talkmaster.de » Software » Vermittlungssysteme » Zentrale » Nachrichtenaufzeichnung

Talkmaster-Zentrale: Sprachnachrichten aufzeichnen

» Übersicht» Audio und Video» Screenshots» Leistungsmerkmale» FAQ» Preise

Nachrichtenaufzeichnung in der Talkmaster-Zentrale

Die wichtigsten Funktionen

  • Aufzeichnung beliebig langer Nachrichten
  • Stille-Erkennung am Ende einer Nachricht
  • Aufzeichnung z. B. nach Vermittlungsversuch
  • Aufzeichnung z. B. außerhalb der Bürozeiten
  • Anhören der Nachrichten am PC
  • Anhören der Nachrichten an Netzwerk-PCs
  • Information über neue Nachricht per SMS
  • Weiterleitung der Nachricht per E-Mail
  • Mehrteilige Nachrichtenaufzeichnung
  • Speichern in wählbarem Verzeichnis
  • Wahlweise Rufnummer im Namen der WAV-Datei
  • Wahlweise Anrufer-Name im Namen der WAV-Datei

Talkmaster-Zentrale: Einstellungsdialog Eigenschaften der Nachrichtenaufzeichnung

Die Talkmaster-Zentrale kann außerhalb der Geschäftszeit wie ein Anrufbeantworter verwendet werden. Der Wochenplan schaltet automatisch sekundengenau auf die gewünschte Betriebsweise um. Zusätzlich ist es möglich, an jedem Netzwerk-PC von Hand den Anrufbeantworter-Betrieb ein- oder auszuschalten.

Sprachnachrichten speichert die Talkmaster-Zentrale nicht in einem komprimierten Dateiformat, wie es z. B. in den Voicemailboxen der Mobilfunkprovider üblich ist, sondern als WAV-PCM-Dateien. Daher ist die Tonqualität optimal.

Mittels des kostenlosen Zusatzprogramms "Talkmaster-Viewer" können die Nachrichten an jedem PC angehört werden, der über ein Netzwerk verbunden ist. Die Bandbreite beim Abspielen einer Nachricht beträgt 128 kbps, so daß nicht unbedingt ein schnelles LAN vorhanden sein muß, sondern eine VPN-Verbindung über das Internet ausreicht.

Um aufgezeichnete Sprachnachrichten aus der Ferne am Telefon anzuhören, gibt es das kostenpflichtige Zusatzprogramm "Talkmaster-Fernabfrage".

Optional informiert die Talkmaster-Zentrale per SMS oder E-Mail, wenn eine neue Nachricht eingetroffen ist. Sprachnachrichten hängt sie der E-Mail wahlweise als WAV-Dateien oder MP3-Dateien an.

Talkmaster-Zentrale: Einstellungsdialog Nachrichtenpfad und Dateinamen

Wahlweise speichert die Talkmaster-Zentrale die Nachrichten pro Set in einem einstellbaren Verzeichnis, zum Beispiel auf einem Fileserver, siehe Bild oben. Der Dateiname besteht in der Standard-Einstellung aus Jahr, Monat, Tag, Uhrzeit und Kanal-Nummer. Optional beginnt der Dateiname mit der Anrufer-Rufnummer oder mit dem Namen des Anrufers, siehe unterer Teil des obigen Bildes. Letzteres ist zum Beispiel in einer Arztpraxis nützlich, die Rezeptwünsche nicht mittels Talkmaster-Viewer, sondern nach einem eigenen System bearbeitet. Die Mitarbeiterin kann auf den ersten Blick die Sprachnachricht einem Patienten zuordnen und den Patienten-Datensatz öffnen.

Stand vom 16.08.2013