

Diesen Hinweis in ausführlicher Darstellung finden Sie in den FAQ zum Talkmaster-Anrufbeantworter.


Update zur Talkmaster-Zentrale

Update Talkmaster-Zentrale
Rückwärtssuche

22.02.18 Mit dem heutigen Update auf Version 4.8, Build 6363 funktioniert in der Talkmaster-Zentrale die Rückwärtssuche wieder, d. h. das Suchen des Namens, wenn die Herkunftsrufnummer übertragen worden ist. Eine Änderung auf der Website dasoertliche.de hat das Update notwendig gemacht.

Hintergrund: Sobald einmal ein Name zur Rufnummer gefunden worden ist, trägt ihn die Talkmaster-Zentrale in der eigenen Datenbank ein. Anwender können die Eintragung in der Anrufliste mittels der Option "Namen eintragen/ändern" überschreiben. Beim nächsten Anruf von derselben Rufnummer prüft die Talkmaster-Zentrale zunächst die eigene Datenbank. Die Rückwärtssuche benutzt sie erst dann, wenn sie in der eigenen Datenbank keine Zuordnung findet. So stellt sie sicher, dass der Anruf mit dem von Anwender gewünschten Text und nicht mit dem Ergebnis der Rückwärtssuche angezeigt wird.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update auf Build 6363 nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken.


Update zum Talkmaster-Callcenter

Update Talkmaster-Callcenter
Rückwärtssuche

21.02.18 Mit dem heutigen Update auf Version 4.8, Build 6362 funktioniert im Talkmaster-Callcenter die Rückwärtssuche wieder, d. h. das Suchen des Namens, wenn die Herkunftsrufnummer übertragen worden ist. Eine Änderung auf der Website dasoertliche.de hat das Update notwendig gemacht.

Hintergrund: Sobald einmal ein Name zur Rufnummer gefunden worden ist, trägt ihn das Talkmaster-Callcenter in der eigenen Datenbank ein. Anwender können die Eintragung ändern, und zwar in der Anrufliste mittels der Option "Namen eintragen/ändern". Beim nächsten Anruf von derselben Rufnummer prüft das Talkmaster-Callcenter zunächst die eigene Datenbank. Die Rückwärtssuche benutzt es erst dann, wenn es in der eigenen Datenbank keine Zuordnung findet. So stellt es sicher, dass der Anruf mit dem von Anwender gewünschten Text angezeigt und nicht durch das Ergebnis der Rückwärtssuche überschrieben wird.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update auf Build 6362 nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken.


Update zum Talkmaster-Anrufmonitor

Update Talkmaster-Anrufmonitor
Rückwärtssuche

19.02.18 Wie schon im Talkmaster-Anrufbeantworter, so hat auch im Talkmaster-Anrufmonitor eine Änderung auf der Website dasoertliche.de ein Update notwendig gemacht. Mit dem aktuellen Build 5321 funktioniert die Rückwärtssuche wieder, d. h. das Finden eines Namens anhand der übertragenen Rufnummer.

Registrierte Anwender der Version 5 finden das kostenlose Update der Server-Software und des Konfigurators nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Der Windows-Dienst wird während des Update-Vorgangs automatisch beendet und am Ende automatisch gestartet.

Wir empfehlen, bei der Gelegenheit das aktuelle Build des Clients aus "Download", "Vollversionen" zu laden und über der vorhandenen Version zu installieren. Im Client gibt es zwar keine geänderten Funktionen, aber die Hilfedatei wird so auf den aktuellen Stand gebracht.


Erneutes Update zum Talkmaster-Anrufbeantworter

Bild DVD-Box wegen Update Talkmaster-Anrufbeantworter
Rückwärtssuche

16.02.18 Eine Änderung auf der Website dasoertliche.de hat erneut ein Update des Talkmaster-Anrufbeantworters notwendig gemacht. Mit dem aktuellen Build 5320 funktioniert die Rückwärtssuche wieder, d. h. das Finden eines Namens anhand der übertragenen Rufnummer.

Registrierte Anwender der Version 5 finden das kostenlose Update der Server-Software und des Konfigurators nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Der Windows-Dienst wird während des Update-Vorgangs automatisch beendet und am Ende automatisch gestartet.


Update zum Talkmaster-Anrufbeantworter

Bild DVD-Box wegen Update Talkmaster-Anrufbeantworter
Anrufdauer,
Kommentar

13.02.18 Den Talkmaster-Anrufbeantworter gibt es jetzt als Version 5.0, Build 5305. Er enthält gegenüber Build 4792 folgende Verbesserungen:

  • Neue Anruflisten-Spalte "Anrufdauer". Das Serverprogramm speichert die Dauer vom Verbindungsaufbau bis zum Verbindungsabbau im Datenbankfeld CALLDURATION. Bei Rückrufen enthält CALLDURATION lediglich die Dauer, in der die eigene Nebenstelle mit dem Talkmaster-Anrufbeantworter verbunden ist und auf Anrufannahme am Rückrufziel wartet. Falls ein Rückruf mit 3PTY-O vermittelt worden ist, so ist die Dauer der Dreierkonferenz in der Anrufdauer enthalten.
    Bei älteren, bereits vorhandenen Zeilen in der Anrufliste bleibt das Feld leer. Der Talkmaster-Viewer zeigt die Spalte "Anrufdauer" ab Version 5.2 an.
  • Beim Eintragen neuer Anrufe mit Aufzeichnungen in die Anrufliste werden die Standard-Kommentare aus der Aufzeichnungsliste als komma-separierte Liste in das Feld "Kommentar" der Anrufliste kopiert. Die Kommentare werden in Reihenfolge der Aufzeichnungen aufgelistet. Leere Standard-Kommentare werden ignoriert.

