talkmaster.de » Aktuelles » Produktnachrichten

Produktnachrichten

Talkmaster-Viewer 5.1 mit optionalem Passwortschutz

Update Talkmaster-Viewer
Optionales
Passwort und
Pfadliste

21.06.17 Den Talkmaster-Viewer gibt es seit heute als Version 5.1, Build 5131. Seine Konfiguration kann gegen unbeabsichtige Änderung durch ein Passwort geschützt werden.

Außerdem gibt es folgende Verbesserungen:

  • Es ist jetzt leichter, den Pfad zu den Aufzeichnungsdateien (Klangdateien, PDF-Dateien) zu finden. Der Anfang des Pfadnamens kann eingegeben werden, z. B. "\\SERVER02\", damit von dort aus in der Windows-Umgebung gesucht werden kann.
  • Jeder einmal ausgewählte Nachrichtenpfad wird in einer Liste gespeichert und kann später durch Klick auf einen nach unten gerichteten Pfeil ausgewählt werden. Die Liste nimmt bis zu 10 Pfade auf. Das erleichtert den Wechsel zwischen den Anruflisten verschiedener Talkmaster-Programme.
  • Auch wenn der Anwender aktiviert hat, dass beim Beenden des Programms eine Sicherheitsfrage erscheinen soll, so erscheint die Frage jetzt nicht mehr, wenn Windows beendet wird.
  • Beim Wechsel der Anrufliste bleibt ein konfigurierter Set-Filter erhalten, d. h. der Set-Filter wird nicht auf "alle" zurückgesetzt.
  • Beim Ändern der Fensterbreite bleiben die Spaltenbreiten jetzt erhalten.
  • Wenn der Haken bei "Während des Abspielens Hüllkurve zeigen" entfernt wurde, wurde die Hüllkurve zunächst weiterhin gezeigt. Auf Rechnern mit langsamer CPU hat das die Performance beeinflusst. Jetzt wird die Einstellung nicht erst nach dem Neustart aktiv, sondern sofort.
  • Fehler beseitigt: "Datei speichern unter" hat nicht funktioniert.

Der Talkmaster-Viewer steht zum freien Download zur Verfügung. Er kann über einer vorhandenen Version 5.0 oder 5.1 installiert werden.


Update Talkmaster-Anrufmonitor

Update Talkmaster-Anrufmonitor
Verbesserungen
in Server
und Client

15.05.17 Den Talkmaster-Anrufmonitor 5.0 gibt es jetzt als Build 5043. Es enthält folgende Verbesserungen:

  • Aktion bei Anruf im Client: Das Starten eines externen Programms kann jetzt mit Parametern getestet werden, die in einem Eingabefeld eingegeben werden.
  • Eigenschaften der Anrufanzeige im Client: Um das Auswählen von Benachrichtigungsklängen zu erleichtern, startet der Dialog jetzt direkt im Verzeichnis der mitgelieferten Signale.
  • Anrufanzeige im Client: "Fehler in der Bereichsprüfung" beseitigt.
  • Fehler im Server beseitigt: Wenn kein Client und kein Konfigurator mit dem Server verbunden war, hat der Server keine E-Mail-Benachrichtigungen gesendet.

Registrierte Anwender der Version 5 finden das kostenlose Update nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Der zugehörige aktuelle Client ist im freien Download verfügbar und kann über der vorhandenen Version installiert werden.

Das Update ist nicht zur Version 4 kompatibel. Wer eine Version 4 verwendet, sollte die Version 5.0 erwerben. Sie kostet 20 € + MWSt.


Hotline-Tip: Zugriff auf Sprachnachrichten verbieten

Set-Auswahldialog im Talkmaster-Viewer
Talkmaster-
Viewer:
Anzuzeigende
Sets

21.04.17 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: "Ich verwende den Talkmaster-Viewer, um Nachrichten aus dem Talkmaster-Callcenter anzuzeigen. Unter 'Ansicht' kann jeder Nutzer die Sets selber einstellen und hat somit Zugriff auf fremde Nachrichten. Kann man das sperren, dass nur der Admin die Sets einstellen kann?"

