talkmaster.de » Software » Vermittlungssysteme » Zentrale » Ansage selbst aufsprechen

Talkmaster-Zentrale: Selbst aufsprechen

» Übersicht» Audio und Video» Screenshots» Leistungsmerkmale» FAQ» Preise

Eigene Telefon-Ansagen aufnehmen

Die Talkmaster-Zentrale bietet zwei Möglichkeiten an, um Ansagen zu verwenden, die der Benutzer selbst gesprochen hat:

  • Aufnehmen über Telefon
  • Aufnehmen am PC

Aufnehmen über Telefon

Zunächst sollte der Anwender den zu sprechenden Text aufschreiben, um während des Aufnehmens nicht ins Stottern zu geraten. Im Menü "Datei" wählt er dann "Ansage aufzeichnen". Es öffnet sich ein Dialog, in dem er festlegt, auf welcher Rufnummer das Programm den Anruf annimmt. Er klickt auf die rote Aufnahme-Schaltfläche und ruft die Nummer an, Eine Ansage mit Signalton fordert ihn zum Sprechen auf. Er liest den Text vom Blatt. Am Ende legt er entweder auf - was allerdings ein Knackgeräusch verursacht - oder klickt auf die Stop-Schaltfläche, um die Aufzeichnung zu beenden.

Aufnehmen am PC

Wenn ein gutes Mikrofon vorhanden ist, kann der Anwender Ansagen mittels PC-Soundkarte und einer Recorder-Software aufnehmen. In Frage kommen der Windows-Audiorecorder oder im Internet zum Download erhältliche Programme. Die Klangdatei speichert der Anwender im Dateiformat WAV PCM 16 bit 8000 Hertz mono. Der Pegel, d. h. die Lautstärke, darf nicht zu hoch sein. Die angemessene Lautstärke kann der Anwender durch Probeaufnahmen und Anhören am Telefon herausfinden.

Klangbearbeitungssoftware bietet gegenüber der Telefon-Methode den Vorteil, daß die Tonaufnahme nachbearbeitet werden kann. Z. B. kann der Anwender Versprecher, Störlaute und überlange Pausen herausgeschneiden.

Stand vom 24.05.2012