Registrierte Anwender der Version 5 finden das kostenlose Update der Server-Software und des Konfigurators nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Der Windows-Dienst wird während des Update-Vorgangs automatisch beendet und am Ende automatisch gestartet.

Zum aktuellen Server gehört der aktuelle Talkmaster-Anrufbeantworter-Client 5.0. Er kann unter "Download", "Vollversionen" heruntergeladen und über der vorhandenen Version installiert werden.


Neu: Talkmaster-Viewer 5.2

Update Talkmaster-Viewer
Anruflisten-
Spalte
"Anrufdauer"

12.02.18 Den Talkmaster-Viewer gibt es seit heute als Version 5.2, Build 5287. Neu ist die Spalte "Anrufdauer". Sie wird allerdings nur dann angezeigt, wenn das Hauptprogramm sie mit Inhalt gefüllt hat. Geplant ist "Anrufdauer" für das nächste Update des Talkmaster-Anrufbeantworters.

Die Anrufdauer zeigt die Dauer vom Verbindungsaufbau bis zum Verbindungsabbau innerhalb der Talkmaster-Software an. Im Fall eines Rückrufs zeigt die Spalte die Dauer, in der die eigene Nebenstelle mit der Talkmaster-Software verbunden ist und auf Anrufannahme am Rückrufziel wartet. Im Fall eines Rückrufs mittels 3PTY-O zeigt die Spalte die Dauer vom Beginn der Verbindung zur eigenen Nebenstelle bis zum Ende des Gesprächs an.

Enthalten ist eine Verbesserung aus Build 5239 vom 17.11.2017: Im Eingabefeld "Eigene Rufnummer" können jetzt zwecks Kompatibilität zur Fritzbox und zu manchen SIP-Anschlüssen nicht nur Ziffern, sondern beliebige Zeichen eingegeben werden.

Enthalten ist auch eine Anpassung aus Build 5178 vom 24.08.2017 wegen der zunehmenden Verbreitung von Windows-64-bit-Systemen: Die Kopiervorlage für den Pfad zur Datenbankdatei aus Version 4 lautet jetzt "C:\Program Files (x86)\Talkmaster\Talkmaster.gdb".

Der Talkmaster-Viewer steht zum freien Download zur Verfügung. Er kann über einer vorhandenen Version 5.0 oder 5.1 installiert werden.


Update zur Talkmaster-Zentrale

Update Talkmaster-Zentrale
Mehr Beispiele:
Abfolgen,
Betriebsarten

31.01.18 Die Talkmaster-Zentrale gibt es jetzt als Version 4.8, Build 6360. Sie enthält folgende Verbesserungen:

  • Zur Bestätigung in der GSM-Vermittlung ist es jetzt möglich, mehrstellige Tonwahleingaben zu verlangen.
  • Mehr Log-Meldungen bei PIN-Abfrage: "Keine PIN-Eingabe erkannt" und "Falsche PIN-Eingabe erkannt: ..." Letztere Meldung wird nun auch dann ausgegeben, wenn weniger als die erwartete Anzahl von Stellen eingegeben worden ist.
  • Fehler bei Verabschiedung wegen falscher Eingabe in der PIN-Abfrage korrigiert: Wenn statt einer WAV-Datei eine ABF-Datei zugewiesen war, wurden die in ihr enthaltenen WAV-Dateien nicht abgespielt.
  • In den Log-Meldungen wird das externe Vermittlungsziel nun einschließlich der ggf. hinzugefügten Amtholungsvorwahl ausgegeben.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken.


Kann ich mit der Talkmaster-Zentrale Excel-Kontakte anrufen?

Bild Software Talkmaster-Fon
Talkmaster-
Fon: Wählen
aus Excel

26.01.18 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: "Ich habe Kontakte in einer Excel-Datei gespeichert. Kann ich die Talkmaster-Zentrale verwenden, um die Kontakte anzurufen?"

Die Antwort steht in einem neuen FAQ-Tip: Es funktioniert nicht mit der Talkmaster-Zentrale, aber mit der kostenlosen Software "Talkmaster-Fon". Installieren Sie zu dem Zweck den Talkmaster-Fon-Server auf demselben Rechner, auf dem die Talkmaster-Zentrale läuft. Mit Hilfe eines VBA-Skripts können Sie dann einen Auftrag an den Talkmaster-Fon-Server senden, einen internen oder externen Anschluss anzurufen. Das VBA-Skript speichern Sie in Ihrem Excel-Arbeitsblatt. Es hat folgenden Inhalt:

Private Sub Worksheet_BeforeDoubleClick( _
ByVal Target As Range, Cancel As Boolean)
Shell ([Pfad].Value & " Dial " & ActiveCell.Value)
End Sub

"Pfad" verknüpfen Sie mit dem Pfad zur Programmdatei von Talkmaster-Fon. Wie Sie das VBA-Skript erstellen, ist in der Hilfedatei von Talkmaster-Fon Schritt für Schritt und mit Screenshots erklärt.