Wir antworten: Wenn unbefugte Nutzer Zugang zum Computer bekommen, haben Sie ein größeres Problem als nur das Anhören von Nachrichten, denn die Nutzer können auf Windows-Ebene Dateien lesen, ändern, löschen. Eine Sperre innerhalb des Talkmaster-Viewers würde wenig nützen.

Das Mittel, um Berechtigungen zu verwalten, ist das Betriebssystem, nicht die einzelne Anwendungssoftware. Passend zu der Weise, wie Windows Berechtigungen ermöglicht, gibt es aus der Talkmaster-Software-Reihe die "Talkmaster-Voicebox Professional". Sie speichert personengebundene Sprach- und Faxnachrichten in eigenen Verzeichnissen. Der Administrator kann Berechtigungen benutzerbezogen für die Verzeichnisse vergeben. Über den zugehörigen Talkmaster-Voicebox-Client hört der Benutzer ähnlich wie im Talkmaster-Viewer die Nachrichten an bzw. sieht die Faxnachrichten an.

Das Talkmaster-Callcenter, das Sie verwenden, ist dagegen ein Collaboration-Werkzeug, also für das gemeinsame Bearbeiten von Anrufen und Sprachnachrichten bestimmt.

Diesen Hinweis finden Sie auch in den FAQ zum Talkmaster-Viewer.


Hotline-Tip: Warteschlangen-Position in der Talkmaster-Zentrale ansagen

Abfolgen-Element Warteschlangenposition
Warteposition
ansagen

07.04.17 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: "Wenn sich meine Anrufer im akustischen Menü dafür entscheiden, auf die Arzthelferin zu warten, möchte ich ihnen die Warteschlangenposition ansagen lassen. Ist das möglich?"

Wir antworten: Ja, und zwar mit einem zweiten Set in der Talkmaster-Zentrale. Dazu ein Beispiel: Nehmen wir an, die Anrufe werden zunächst auf den internen Rufnummern 41 und 42 angenommen. Dort spielt die Talkmaster-Zentrale dem Anrufer das Menü vor. Wenn er die Auswahltaste drückt, um mit der Arzthelferin zu sprechen, vermittelt die Talkmaster-Zentrale ihn an "43,44". Auf den Internrufnummern 43 und 44 haben Sie ein zweites Set eingerichtet, dem Sie im Wochenplan keine Betriebsart, sondern eine Abfolge zugewiesen haben. Denn nur wenn Sie in einem Set direkt eine Abfolge benutzen, können Sie das Element "Warteschlangen-Position" einfügen. In dem Dialog, der sich dann öffnet, können Sie aus sechs Stimmen und verschiedenen Formulierungen auswählen.

Auf der Reiterkarte "Allgemein" dieses Sets haben Sie die Option "Anrufe nach Reihenfolge des Eintreffens vermitteln (FIFO)" ausgewählt. Denn andernfalls kann folgender Fall eintreten: Ein Vermittlungsversuch des am längsten wartenden Anrufers ist nicht erfolgreich, weil das Vermittlungsziel besetzt ist. Kurz danach wird das Vermittungsziel frei. Zufällig wird nun für einen später eingetroffenen Anruf ein Vermittlungsversuch gestartet und ist erfolgreich. Mit FIFO werden dagegen Vermittlungsversuche später eingetroffener Anrufe zurückgehalten, bis der älteste Anruf erfolgreich vermittelt worden ist.

Für den Anrufer stellt sich das Verhalten so dar: Wenn er in die Warteschlange eingereiht worden ist, hört er z. B. "Sie haben Platz 2 in der Warteschlange". Sobald der vor ihm wartende Anrufer vermittelt und die gerade laufende Ansage oder Musik beendet worden ist, hört er "Sie haben jetzt Platz 1 in der Warteschlange".

Diesen Hinweis finden Sie auch in den FAQ zur Talkmaster-Zentrale.


