talkmaster.de » Software » Vermittlungssysteme » Zentrale » Faxempfang

Talkmaster-Zentrale: Automatischer Faxempfang

» Übersicht» Audio und Video» Screenshots» Leistungsmerkmale» FAQ» Preise

Faxempfang in der Talkmaster-Zentrale

Die Talkmaster-Zentrale enthält eine automatische Fax-Erkennung. Sie erkennt eine ankommende Faxnachricht auch dann, wenn sie auf der Sprach-Rufnummer eintrifft. Zu dem Zweck muß der Anwender in den "Speziellen Einstellungen" für das Set auf der Reiterkarte "Allgemein" die Option "Faxanrufe annehmen" eingeschaltet haben.

Wie funktioniert der Faxempfang?

Die Software verwendet zwei Methoden, um festzustellen, ob ein ankommender Anruf ein Sprach- oder ein Faxanruf ist:

  • Sie wertet die ISDN-Dienstekennung aus. Wenn sie "Fax" lautet, schaltet das Programm sofort auf Faxempfang.
  • Wenn die ISDN-Dienstekennung unbekannt oder eine der für Sprache verwendeten Dienstekennungen ist, spielt die Software - wie immer, wenn sie angerufen wird - eine Ansage ab. Gleichzeitig hört sie auf das CNG-Signal, das auch Fax-Lockton oder Fax-Rufsignal genannt wird. Sobald sie das CNG-Signal erkannt hat, bricht sie die Ansage ab und schaltet in den Faxempfangsmodus.
MP3 starten MP3: So klingt das CNG-Signal.

"CNG" ist eine willkürlich gewählte Abkürzung für "Calling Tone". Es handelt sich um einen Ton mit einer Frequenz von 1100 Hz. Ein anrufendes Faxgerät oder eine anrufende Faxsoftware sendet ihn wiederholt aus, sobald die Leitungsverbindung besteht. In der Regel dauert der Ton eine halbe Sekunde, darauf folgt eine Pause von drei Sekunden. Das angerufene Gerät reagiert auf den Ton. In der Folge handeln beide Teilnehmer die Übertragungsrate aus und übermitteln ihre Kennungen. Danach übertragen sie die Nutzdaten.

Das anrufende Gerät sendet den "Calling Tone" je nach Hersteller und Modell unterschiedlich lange.

Stand vom 02.08.2013