talkmaster.de » Software » Vermittlungssysteme » Callcenter » VoIP-Anschluss

Talkmaster-Callcenter, Konfiguration für SIP

» Übersicht» Audio und Video» Screenshots» Leistungsmerkmale» FAQ» Preise

PrimuX-SIP-Adapter konfigurieren

Die hier erklärten Einstellungen gelten nicht nur für das Talkmaster-Callcenter, sondern genauso für den Talkmaster-Anrufbeantworter und die Talkmaster-Zentrale.

Einstellungen am SIP-Adapter

  • Erste Rufnummer festlegen

    Den ersten SIP-Anschluss konfigurieren

    • Klicken Sie auf "Anschluss 1". Lassen Sie "Lokale Domäne" leer. Dann wird die IP-Adresse des Rechners verwendet. Tragen Sie in der Zeile "Standard Domäne" die IP-Adresse der Telefonanlage ein. Tragen Sie in der Zeile "Anzahl verfügbarer Kanäle" die Anzahl ein, die Sie verwenden möchten. Sie sollte nicht größer sein als die Anzahl, die Sie in der Telefonanlage festgelegt haben.
    • Falls Sie planen, mehr als eine SIP-Rufnummer zu verwenden, ändern Sie den Wert in der Zeile "Port". Es handelt sich um den "Source Port", d.h. den UDP-Port, den der SIP-Adapter zum Anmelden an der Telefonanlage verwendet. Dieser Port muß für jede Rufnummer eindeutig sein. Um einen verwendbaren Port zu finden, geben Sie in einem Windows-Kommandofenster den Befehl "netstat -na" ein. In der Spalte "Lokale Adresse" sehen Sie die auf dem eigenen Rechner aktiven Ports. Mit großer Wahrscheinlichkeit sind Ports ab 10000 frei. Die obige Abbildung zeigt den Port 25000.
    • Klicken Sie auf das + vor "Registrar". Tragen Sie in der Zeile "Server Adresse" die IP-Adresse der Telefonanlage ein. Tragen Sie bei "Server User" die Rufnummer ein. "Server Port" muß für die Auerswald-Anlage 5060 bleiben. Falls die Telefonanlage ein Passwort verlangt, tragen Sie es in der Zeile "Server Passwort" ein.

  • Zusätzliche Rufnummer(n) festlegen
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "PrimuX SIP Adapter". Es erscheint ein Kontextmenü mit einer einzigen Auswahl:

      Einen SIP-Anschluss hinzufügen

    • Klicken Sie mit der linken Maustaste auf "Controller hinzufügen". Es erscheint die Zeile "Anschluss 2". Nehmen Sie dort Angaben vor, wie es oben beschrieben ist. Als Source Port tragen Sie pro Anschluss einen eindeutigen Wert ein. Das Ergebnis sieht z. B. so aus:

      Den zweiten SIP-Anschluss konfigurieren

    • Wiederholen Sie ggf. den Vorgang, bis die gewünschte Anzahl von Anschlüssen erreicht ist.
      Hinweis: Die gewünschte Anzahl von Gesprächskanälen wird durch einen USB-Dongle freigeschaltet. Falls Sie in der CAPI-Konfiguration mehr Kanäle eintragen als durch den Dongle erlaubt, hören die Anrufer auf den zusätzlichen Kanälen eine in die Wiedergabe eingeblendete englische Ansage.

  • Klicken Sie im Menü "Datei" auf "Aktivieren". Der Treiber meldet dann die Rufnummer(n) an der Telefonanlage an.


Einstellungen in der Talkmaster-Software

  1. Legen Sie in den "Speziellen Einstellungen" des gewünschten Sets auf der Reiterkarte "Allgemein" fest, daß Anrufe u. a. auf der VoIP-Rufnummer angenommen werden.

    Die VoIP-Rufnummer für ankommende Anrufe eintragen

    Beispiel: Das o. a. Bild zeigt den Mischbetrieb an einem ISDN-Anschluß mit den Rufnummern 34 und 35 sowie einem VoIP-Anschluß mit der Rufnummer 66 und einem VoIP-Anschluß mit der Rufnummer 67.

  2. Legen Sie in den "Allgemeinen Einstellungen" auf der Reiterkarte "ISDN" die abgehende Rufnummer fest, die für VoIP verwendet werden soll.

    Die VoIP-Rufnummer für abgehende Anrufe eintragen

    Beispiel: Das u. a. Bild zeigt den Mischbetrieb an einem ISDN-Anschluß mit zwei Kanälen und der abgehenden Rufnummer 34 sowie zwei VoIP-Anschlüssen mit je einem Kanal und den abgehenden Rufnummern 66 und 67. Die abgehende Rufnummer benutzt die Software dann, wenn sie einen Rückruf aus der Anrufliste beginnt.

Stand vom 07.12.2015