Vorsicht Falle! FRITZ!OS 06.80 und internes VoIP

Fritzbox Konfiguration Telefoniegeräte
Konfiguration
FRITZ!OS 06.80:
Vorsicht, Falle!

20.03.17 Das neue Betriebssystem 06.80 der Fritzbox 7390, 7490 und anderen Modellen kann zu Verwirrung führen, denn es unterscheidet bei IP-Telefonen zwischen Anmeldenamen, auch Benutzernamen genannt, und Rufnummern.

In den Betriebssystemen davor waren die Rufnummern gleich den Benutzernamen. Die Rufnummern der IP-Telefone lauteten 620, 621, 622 usw. - wobei man schon immer an anderen Fritzbox-Telefonen ** vorwählen mußte, d. h. man konnte auch sagen, die Rufnummern lauteten **620, **621 usw. Das Betriebssystem vergab die Rufnummern wie auch die Benutzernamen automatisch. Jetzt vergibt es nur noch die Rufnummern automatisch, die Benutzernamen dagegen muss der Anwender selbst festlegen.

Der Anwender kann zum Beispiel die Namen "Zentrale1", "Zentrale2" eintragen. Folgerichtig muß er aber auch in der Talkmaster-Zentrale als "Anrufe auf diesen Rufnummern annehmen" "Zentrale1,Zentrale2" eingeben. Nur mit Gedächtnistraining gelingt es dann, am Telefon die richtige Nummer zu wählen.

Oder der Anwender trägt in der Fritzbox-Konfiguration als Benutzernamen weiterhin dreistellige Ziffernfolgen ein, achtet aber nicht auf die Reihenfolge, in der die Fritzbox die Rufnummern zuweist. Wenn dann die Fritzbox automatisch Alt-Eintragungen löscht, weil ihre Passwörter kürzer als die jetzt verlangten 8 Stellen sind, kann herauskommen, daß man **622 wählen muß, um 620 zu erreichen.

Wie man die Verwirrung an der Fritzbox 7390 vermeidet, steht in einem neuen Abschnitt der FAQ zur Talkmaster-Zentrale.


Talkmaster-Viewer 5.1 noch schneller

Update Talkmaster-Viewer
Performance
verbessert

02.03.17 Den Talkmaster-Viewer gibt es seit heute als Version 5.1, Build 4849. Die Datenbank-Performance ist weiter verbessert, d. h. er lädt Anruflisten noch schneller. Der Datenbankassistent ist robuster gegen unterbrochene Netzwerkverbindungen geworden. Die Suchfunktion unterscheidet nicht mehr zwischen Groß- und Kleinbuchstaben.

Außerdem sind folgende Fehler beseitigt:

  • Änderungen der anzuzeigenden Spalten und der Spaltenbreiten sowie Änderungen im Menü "Ansicht", "Sets" wurden bei Windows-Ende nicht gespeichert.
  • Beim Wechsel auf einen anderen Firebird-Server mit anderer gdb-Datei und anderer Anrufliste trat ein Bugreport auf.
  • Beim Verkleinern oder Vergrößern der Schrift in der Anrufliste waren gleichzeitig die Spaltenbreiten minimiert oder maximiert worden. Jetzt gilt eine Trennung: Strg/+ im Buchstabenblock vergrößert die Schrift, Strg/+ im Ziffernblock maximiert die Spaltenbreiten. Entsprechendes gilt für Strg/-. Voraussetzung ist immer, daß die Anrufliste selektiert ist, d. h. im Zweifel vorher in die Anrufliste klicken.
  • Wenn zu einer Zeile in der Anrufliste mehrere Zeilen der Aufzeichnungsliste gehörten, wurde bei Mausklick auf die Zeile der Anrufliste nicht mit dem Abspielen begonnen.

Der Talkmaster-Viewer steht zum freien Download zur Verfügung. Er kann über einer vorhandenen Version 5.0 oder 5.1 installiert werden.