Das Wählen aus Excel funktioniert sogar an jedem Arbeitsplatz-PC im LAN, wenn Sie dort das kostenlose Zusatzprogramm "Talkmaster-Fon-Client" installieren. Verbinden Sie Talkmaster-Fon-Client über TCP mit dem Talkmaster-Fon-Server und tragen die Internrufnummer Ihres Nebenstellentelefons ein. Mit Hilfe des VBA-Skripts senden Sie einen Auftrag an den Talkmaster-Fon-Client. Er reicht den Auftrag über das LAN an den Talkmaster-Fon-Server weiter. Der ruft zunächst Ihr Nebenstellentelefon an. Wenn Sie den Anruf annehmen, stellt er die Verbindung zum Zielteilnehmer her.

Diesen Hinweis finden Sie auch in den FAQ von Talkmaster-Fon.


Talkmaster-Zentrale mit mehr Beispielen

Update Talkmaster-Zentrale
Mehr Beispiele:
Abfolgen,
Betriebsarten

22.01.18 Die Talkmaster-Zentrale enthält jetzt mehr mitgelieferte Beispiel-Abfolgen und Beispiel-Betriebsarten. Anhand der Beispiele können Anwender auf einfache Weise ähnliche eigene Konfigurationen erzeugen.

Abfolgen sind die Zusammenstellungen von Elementen, die während eines Anrufs nacheinander durchlaufen werden, also z. B. Ansage, Anzeigen des wartenden Anrufs, Musik, erneute Ansage usw. Betriebsarten sind die Kombinationen von Abfolgen, die Anrufer mittels Tonwahltasten aufrufen können.

Die neuen vorgefertigen Abfolgen zeigen zum Beispiel Vermittlungsversuche nacheinander an drei Zielrufnummern und, wenn der Anruf dort nicht angenommen wird, eine Nachrichtenaufzeichnung. Eine andere vorgefertigte Abfolge zeigt eine Warteschlange mit Ansage der Warteposition und Anzeige der wartenden Anrufe an den Arbeitsplatz-Computern.

Neue vorgefertigte Betriebsarten zeigen zum Beispiel ein akustisches Menü aus einer Arztpraxis, in dem die Anrufer zwischen dem Hinterlassen eines Rezeptwunsches und dem Verbinden mit der Arzthelferin wählen können. Eine Liste mit Erläuterungen der neuen Beispiele steht hier.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Die neuen Beispiele sind auch in der kostenlosen Demoversion enthalten.


Update zur Talkmaster-Zentrale

Update Talkmaster-Zentrale
Mehrfach-
vermittlung,
Am Telefon
vorspielen

05.01.18 Die Talkmaster-Zentrale gibt es jetzt als Version 4.8, Build 6349. Sie enthält eine Anpassung an eine Besonderheit der Fritzbox: Obwohl * (die Taste "Stern") nicht ein numerisches Zeichen ist, benutzt die Fritzbox * als Bestandteil interner Rufnummern. Z. B. sind die DECT-Telefone mit **610, **611 usw. erreichbar, die IP-Telefone mit **620, **621 usw. In der Mehrfachvermittlung der Talkmaster-Zentrale wurde * bisher ignoriert, wenn es als Rufnummernbestandteil eingegeben worden war. Jetzt wird * weitergegeben.

Hintergrund: Die Mehrfachvermittlung dient dazu, beim Durchstellen eines Anrufs an die Mitarbeiter nacheinander mehrere Rufziele anzusprechen, ohne dass vor jedem Wechsel des Rufziels eine Ansage wie z. B. "Einen Augenblick Geduld bitte noch" abgespielt werden muss. Der Anrufer hört während der gesamten Mehrfachvermittlung die Warteschleife der Telefonanlage, bis an einem Rufziel der Anruf angenommen worden ist oder die Gesamtwartezeit der Mehrfachvermittlung abgelaufen ist.

Eine weitere Verbesserung betrifft die Funktion "Am Telefon vorspielen". Sie dient dazu, dass die Talkmaster-Zentrale aus der Anrufliste heraus eine wählbare Telefonnummer anruft und bei Anrufannahme die Sprachnachricht vorspielt, die der Anrufer hinterlassen hat. Bisher hatte die Funktion immer den ersten freien Controller verwendet. Jetzt benutzt sie denselben Controller, der für Rückrufe definiert ist. Nur wenn Rückrufe nicht erlaubt sind, benutzt "Am Telefon vorspielen" wie bisher den ersten freien Controller.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken.


Navigationzum Archiv

Stand vom 06.12.2018