Update Talkmaster-Anrufbeantworter

Bild DVD-Box wegen Update Talkmaster-Anrufbeantworter
Server und
Client neu

24.02.17 Den Talkmaster-Anrufbeantworter gibt es jetzt als Version 5.0, Build 4792. Er enthält gegenüber Build 4697 folgende Verbesserungen:

  • Neue Funktion im Benachrichtigungsschema: "Nach dem Senden". Wenn eine Anruf-Information gesendet worden ist, kann die Anrufzeile auf "bearbeitet" gesetzt oder gelöscht werden.
  • Bisher wurde beim neuen Starten des Dienstes und nach dem Senden einer Konfiguration an den Server auf "Regulärer Anrufablauf" umgeschaltet. Jetzt wird ggf. die Abfolge verwendet, die vorher durch einen Client manuell eingeschaltet worden war. Ausnahmen: Wenn die Abfolge nicht mehr für das Set in der Liste "Manuelle Steuerung" eingetragen ist oder wenn die Abfolge als Datei nicht mehr existiert, wird auf "Reguläre Steuerung" umgeschaltet. Erhöhte Sorgfalt ist geboten.
  • In der Blacklist und der Whitelist gilt als Platzhalter für beliebige Zeichen nicht mehr *, sondern $.
  • In der Blacklist und der Whitelist wird beim Hinzufügen einer Eintragung ohne Rufnummer jetzt das Wort "unbekannt" neben dem roten Telefonsymbol angezeigt.
  • Die interne Liste der Zeitbereiche in den Konfigurationsdateien wird nun aufsteigend nach BeginTime sortiert. Die WP- und Ini-Dateien sind dadurch für den menschlichen Betrachter leichter lesbar.
  • Fehler beseitigt: Wenn in der Blacklist und der Whitelist eine Eintragung ohne Rufnummer als letzte hinzugefügt wurde, wurde sie nicht gespeichert und war wirkungslos.

Registrierte Anwender der Version 5 finden das kostenlose Update der Server-Software und des Konfigurators nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Der Windows-Dienst während des Update-Vorgangs automatisch beendet und am Ende automatisch gestartet.

Zum aktuellen Server gehört der aktuelle Talkmaster-Anrufbeantworter-Client 5.0. Er kann unter "Download", "Vollversionen" heruntergeladen und über der vorhandenen Version installiert werden.


Update Talkmaster-Voicebox

Bild DVD-Box wegen Update Talkmaster-Voicebox
Faxempfang
verbessert

03.02.17 Ein Update zur Talkmaster-Voicebox ist ab sofort verfügbar. Es enthält folgende Verbesserungen:

  • Fehler beim Zuordnen persönlicher Ansagen zu einer Auswahlziffer von 2 bis 9 beseitigt, wenn im Dateinamen die Zeichen "Punkt" (außer.wav), "Komma", "Plus", "Minus" vorkamen.
  • Sicherheitsprüfung beim Konvertieren empfangener Faxnachrichten nach PDF eingeführt. Es ist vorgekommen, daß in der PDF-Datei Seiten gefehlt haben, obwohl die Konvertierungsroutine keinen Fehler gemeldet hat. Jetzt wird nach jeder Konvertierung die Seitenanzahl zwischen der SFF-Datei und der PDF-Datei verglichen. Wenn sie nicht übereinstimmt, wird die PDF-Datei gelöscht und neuerlich erzeugt.
  • Warteschlange für das Konvertieren empfangener Faxnachrichten verbessert. Wenn die Konvertierungsroutine einen Fehler gemeldet hat, wird sofort ein weiterer Versuch gestartet. Es gibt höchstens 10 Versuche. Falls der Talkmaster-Voicebox-Server vor Ende des zehnten Versuchs geschlossen wird, werden die restlichen Versuche nach dem Neustart durchgeführt.
  • Wenn beim Faxempfang eine Zeile nicht die korrekte Pixelanzahl hatte, wurde bisher ein Bugreport ausgelöst. Der Fehler wird jetzt übergangen. Die fehlerhafte Zeile wird schwarz dargestellt.
  • In den Clients Darstellung von Text- und Grafikelementen an moderne Windows-Systeme angepasst.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update auf Version 4.8, Build 4699 nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Die Clients sind im freien Download erhältlich und können über den vorhandenen Versionen installiert werden.


Update Talkmaster-Anrufbeantworter

Bild DVD-Box wegen Update Talkmaster-Anrufbeantworter
Server und
Client neu

01.02.17 Den Talkmaster-Anrufbeantworter gibt es jetzt als Version 5.0, Build 4697. Er enthält gegenüber Build 4508 folgende Verbesserungen:

  • Rückwärtssuche an Änderung von dasoertliche.de angepasst: Umlaute werden in der Anrufliste jetzt wieder korrekt dargestellt.
  • Erkennen leerer Sprachnachrichten verbessert. Bisher konnte es vorkommen, dass, wenn eine E-Mail nur "nach Anruf mit Aufzeichnung" gesendet werden sollte, eine E-Mail gesendet wurde, wenn der Anrufer die Nachrichten-aufzeichnung durchlaufen, aber geschwiegen hat. Die E-Mail enthielt dann keinen Dateianhang.
  • Während der Installation wird die Eintragung in der Windows-Firewall zwecks Freigabe des Zugriffs durch Anrufbeantworter-Clients jetzt in der Gruppe "Talkmaster" eingetragen. In derselben Gruppe werden zwei typische Pfade zur Programmdatei des Firebird-Servers eingetragen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, daß der Talkmaster-Viewer von fernen Rechnern aus automatisch Zugriff auf die Anrufliste erhält. Ggf. muß aber weiterhin der Anwender den korrekten Pfad eintragen.
  • Fehler beseitigt, der unter 64-bit-Systemen beim Eintreffen von Windows-Nachrichten aus dem Betriebssystem auftreten konnte und sowohl im Konfigurator als auch im Client zu einem Bugreport führte.
  • Premium-Ausgabe: Wenn der sehr seltene Fehler aufgetreten ist, dass beim Faxempfang eine Zeile nicht die korrekte Pixelanzahl hatte, wurde bisher ein Bugreport ausgelöst. Der Fehler wird jetzt übergangen. Die fehlerhafte Zeile wird schwarz dargestellt.
  • Hilfedatei verbessert.

Registrierte Anwender der Version 5 finden das kostenlose Update der Server-Software und des Konfigurators nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken. Der Windows-Dienst während des Update-Vorgangs automatisch beendet und am Ende automatisch gestartet.

Zum aktuellen Server gehört der aktuelle Talkmaster-Anrufbeantworter-Client 5.0. Er kann unter "Download", "Vollversionen" heruntergeladen und über der vorhandenen Version installiert werden.


Update Talkmaster-Zentrale

Update Talkmaster-Zentrale
Umlaute in
Rückwärtssuche

30.01.17 Die Talkmaster-Zentrale gibt es jetzt als Version 4.8, Build 6344. Der wesentliche Grund für das Update ist eine Änderung auf der Website dasoertliche.de. Die Website liefert Umlaute, die in den Namen vorkommen, jetzt in einem anderen Zeichensatz als bisher. Daher sind in der Rückwärtssuche die Umlaute in den Namen von Anrufern unleserlich dargestellt worden. Ab jetzt werden im Anruffenster und in der Anrufliste Namen wie z. B. Müller, Möller und Ortsnamen wie z. B. München, Köln wieder korrekt dargestellt.

Eine weitere Verbesserung betrifft den Faxempfang: Wenn der sehr seltene Fehlerfall eingetreten ist, daß in den übermittelten Faxdaten die Pixel-Anzahl in einer Zeile falsch war, hat das Programm bisher mit einem Bugreport reagiert. Jetzt ignoriert es diese Art von Fehler und stellt die Zeile schwarz dar.

Registrierte Anwender finden das kostenlose Update nach der Anmeldung unter "Service", "Login" in der Navigation, wenn sie auf "Updates" klicken.


Hotline-Tip: Namensliste in Talkmaster-Fon-Client verwenden

Mini-Screenshot Namensliste in Talkmaster-Fon-Client
Hotline-Tip:
Namensliste
verwenden

16.01.17 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: "Der Talkmaster-Fon-Client erhält zwar eine Verbindung zum Talkmaster-Fon-Server, zeigt aber keine Liste von Rufnummern und Namen an. Woran liegt es?"

Wir antworten: Es liegt an der Firewall des Server-Computers. Denn die Rufnummernliste ist in der Tabelle TELDATA der Firebird-Datenbank auf dem fernen Computer gespeichert. Um auf den Datenbank zuzugreifen, verwendet der Talkmaster-Fon-Client einen anderen TCP-Port als den, den er zur Kommunikation mit dem Serverprogramm Talkmaster-Fon benutzt. Es handelt sich um Port 3050, sofern in der services-Datei der Konstanten "gds_db" kein anderer Port zugewiesen ist.

Abhilfe: Geben Sie in der Firewall des Rechners, auf dem der Firebird-Server läuft, den Zugriff auf die Programmdatei des Firebird-Servers frei. Dann erlaubt der Rechner es dem Client, die Datenbank zu lesen.

Eine Anleitung finden Sie in der Hilfedatei. Tip: Laden Sie von www.talkmaster.de, Download, Vollversionen die aktuelle Fassung von "Fon Client" herunter. Denn seit dem 16.01.2017 sind die Firewall-Einstellungen in der Hilfedatei ausführlicher erklärt als vorher. Lesen Sie den Abschnitt "Netzwerk", "Firebird-Server freigeben".

Hintergrund: Talkmaster-Fon ist ein kostenloses Wählhilfeprogramm auf der Basis von CAPI oder TAPI. Um nach einem Namen zu suchen, brauchen Sie nur zwei Buchstaben einzugeben, und schon zeigt die Liste alle Treffer an, bei denen die Buchstabenfolge an irgendeiner Stelle im Namen vorkommt. Wenn Sie mehr Buchstaben eingeben, wird die Trefferliste verfeinert. Sobald Sie den gewünschten Namen gefunden haben, startet ein Doppelklick den Wählvorgang. Talkmaster-Fon-Client ermöglicht dasselbe von PCs im Netzwerk aus, auch wenn sie keine Telefonieschnittstelle besitzen.

Diesen Hinweis finden Sie auch in den FAQ zu Talkmaster-Fon.


Hotline-Tip: CAPI vollständig deinstallieren

Mini-Screenshot Primux-Konfiguration
Hotline-Tip:
CAPI
entfernen

05.01.17 Eine Frage aus unserer Hotline-Praxis: "Ich habe in meinen Windows-Rechner eine ISDN-Karte PrimuX 2S0 eingebaut. Vorher habe ich eine FRITZ!card verwendet. Nun funktioniert die Talkmaster-Zentrale nicht mehr. Woran liegt es?"

Wir antworten: Die ISDN-Schnittstelle CAPI wird nicht erkannt, weil Reste der alten Installation zurückgeblieben sind. Einfaches Deinstallieren reicht in solchen Fällen häufig nicht. Sie müssen zusätzlich Dateien entfernen. So gehen Sie Schritt für Schritt vor:

  1. Beenden Sie jede Software, die auf CAPI zugreift. Da nicht jede Software eine Bedienoberfläche hat, z. B. der Talkmaster-Anrufbeantworter-Server 5, und sie somit evtl. nicht auf den ersten Blick erkennbar ist, prüfen Sie auch die Windows-Dienste.
  2. Deinstallieren Sie den Treiber auf die vom Hersteller vorgesehene Weise.
  3. Prüfen Sie, ob in den Verzeichnissen 'Windows\System32' und 'Windows\SysWO64' (in einem 64-bit-System) die Dateien capi2016.dll, capi2032.dll, capi2064.dll zurückgeblieben sind. Falls ja, löschen Sie jede der Dateien.
  4. Starten Sie Windows neu.
  5. Installieren Sie den neuen Treiber.

Diesen Hinweis finden Sie auch in den Erläuterungen zur PrimuX-Hardware.


Navigationzum Archiv

Stand vom 23.06.2017